Ledlenser Lite Wallet Test: Die Geldbörse mit 150 Lumen!

Für viele Menschen ist das LED-Licht des Smartphones kaum noch aus dem Alltag wegzudenken. Sei es für nächtliche Spaziergänge nach Hause, wenn Straßenlaternen mal in weiter Ferne sind, oder beim Kramen in der Handtasche. Hier und da ist der Griff zum Smartphone einfach praktisch. Doch was, wenn die Leuchtstärke nicht mehr ausreicht und man sich doch sicherer fühlen würde, wenn die Umgebung heller erstrahlt? Wir haben das Ledlenser Lite Wallet für euch getestet – ein Geldbeutel mit integrierter LED-Taschenlampe.

ledlenser lite wallet test

Die Smartphone-LED als Taschenlampe im Alltag zu nutzen liegt nahe, da das Handy einfach immer mit dabei ist. Heutzutage wäre das mobile Endgerät kaum noch aus dem Leben wegzudenken. Wenn man nun beim Nachhauseweg oder in anderen Situationen bei Nacht mehr Licht benötigt, dann ist das Smartphone der ideale Begleiter. Eine separate Taschenlampe hat man als Normalnutzer wohl kaum immer dabei, wenn es nicht gerade die Mini-Taschenlampe Olight I1R II EOS ist. Doch was hat man sonst noch außer dem Handy immer dabei? Richtig, den Geldbeutel!

Ledlenser Lite Wallet – Geldbeutel und Taschenlampe kombiniert

Mit dem Lite Wallet von Ledlenser ist nun das welterste Portemonnaie mit 150 Lumen Taschenlampe auf den Markt gekommen. Praktisch im Alltag, da es immer dabei ist und schnell einsatzbereit, wenn man es mal braucht. Wir wollten uns selbst ein Bild vom Wallet machen und gehen in diesem Testbericht auf Materialien, Funktionalität und die Handhabung des Lite Wallet ein. Starten wir zunächst mit dem Lieferumfang und geben danach einen Überblick über die Grundfunktionen.

lite wallet usb c kabel

ledlenser wallet taschenlampe

Der Lieferumfang scheint zunächst keine Erwähnung wert zu sein, doch im Grunde ist hier weniger mehr. Lediglich das Lite Wallet selbst sowie ein USB-C Kabel sind mit an Bord. Eine kurze Anleitung findet man ebenso in der Verpackung, doch im Test entpuppte sich das Wallet als durchaus selbsterklärend und intuitiv nutzbar. Der Alltagsbegleiter ist schnell aus dem Karton genommen und schon beginnt die Haptik des Echtleders zu wirken. Das Wallet liegt auf Anhieb sehr angenehm und weich in der Hand.

Ersteindruck & die Funktionen im Überblick

druckknopf verschluss ledlenser wallet

Wie bereits kurz angesprochen liegt das Wallet gut in den Händen. Das Echtleder macht Spaß beim Anfassen und wirkt durchaus hochwertig. Mit 135 Gramm ist das Wallet zwar kein Leichtgewicht, hat neben der Kartenaufbewahrung jedoch auch weitere Funktionen zu bieten. Wir empfanden das Gewicht während der gesamten Testzeit als angenehm und nicht störend in der Hosentasche. Die Verarbeitung ist sehr gelungen, alle Nähte sitzen und auch der zweite Eindruck ist positiv. Der Druckknopf des Wallets hält alles zusammen und bringt beim Öffnen Kartenhalter und Einschubfächer zum Vorschein.

led wallet lite wallet ledlenser

taschenlampen knopf qi laden

Während auf der linken Seite des Lite Wallet drei Karten ihren Platz finden, schaffen es rechts im Kartenhalter aus hochwertigem Edelstahl ganze sechs Karten hinein. Das Wallet nimmt somit bis zu neun Karten entgegen. Links ist außerdem ein Gummizug für Geldscheine vorhanden, in welchen man schnell und einfach sein Bargeld unterbringen kann. Platz für Münzen hat Ledlenser hier nicht vorgesehen. Wer jedoch bereits mit einem Slim Wallet zurecht kommt, für den ist das Wegfallen eines Münzfachs nicht zu schlimm, da man Münzen, die man beim Barzahlen mal zurückbekommt einfach bis abends im der Hosentasche verweilen lässt, um sie abends in die Spardose zu werfen.

