RoboVac X8 Hybrid Test: Viel Staubsaugroboter für wenig Geld

Staubsaugroboter sind mittlerweile in vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Klassische Reinigungssysteme gibt es schon für kleines Geld und auch die sogenannten Hybrid-Roboter, die Saugen und Wischen vereinen, werden immer preiswerter. Ein gutes Beispiel hierfür war der eufy RoboVac G30 Hybrid. Mit dem RoboVac X8 Hybrid hat Ankers Untermarke ein neues Modell veröffentlicht. Ob auch eufys neustes Modell an den Erfolg des Vorgängers anschließt und damit einen neuen Preis-Leistungskracher auf den Markt bringt, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

eufy Saug Wisch Roboter von oben

Ladekabel, Lautsprecher und Technikzubehör sind Dinge, die man mit der etablierten Marke Anker verbindet. Doch das Unternehmen ist durch Untermarken wie eufy breit aufgestellt und somit auch im Bereich Smart-Home und Haushalt vertreten. Mit dem RoboVac X8 Hybrid hat eufy das neuste Flaggschiff unter den hybriden Staubsaugrobotern vorgestellt. Statt auf das bekannte weiße Design zu setzen, wagt eufy etwas Neues und verleiht dem Hybrid-Roboter einen dunklen Look mit goldenen Akzenten. Dadurch wird der RoboVac X8 zu einem echten Hingucker. Was neben dem Design an dem Flaggschiff-Roboter aus dem Hause eufy noch so besonders ist, erklären wir euch in den folgenden Zeilen.

Lieferumfang des RoboVac X8 Hybrid: Das ist alles dabei

Bereits anhand der Verpackung des neuen Haushaltshelfers stellt man fest: Das ist der Start einer neuen Ära. Edle Aufmachung und intelligentes Verpackungsdesign machen das Unboxing zu einem echten Highlight. Mit einem Gewicht von circa 3,4 Kilogramm ist der Roboter recht leicht, was jedoch keinen negativen Einfluss auf die Reinigungsleistung hatte. Neben dem RoboVac X8 Hybrid befindet sich im Lieferumfang folgendes Zubehör:

  • Wischmop-Aufsatz
  • Ladestation
  • Netzteil
  • Bedienungsanleitung
  • wasserdichte Unterlage
  • Ersatzbürste
  • Ersatzfilter
  • 5x Kabelbinder
  • 5x Ersatz-Wischtücher
  • Reinigungsbürste
Eufy Staubsaugroboter mit Verpackung

Gelungenes Verpackungsdesign

Zubehoer eines Staub und Wischroboters

Der Lieferumgang lässt bis auf eine Absaugstation fast keine Wünsche offen und auch die Verarbeitung überzeugt. Das dunkle Design des Roboters macht ordentlich was her, zieht jedoch leider Staub und Fingerabdrücke an, was dafür sorgt, dass auch der Roboter des öfteren geputzt werden muss, damit er weiterhin ein Hingucker bleibt. Das ist wahrscheinlich der Grund, wieso die meisten Hersteller beim klassischen Weiß bleiben. Eventuell wäre hier die Verwendung matter Materialien eine Lösung für das Problem gewesen.

Staubsaugroboter an Ladestation

Durch eine wasserdichte Unterlage bleibt der Boden trotz Wischmop-Aufsatz trocken.

Einrichtung: Leichter geht es nicht

Sehr überdacht ist im Gegensatz zum Design die Einrichtung. App downloaden, Roboter verbinden, Netzwerk einrichten und schon kann der Putz-Spaß losgehen. Putz-Spaß?! Ja richtig gehört! Durch die bequeme App-Bedienung wird Putzen zu einem Spaß-Erlebnis, da man sich nicht einmal vom Sofa wegbewegen muss, um den Vorgang auszulösen: Saugstärke einstellen und die Reinigung starten. Fertig. Wem selbst das noch zu anstrengend ist, der kann den Hybriden auch mit Amazon Alexa verbinden und so die Reinigung über die Sprachsteuerung anstoßen. Voraussetzung ist hierbei natürlich ein Amazon Alexa Sprachassistent.

