Pup: Kabelloser Pocket Scanner für den Büroalltag

Scannen kann zur Qual werden. Entweder besitzt man einen Scanner, der übermäßig groß ist oder man versucht es mit diversen Apps über das eigene Smartphone. Das Problem beim mobilen Gerät ist aber vor allem, dass das Bild scharf angezeigt wird, es gerade ist und man am besten keine Reste der Unterlage sieht. Das heute vorgestellte Gadget scannt jedes Dokument perfekt ein und speichert es direkt in der Cloud ab – perfekt für den aktiven Büroalltag.

geschenkefinder weihnachten gadgetrausch v1

pub5 min

Wir von Gadget-Rausch haben euch schon verschiedene Gadgets zum Einlesen von Dokumenten vorgestellt unter anderem einen Stift, der nur Passagen scannt oder mit dem direkt über das Objekt gefahren werden muss. Pup vereinfacht das Scannen von Dokumenten oder Rechnungen und arbeitet zusätzlich noch smart um alles möglichst genau darzustellen – die Genauigkeit ist laut Hersteller herausragend und soll sich deutlich von der Konkurrenz absetzen.

Pup – einfach einrichten und loslegen

Wenn Pup das erste Mal gestartet wird, ist er von Werk aus so eingestellt, dass er die fertigen Produkte per Mail an eure eingerichtete E-Mail-Adresse sendet. Nach dem Registrieren auf der Hersteller-Webseite lassen sich weitere Szenarien einrichten. Zum Beispiel lässt sich das eingescannte direkt via kabellos über Wlan oder Bluetooth auf die Cloud speichern, ausdrucken oder über soziale Medien teilen. Im Betrieb arbeitet der Hosentaschenscanner recht intuitiv. Den gewünschten Anwendungsfall auswählen, Pup so ausrichten, dass sich das gesamte Dokument im Feld des Einleselasers befindet, klicken und schon ist man fertig.

pub3 min

pub min

pup scanner

Pocket Scanner Pup {Bild: Screenshot |Herstellervideo)

Vorteile zum herkömmlichen Eingabegerät

Das Gadget ist 13,2 Zentimeter groß und 3,2 Zentimerter breit. Der Akku hat eine Laufzeit von circa 12 Stunden, was in etwa 1.000 eingescannte Objekten entspricht. Bei einem Gewicht von zweihundert Gramm scannt er Dokumente von A2 bis zu A6 ein und bereitet das eingelesene smart auf. Das heißt, das Papier wird automatisch zugeschnitten um Ränder zu vermeiden, ausgerichtet, Spiegelungen werden entfernt und Buchseiten werden begradigt um keine Kanten oder ungewünschte Knicke zu erhalten. Des Weiteren ist es möglich, die Bilddaten zu Word oder Excel zu konvertieren.

Pup, der smarte Scanner ist auf der Crowdfundingseite Indiegogo.com zu finden und kann dort subventioniert und für umgerechnet circa 159 Euro erstanden werden. Obwohl das Gadget noch über einen Monat läuft, hat es sein Ziel von 30.000 Dollar schon längst erreicht. Anbei wie immer das Video zur Kampagne.

Was dir auch gefallen könnte...

3 Kommentare

  1. Andreas Leo sagt:

    Hallo ihr netten Menschen wo kann ich diesen PUP Handscanner kaufen. Und was kostet der wäre nett über eine Information würde mich freuen wenn das ginge.

  2. Wolfgang Krause sagt:

    Hallo, sehr guter Beitrag. Ich würde den Scanner kaufen. Wo kann ich ihn bekommen!?
    Danke für eine Antwort.
    W. Krause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.