Brother DCP-J1140DW Test: Kompakter Drucker mit vielen Finessen

Ein Drucker gehört unserer Meinung nach in jedes (heimische) Büro. Trotz Digitalisierung in vielen Bereichen, ist ein ausgedrucktes Dokument oder Bild immer wieder nötig. Dabei ist nichts umständlicher und nerviger, als für einen dringenden Ausdruck zum nächsten Copyshop zu fahren oder auf Freunde angewiesen zu sein. Auch die Optik und der Platzbedarf ist heutzutage modern sowie minimalistisch. In diesem Testbericht stellen wir euch den Brother DCPJ1140DW vor. Was der Tintenstrahldrucker alles leisten kann und ob er uns mit seiner Funktionalität überzeugen konnte, lest ihr in den folgenden Zeilen.

Drucker von Brother steht am Fenster

Wenn ihr euch für das Modell DCPJ1140DW entscheidet, so kommt ein relativ kompakter Karton bei euch Zuhause an. Sicher und doch minimalistisch verpackt ist der Drucker schnell von der Kartonage befreit. Im Lieferumfang befindet sich das Netzkabel, die Starterpatronen sowie Bedienungsanleitungen in verschiedenen Sprachen. Aufgestellt und an den Strom angeschlossen, ist die meiste Arbeit schon erledigt. Das Einsetzen der Starterpatronen geht ebenfalls mit wenigen Handgriffen vonstatten. Ist der orangene Platzhalter vom Transport entfernt, so lassen sich die schmalen Patronen sanft an ihren Bestimmungsort einschieben und rasten mit einem „Klick“ hör- und spürbar ein.

Fach fuer Tintenpatronen von Brother DCPJ1140DW

Brother DCPJ1140DW: Schnell startbereit mit wenig Aufwand

Das Starterset der Tintenpatronen reicht übrigens für rund 200 Seiten aus und haben damit eine normale Füllmenge. Wenn Nachschub ansteht, so werden für den Wechsel aller Patronen, also Cyan, Gelb, Magenta und Schwarz, rund 45 Euro fällig. Dies ist ein normales Preisgefüge und deshalb nicht besonders teuer oder günstig. Natürlich ist diese Einschätzung noch nach der Intensität der Nutzung gesondert zu betrachten und fließt deshalb nicht mit in die Bewertung ein.

Frau bedient Drucker via Touch Display

Die Einrichtung am Gerät ist mit dem Einsetzen der Patronen schon fast erledigt. Weiter geht es mit der Einbindung ins WLAN, was ebenfalls sehr schnell und unkompliziert ablief. Die Eingaben erfolgen auf dem 6,8 Zentimeter breiten Touch-Farbdisplay an der Vorderseite. Das Element samt den danebenliegenden Tasten lässt sich für eine komfortable Nutzung in verschiedenen Winkeln neigen. Die Sensibilität des Displays ist bei den Eingaben einwandfrei und das Tippen klappt ohne Probleme. Nach wenigen Augenblicken kann der erste Testdruck schon gestartet werden.

Geführte Einrichtung dank komfortablem Farbdisplay

Ist der Ausdruck für die Ausrichtung der Druckköpfe gedruckt, so wird dieser auf das Kopierglas gelegt und dort ausgewertet. Über das Display wird man über den Fortschritt der Einrichtung auf dem Laufenden gehalten. Der erste eigene Druck via AirPrint hat nur wenige Momente später stattfinden können. Im gleichen WLAN eingewählt, wird der Drucker sofort erkannt und auf dem iPhone als auswählbar dargestellt. Nach den Konfigurationen, ob der Druck farbig oder schwarz-weiß, einseitig oder beidseitig sein soll, kann der Auftrag auch schon abgeschickt werden. Die Schnelligkeit der Datenübertragung und des gesamten Druckvorgangs hat uns dann in ein echtes Staunen versetzt.

Brother Drucker seitliche Ansicht mit Papierauslass und geneigtem Display

Brother Drucker druckt via AirPrint

Nahezu ohne Verzögerung wurde der Auftrag vom Smartphone umgesetzt und befand sich nur wenige Sekunden später in der Ausgabe des Druckers. Dieses unkomplizierte und vor allem schnelle Vorgehen konnten wir übrigens jederzeit in der Testphase und auch mit verschiedenen Geräten abrufen. Vorbei ist das leidige Installieren und Updaten von Treibern sowie die Verbindungsprobleme mit Laptop und Smartphone. Neben dem Drucken sind auch die Funktionen Scannen und Kopieren mit an Board. Auch hier können wir eine zügige Arbeitsweise des Brother-Druckers bestätigen.

