Selpic P1: Kleinster Handdruckstift der Welt bedruckt fast alle Oberflächen

Wir haben euch den Selpic P1 bereits vorgestellt (siehe unten), möchten heute jedoch nochmal auf die Indiegogo-Kampagne aufmerksam machen, die nun live ist. Da Drucker nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken sind, kommt der P1 gerade recht und stellt nicht nur einen bezahlbaren Drucker dar, sondern auch einen für die Hosentasche. Alle wichtigen Informationen lest ihr im Folgenden.

mobiler stift zum drucken

Die Abmessungen belaufen sich auf 13,00 x 3,10 x 2,39 cm und mit 181 Gramm ist er gar nicht so schwer, wie man es zunächst von einem Drucker erwarten würde. Der Druckerstift ist in schlichtem Schwarz gehalten und soll sich somit in jedem Arbeitsalltag bestens integrieren können, aber auch außerhalb der Arbeit spielt der Selpic P1 seine Stärken aus.

Das kann der Selpic P1 Druckerstift

Mit 600 dpi löst der Stift sehr fein auf und bietet sogar alle Farben, die auch ein gewöhnlicher Drucker innehält. Leider kann nur eine Farbe zur gleichen Zeit gedruckt werden, man muss sich also vor dem Druckvorgang entscheiden. Drei Stunden lang soll der Selpic am Stück drucken können, eine gute Akkulaufzeit, die sich im Alltag bewähren wird. Außerdem schafft der Selpic P1 mit einer Druckerpatrone 90 A4 Seiten vollständig zu bedrucken. Für einen mobilen Drucker dieser Größenklasse wirklich spitze.

visitenkarten und mehr

druckerstift

selpic p1

Was könnt ihr alles bedrucken? Wozu ist der Stift gedacht?

Was ihr mit dem Selpic P1 drucken könnt? Visitenkarten, Logos, Barcodes oder QR-Codes sind schon mal kein Problem. Ansonsten ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Via App und Wifi lassen sich Smartphone und Selpic Druckerstift koppelt und schon kann der Druckvorgang starten. Dafür wird der Stift wie ein Textmarker über die zu bedruckende Oberfläche gezogen. Neben Papier schafft der Stift auch Holz, Metall, Kunststoff und Leder.

Preislich sollte man etwa 87 Euro einplanen. Ein fairer Preis gegenüber der OVP später im Handel von knapp 175 Euro. Wer als Early Bild via Indiegogo zuschlägt, bekommt noch den reduzierten Preis und spart fast 100 Euro. Wir sind auf erste Erfahrungen gespannt und wie sich der Druckerstift wirklich im Alltag schlägt. Nachfolgend seht ihr noch das Video zur laufenden Kampagne.

Beitrag von Juni 2020

Selpic Inc. ist ein führender Anbieter von Digitaldrucklösungen und bringt mit seinem Selpic P1 den wohl kleinsten Handdruckstift der Welt auf den Markt. Wir möchten euch die Funktionen und Arbeitsweise des Mini-Druckers näher erläutern und sagen euch wo ihr den tragbaren Druckerstift kaufen könnt. Laut Selpic soll der P1 nahezu jede Oberfläche bedrucken können – klingt schon mal spannend!

Selpic P1 druckerstift

Mit den Maßen von 13 x 3 x 2,4cm ist der Druckerstift von Selpic tatsächlich sehr kompakt und stiftähnlich. Das Gewicht von nur 180 Gramm spielt dem Ganzen in die Karten und sorgt zusammen mit dem ergonomischen Design dafür, dass der Selpic P1 gut in der Hand liegt. Der Handdrucker ist vielseitig einsetzbar und bedruckt nahezu jede Oberfläche mit Texten, Fotos, Logos, QR-Codes und auch Barcodes. So kann nicht nur Papier, sondern auch Stein, Holz und Leder bedruckt werden. Auch Textilien und Metalle sind nicht sicher vor dem P1 Drucker.

Selpic P1 als Alleskönner unter den Handdruckstiften

Der Handdrucker ist in der Lage mit 600 dpi zu drucken – eine hohe Auflösung, um tatsächlich sehr gute Qualität zu gewährleisten und zu drucken. Der P1 wird somit zum idealen Kandidat, um auch spontan Fotos, Texte oder Visitenkarten zu bedrucken. Die Tinte arbeitet auf Wasserbasis und steht jederzeit zur Verfügung. Durch das handliche Design passt der Mini-Drucker auch bequem in die Handtasche, den Rucksack oder den Aktenkoffer. Kurze Textpassagen sind mit dem Selpic Mini-Drucker wirklich ein Kinderspiel und auch die Druckgeschwindigkeit kann bei Belieben angepasst werden.

Selpic P1 groessenvergleich mit stift

Selpic P1 im einsatz beim drucken

Obwohl der Drucker klein und leicht ist, wird der Selpic P1 von einem 7-Volt-Lithium-Polymer-Akku angetrieben, der bis zu drei Stunden Laufzeit ermöglicht. Somit kann das Gadget ungefähr 90 Seiten A4-Papier bedrucken.

Wir sehen den Drucker perfekt im Alltag; nicht nur als Büro Gadget für vielbeschäftigte Unternehmer, die mit einem mobilen Drucker auch spontan mal Geschäftsverträge oder andere wichtige Dokumente drucken müssen, sondern auch für den gewöhnlichen Alltag ist der P1 sicherlich gern gesehen. So sind schnell mal Bilder des Enkelkindes gedruckt, oder aber man bedruckt ein neues Shirt mit dem Logo seiner Lieblings-Musikband. Im Grunde sind die Anwendungsmöglichkeiten des kompakten Druckers nahezu unbegrenzt. Alleine schon die Materialien, auf die der Stift drucken kann, eröffnen einem ganz neue Welten.

Selpic P1 lieferumfang verpackung

Wie funktioniert der Handdrucker von Selpic?

Der Selpic P1 Stift arbeitet mit Software, die ganz einfach auf dem Smartphone oder dem PC installiert wird. Via Wifi koppelt man sich anschließend mit dem Stift und lädt die entsprechenden Dokumente, Bilder oder ähnliche Dateien mit passenden Formaten hoch in die Applikation. Nun heißt es nur die Druckertaste zu betätigen und schon kann es losgehen. Für den eigentlichen Druckvorgang muss der Selpic P1 lediglich per Hand über die zu bedruckende Oberfläche geschoben werden. Der Drucker erkennt dieselbe und die aktuelle Position und druckt das Motiv oder die entsprechenden Textpassagen.

Die Funktion und Bedienung ist denkbar einfach, was dem Hersteller bei der Entwicklung des Produktes wohl auch sehr am Herzen lag. Der Selpic P1 Handdrucker kann auf Indiegogo vorbestellt werden. Derzeit erhalten Interessenten einen vergünstigten Earrly Bird Preis von umgerechnet nur etwa 90 Euro – für die ersten 500 Unterstützer auf der Crowdfunding-Plattform. Im Handel sollen später 180 Euro fällig werden.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.