Tineco FLOOR ONE S5 Test: Intelligenter Nass- und Trockensauger

Manchmal geht es ganz schnell und schon ist es passiert, die Schüssel mit Müsli rutscht aus der Hand und verteilt sich auf dem Küchenboden. Anstatt wie gewohnt mit einem Wischmopp inklusive Eimer mühselig alles aufzuwischen, haben wir eine spannende Alternative für euch getestet. Der Tineco FLOOR ONE S5 sagt jedwedem Schmutz dem Kampf an. Daher möchten wir unserer Erfahrungen mit euch zu dem intelligenten Nass- und Trockensauger teilen.

Tineco FLOOR ONE S5 Akku Wischsauger steht neben einer Pflanze

Vor wenigen Jahren noch relativ unbekannt, ist Tineco mittlerweile für viele ein Begriff. Das Unternehmen hat sich vor allem auf smarte Akkustaubsauger sowie Nass- und Trockensauger spezialisiert. Dabei ist der Tineco FLOOR ONE S5 eins der Spitzenmodelle des Herstellers. Ob die angepriesenen Eigenschaften erfüllt werden können, erfahrt ihr im untenstehenden Test.

Die ersten Schritte: Unboxing, Zusammenbau und Einrichtung des smarten Akkusaugers

Geliefert wird euch der Tineco FLOOR ONE S5 in einem relativ kompakten Karton, auf dem noch einmal alle Funktionen und Eigenschaften des Gerätes abgedruckt sind. Darin befindet sich einiges an Zubehör, welches wir untenstehend für euch aufgelistet haben:

  • Tineco FLOOR ONE S5
  • Ladestation
  • 2x Aufsätze f. Ladestation
  • 1x Ersatzfilter
  • 1x Reinigungsbürste
  • 1x Netzteil
  • 1x Reinigungsmittel
  • 1x Bedienungsanleitung

Paket mit Staubsauger steht vor einer Lampe

Tineco Zubehoer liegt nebeneinander auf einem Fu%C3%9Fboden

Alles Wichtige dabei: Der Lieferumfang des Tineco FLOOR ONE S5

Dementsprechend haben wir beim Lieferumfang nichts auszusetzen. Alles Wichtige ist dabei, um direkt starten zu können. Vor dem ersten Einsatz muss der Tineco selbst noch zusammengesteckt werden. Dabei füllt man zuerst den Wassertank auf der Rückseite und installiert diesen anschließend im Gerät. Nun muss noch der Griff – achtet hier bitte auf die Richtung – mit einem kurzen Druck eingesetzt werden. Schon ist der FLOOR ONE S5 einsatzbereit.

Hand am Griff eines Staubsaugers mit Knopf

Der Knopf zur Selbstreinigung befindet sich auf der Oberseite des Griffs

Frau fuellt Wassertank an Wasserhahn auf

Taste an einem Griff

Wer möchte kann nun direkt mit dem Wischen und Saugen beginnen. Allerdings bietet Tineco hier eine weitere spannende Möglichkeit: Eine passende mobile App. Da wir diese ebenfalls genauer unter die Lupe genommen haben, möchten wir euch nun unserer Eindrücke zu den Reinigungsergebnissen und der App Anbindung näherbringen.

Tineco FLOOR ONE S5: So gut reinigt das Gerät trockene und nasse Verschmutzungen

Begleitend zu den Reinigungsergebnissen, möchten wir die Tineco App und deren Möglichkeiten mit einschließen, da diese unserer Meinung nach Hand in Hand gehen. Nach dem Setup der App, in der ein Account erstellt werden muss, kann man den QR Code auf dem Staubsauger scannen. So wird dieser in nur einem Schritt zum heimischen WLAN hinzugefügt. Anschließend sieht man übersichtlich und teils mit aufwendigen Animationen das eigene Gerät und dessen momentanen Zustand dargestellt.