Der Hersteller gibt die Zeiten für die verschiedenen Druckarten übrigens wie folgt an:

  • Standard-Farbdruck: 16,5 Seiten pro Minute
  • s/w-Standarddruck: 17 Seiten pro Minute
  • Zeit bis zum ersten Ausdruck: weniger als 7 Sekunden
  • Kopie Farbe: 10,5 Seiten pro Minute
  • Kopie s/w: 13 Seiten pro Minute
Brother Drucker druckt zweiseitiges Farbdokument

Brother Drucker druckt zweiseitiges Farbdokument (Bild: Hersteller)

Das Gehäuse des Brother DCPJ1140W besteht, wie bei dieser Geräteart üblich, aus Kunststoff. Das Material ist damit gut gewählt, denn so ist die Oberfläche robust und pflegeleicht. Bei unserem schwarzen Modell muss vielleicht einmal mehr Staub gewischt werden, als bei einem hellen Gerät, dennoch gefällt uns die Optik sehr gut. Die kantige Form und die kompakten Maße lassen den Drucker sehr modern wirken. Die Maße betragen circa 40 x 34 x 15 Zentimeter und damit ist das Gerät wirklich kein Platzfresser. Allerdings sind mit diesem Drucker alle Aktionen auf das Format A4 begrenzt, wer im Großformat A3 drucken, scannen und kopieren möchte, muss wesentlich mehr Platz einplanen.

Drucken, Scannen und Kopieren mit einem Gerät

Die Papierkassette befindet sich an der Front unter dem Auslass und fasst 150 Blätter. Ein großer Vorteil ist die geschlossene Bauweise, denn so kann das Papier bei längerer Nichtbenutzung nicht einstauben. Sollte es mal einen Papierstau geben, so helfen die verständlichen Anweisungen auf dem großen Farbdisplay weiter. Mit wenigen Handgriffen ist das Problem gelöst und der Übeltäter kann aus dem Gerät entfernt werden.

Für Etiketten und Labels sämtlicher Art empfehlen wir den Brother P-touch CUBE Plus, welchen wir ebenfalls schon im Test hatten.

Frau bedient Touchdisplay von Drucker

Frau mit Smartphone sendet Druckdatei an Brother Drucker

Was natürlich ebenso zählt, sind die Ergebnisse des Drucks. Auch hier können wir nur Positives vom Brother DCPJ1140DW berichten, denn die Qualität hat bei sämtlichen Druckarten gestimmt. Beim Scannen und Kopieren waren die erstellten (digitalen) Dokumente ebenfalls einwandfrei. Die Bedienung war dabei jederzeit einfach und intuitiv. Auch ohne Bedienungsanleitung ist die Einrichtung und spätere Nutzung gut zu meistern. Die markeneigene und kostenlose App Brother Mobile Connect gibt übrigens unabhängig vom Standort Zugriff auf eingescannte Dokumente oder die Füllstände der Patronen.

Letztere sind, wie bereits beschrieben, vier einzelne Patronen, was je nach Nutzerverhalten sehr vorteilhaft sein kann und vor unnötigen Kosten bewahrt. Auch Jumbo-Tintenpatronen gibt es für dieses Modell und sie bescheren eine Reichweite von bis zu 500 statt 200 Seiten. Ob die vom Hersteller angegebenen Seiten für die Standard-Patronen passen, können wir aus unserem Test leider nicht bestätigen oder eben dementieren. Auf über 200 Seiten sind wir in der intensiven Phase der Nutzung nämlich nicht gekommen.

Frau legt Blatt auf Kopierglas

Frau mit Handy neben Drucker

Moderne Optik trifft innovative Technik – Brother DCPJ1140DW

Dennoch können wir ein positives Fazit zum Drucker ziehen. Besonders die klare Linienführung in Verbindung mit der schwarzen Farbe hat uns auf den ersten Blick gefallen. Im Gegensatz zum altbackenen Grau wirkt dieses Modell modern und elegant. Dazu kommen natürlich die kompakten Maße, die nicht allzu viel Stellfläche auf dem Schreibtisch oder Sideboard beansprucht. Abgerundet werden diese Fakten mit dem einwandfreien und vor allem schnellen Druckergebnis. Die Einrichtung war simpel und die Verbindung zum Smartphone oder PC jederzeit stabil. Mehr Infos gibt es natürlich hier: Brother DCPJ1140DW auf der Herstellerwebseite.


Brother DCP-J1140DW kaufen


Brother Drucker DCPJ1140DW auf Schreibtisch

4.4/5 - (5 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.