Hand mit Smartphone steuert EufyHome App

Die EufyHome App im Darkmode

So leicht die Einrichtung von der Hand geht, so schade ist, dass auch bei eufy für die Einrichtung des Roboters ein Benutzerkonto erstellt werden muss. Das ist zwar bei fast allen Herstellern der Fall, dennoch stellt sich hier die Frage, ob dies bei einem Haushaltsgerät sein muss.

In der App angekommen gibt es zahlreiche Funktionen. So lassen sich in der App verschiedene Putz-Modi starten, zwischen verschiedenen abgespeicherten Karten wechseln und die Abnutzung des Zubehörs einsehen. Die EufyHome App ist dabei simpel gestaltet und sieht dazu noch gut aus. In der uns zur Verfügung gestellten Vorversion des neusten App-Updates gab es leider noch nicht die Möglichkeit die Wassermenge für den Wischvorgang einzustellen, jedoch sollte dieses Problem mit dem offiziellen Release behoben worden sein.

EufyHome App Screenshot

Die EufyHome App zur Steuerung des RoboVac X8 Hybrid

Funktionen und Reinigungsleistung des Saug-Wischroboters

Wie schon erwähnt lassen sich alle Funktionen über die EufyHome App steuern. Hierbei kann man zwischen einer automatischen Reinigung, der Reinigung eines bestimmten Raumes, einer Bereichsreinigung und der Möglichkeit, eine bestimmte Stelle im Raum zu reinigen, wählen. Letzteres ist sehr praktisch wenn in der Küche etwas auf dem Boden verschüttet wurde und man keine Lust hat zum Handstaubsauger zu greifen. Sinnvoll ist hier auch die Möglichkeit einen Bereich mehrmals reinigen zu lassen, um wirklich jeden Krümel mitzunehmen.

Roboter reinigt unter Tisch

Der RoboVac X8 Hybrid umfährt dank der iPath Laser Navigation souverän Tisch- und Stuhlbeine

In allen Reinigungs-Modi kann man zwischen vier verschiedenen Saugstärken wählen. Außerdem besteht die Möglichkeit zusätzlich die BoostIQ-Option zu wählen, bei der die Saugstärke automatisch an den Bodenuntergrund anpasst. Das hat in unserem Test gut funktioniert und ist dann besonders auffällig, wenn der Roboter von einem glatten Boden auf einen Teppich übergeht.

Auf der maximalen Saugstufe ist der RoboVac X8 Hybrid zwar extrem leistungsfähig, dafür aber auch recht laut, weshalb es sich empfiehlt, die Planungsfunktion in der App zu nutzen und den Roboter dann seine Arbeit machen zu lassen, wenn man gerade nicht zu Hause ist. Die Lautstärke sollte hier dennoch nicht vor einem Kauf abschrecken. Auf den niedrigeren Saugstufen reinigt der Hybride normalen Hausschmutz ebenfalls zuverlässig und ist dabei angenehm leise.

Bedienelemente eines Eufy Staubsaugroboter

Über 3 Knöpfe lassen sich die Basisfunktionen steuern

Das Entleeren des Staubbehälters geschieht beim RoboVac X8 Hybrid manuell. Auf eine automatische Absaugstation wurde verzichtet. Stattdessen hat eufy auf ein spezielles Kompressions-System gesetzt, was dafür sorgt, dass der Behälter nur sehr selten geleert werden muss.Wie das Hybrid im Namen berreits verrät, kann eufys neuster RoboVac nicht nur saugen sondern auch wischen. Der Wischtank wird dazu einfach unter den Staubbehälter geklemmt. Mit 150 Millilitern ist das Volumen vergleichsweise klein, was uns zu Beginn des Tests etwas nachdenklich machte.