RFID-Schutz im Kartenhalter – und was ist mit dem „Lite“ im Wallet?

karten aus rfid schutz herausschieben

wallet in der hosentasche

Der Kartenhalter auf der rechten Seite verfügt über einen RFID-Blocker und schützt persönliche Daten der eingelegten Karten vor Fremdzugriffen und Spionage. Die Karten können mit dem Daumen von unten einfach nach oben rausgeschoben werden. Doch kommen wir nun zum „Gadget-Faktor“ des Lite Wallet: Die integrierte LED-Taschenlampe für die Ledlenser wohl mit seinem Namen steht. Insgesamt 150 Lumen soll die Lampe an der Front des Wallets schaffen. Mit zwei Lichtmodi ist sie außerdem flexibel im Alltag einsetzbar und blendet nicht nur mit einer hellen Lichtstufe beim Kramen in der Handtasche.

Über den prominent platzierten Button auf der Rückseite des Ledlenser Lite Wallet wird die Lampe über einen langen Druck eingeschaltet. Ein weiterer jedoch kurzer Druck auf ebendiesen Knopf bringt die Lampe auf Höchstleistung – ganz simpel und wirklich eingängig. Drückt man den Button nun nochmal kurz, so wird das Licht wieder ausgeschaltet. Im Alltag konnte uns das Wallet durchaus überzeugen; deutlich heller als das Smartphone macht das Lite Wallet die Nacht zum Tag. Wir konnten keine Situation nachstellen in welcher uns das Ledlenser LED Wallet nicht ausgereicht hatte.

led lampe im wallet

niedrigste stufe lite wallet

Lite Wallet mit erster Helligkeitsstufe

hoechste stufe lite wallet 150 lumen

Lite Wallet mit zweiter/höchster Helligkeitsstufe und somit 150 Lumen Leuchtkraft

Etwa zwölf Stunden Akkulaufzeit bzw. Leuchtdauer gibt der Hersteller an. Wir sind auf ähnliche Werte gekommen, etwas darunter mit 11 Stunden, jedoch kommt es auch immer auf die Außentemperatur und den Leuchtmodi an. Besonders gut gefällt uns das Aufladen via USB-C-Kabel, jedoch auch kabellos via Ladepad. Einfach neben dem Nachttisch auf den Qi-Lader gelegt und schon beginnen die vier LED-Indikatoren zu blinken, um den Ladefortschrit zu visualisieren. Mit USB-C geht es natürlich deutlich schneller, doch wirklich oft muss man das Wallet gar nicht laden – zumindest nicht im normalen Alltag. Nochmal alle Funktionen im Überblick:

  • Hochwertiges Leder in unterschiedlichen Farben und mit mehreren Einschubfächern
  • LED-Lampe mit zwei Lichtstärken und präziser Optik
  • Integrierter RFID-Blocker unter der Metallabdeckung
  • Aufladung mit USB-C-Kabel oder Wireless Charging Station

induktives laden lite wallet

Unser Fazit zum Lite Wallet von Ledlenser

Die Idee gefällt uns, die Umsetzung ebenso. Dass man den Geldbeutel bzw. das Wallet immer mit sich trägt macht das Produkt zum idealen Begleiter für den Alltag, welches man mit einer starken LED ausstatten kann. Somit hat man eine helle Taschenlampe immer bei sich und kann den Smartphone-Akku schonen. Darüber hinaus ist die 150 Lumen LED des Lite Wallet auch deutlich heller. Die Haptik konnte uns überzeugen und auch die Verarbeitung passt zum renommierten Namen – alles wirkt stimmig.

Gut gefallen hätte uns dennoch eine Möglichkeit wenigstens ein paar Münzen unterbringen zu können. Dinge wie den Chip für den Einkaufswagen, oder wenn man beim Bäcker ein paar Münzen zurück bekommt. Durch die Tatsache, dass es immer weniger Läden gibt, die keine Kartenzahlung unterstützen, kann man das fehlende Münzfach beim Lite Wallet auch als zukunftsgerichtet beschreiben. Wir selbst haben 1-2 Mal im Monat Münzen in der Hand – alles andere ist Kartenzahlung. Das Wallet ist in verschiedenen Farben erhältlich. Für 69,90 Euro ist das Lite Wallet zu haben und kann auf der Produktdetailseite von Ledlenser gekauft werden.


Auch genial: Wir haben den Ledlenser iF4R Music getestet. Einen superhellen Baustrahler mit brutalen 2.500 Lumen und integriertem Bluetooth-Speaker – und der klingt auch noch gut. Hier kommt ihr zu unserem Testbericht zum Ledlenser iF4R Music.


lite wallet im einsatz nachts

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.