Nach dem ersten Wischvorgang von circa 45 Minuten wurden 35 Quadratmeter gesäubert und der Tank war noch halbvoll. Während des Wischvorgangs wird die Wasserzufuhr so dosiert, dass das Wischtuch immer feucht bleibt. Trotz des geringen Gewichts des Hybriden wird gleichmäßig und mit ausreichend Druck gewischt, sodass ein streifenfreies Ergebnis erzielt wird. Während des Wischvorgangs kann parallel gesaugt werden, so dass man ordentlich Zeit einsparen kann.

Achtung: Laut der Herstellerangabe soll kein Putzmittel in den Tank gelangen, da sonst die Funktion des Roboters eingeschränkt wird!

Wasser wird in Wassertank gefuellt

Bei dem RoboVac X8 Hybrid handelt es sich um einen lasernavigierten Saug- und Wischroboter. Das bedeutet, dass er bei dem ersten Reinigungsvorgang eine detaillierte Karte der Wohnung oder der Hausetage erstellt und anschließend systematisch den ausgewählten Bereich reinigt. Diese Karte wird dabei bei jeder Fahrt aktualisiert, falls ihr beispielsweise bei euch zu Hause Möbel umgestellt habt.

Reinigung auf mehreren Etagen möglich

Gerade für Hausbesitzer mit mehreren Etagen ist diese Funktion sehr praktisch. Eine Reinigung in mehreren Etagen wird so problemlos möglich. Außerdem kann man die Karte im Nachhinein bearbeiten und anpassen. So können zum Beispiel Bereiche eingezeichnet werden, in denen nicht gewischt oder gesaugt werden soll. Die sogenannten NoGo- und NoMop-Zonen ersparen die lästige Arbeit mit Magnetbändern, wie man es von günstigeren Modellen kennt.

Saugroboter putzt zwischen Pflanzen

In unseren Tests hat eine Reinigung von 35 Quadratmeter im Schnitt 40 Minuten gedauert. In der Testwohnung bewältigte er dabei grobe Flusen-Teppiche, Fliesen und Vinylboden ohne Probleme. Durch das systematische Abfahren des Reinigungsbereichs spart der Saug- und Wischroboter nicht nur Zeit, sondern auch Akku. So hatte er nach unserem 40-minütigen Reinigungstests auf mittlerer Saugstufe nur ein Drittel des Akkus verbraucht. Dieser Wert kann natürlich je nach Bodenbelag und Saugstärke variieren.

Saugroboter faehrt %C3%BCber Teppich

Auch hohe Teppiche meistert der RoboVac X8 ohne Probleme

RoboVac Staubsaugroboter saugt

Die Reinigungsleistung war dabei stets positiv. Durch die neue Twin Turbine Technology werden zwei 2000 Pascal starke Turbinen gleichgeschaltet und schaffen somit eine enorme Saugleistung. Besonders für Tierbesitzer ist diese hohe Leistung erfreulich, da somit Tierhaare noch besser aufgesaugt werden. Doch auch sämtlicher anderer Schmutz landet zuverlässig im Staubtank.

Fazit: Starke Leistung, starker Preis

Für 549,00 Euro bekommt ihr hier den wahrscheinlich stärksten Staubsaugroboter auf dem Markt. Obendrauf gibt es eine solide Wischfunktion und eine tolle Ausstattung. Wer sich mit dem gewagten Design und der fehlenden Absaugstation anfreunden kann, bekommt hier einen sehr guten Saug- und Wischroboter für einen fairen Preis. Wem die Saugfunktion ausreicht und etwas Geld sparen möchte, kann außerdem auf den 499,00€ teuren eufy RoboVac X8 ausweichen.


eufy RoboVac X8 Hybrid  Kaufen

Stand 09/2021 kann der eufy RoboVac X8 Hybrid nur auf der Herstellerseite vorbestellt werden. Sobald er auf Amazon erhältlich ist, findet ihr das Modell unter dem oben stehenden Link.


Saugroboter putzt vor Fenster

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.