Tineco App Screenshots

Die App ist übersichtlich und lässt sich einfach bedienen

Hand mit Akkuwischsauger auf Hartboden

Neben dem Ladezustand, lässt sich in der App beispielsweise auch eine Selbstreinigung anstoßen, hierzu aber später mehr. Seit dem wir das Gerät im Test haben, gab es ebenso zwei Firmwareupdates, was für die Produktpflege des Herstellers spricht. Neben Gerätenamen, Lautstärke und Sprache der Stimme lässt sich auch eine Statistik der vergangenen Reinigungen anzeigen. Zudem zeigt einem der Tineco FLOOR ONE S5 an, wenn beispielsweise eine Bürste verstopft ist oder neues Wasser benötigt wird. Je nachdem ob ihr mit dem Reinigungsmittel oder nur mit Wasser reinigt, lässt sich dies ebenso hinterlegen.

Unterseite einer Buerste eines Akkuwischers

Die Bürste lässt sich bei Bedarf leicht entfernen

Staubsaugerbuerste reinigt unter einem Tisch

Kommen wir nun aber zum wichtigsten Part, der Bedienung und den Reinigungsergebnissen, welche der Tineco FLOOR ONE S5 liefert. Zur Benutzung kommt das Gerät mit gerade einmal drei Tasten aus. Diese befinden sich alle am Griff und sind leicht während der Benutzung zu erreichen. Rückseitig befindet sich eine Taste mit einem Wassertropfen, welche die Selbstreinigung auf der Station anstößt. Vorderseitig ist neben dem Ein-/Ausschalter ein weiterer Knopf um den Max-Modus zu aktivieren. In der Regel ist hier aber der Automatikmodus völlig ausreichend.

Der Tineco FLOOR ONE S5 fühlt sich vor allem auf Hartböden Zuhause. Dort saugt und wischt das Gerät gleichzeitig. Das große LED Display auf dem Gehäuse zeigt dabei neben dem Akkustand auch weitere coole Animationen an. Unter anderem signalisiert ein blauer LED Ring, wenn der Boden sauber ist. Der rote Kreis hingegen bedeutet, dass hier noch Verschmutzungen sind. In unserem Test hat diese Funktion in den meisten Fällen gut funktioniert, wenn auch nicht immer.

Rotes und Blaues Display auf Tineco StaubsaugerHand mit iPhone und Tineco App

Ist der S5 mit Wasser gefüllt, kann die Reinigung beginnen. Dabei dreht sich die vordere Bürste extrem schnell und erzeugt dabei zeitgleich einen Wasserfilm. Dadurch gleitet die Bürste sehr leicht über unterschiedliche Böden wie Laminat, Linoleum oder Parkett. Das Gerät selbst ist, auch bedingt durch den 0,8l großen Wassertank, nicht gerade leicht. Allerdings fällt das während der Benutzung durch das sanfte Fahrverhalten kaum auf. Der wohl größter Vorteil eines Akku Nass- und Trockensaugers ist unserer Meinung nach die kombinierte Reinigung.

Egal ob Staub, Krümel oder eine nasse Verschmutzung wie Rotwein oder Milch –  der Tineco FLOOR ONE S5 kommt mit allen Verunreinigungen klar

Hartboden Buerste auf LaminatDisplay auf der Oberseite eines Staubsaugers

Im Gegensatz zu Staubsaugern bietet der Tineco den großen Vorteil auch nasse Verschmutzungen beseitigen zu können. Gerade wer kleine Kinder oder auch Haustiere hat, wird diesen Umstand zu schätzen wissen. Dabei wird die Flüssigkeit von der Bürste aufgenommen und in den separaten Schmutzwassertank befördert. Das frische Wasser reinigt im laufenden Betrieb dabei die Bürste. Somit zieht man keinerlei Dreck von einem Fleck zum anderen. Die Reinigungsergebnisse haben uns dabei wirklich überzeugen können. Selbst etwas eingetrocknete Flecken lassen sich beim mehrmaligen Überwischen entfernen.

Lediglich bei Teppichen muss der Tineco FLOOR ONE S5 kapitulieren, da dies nicht zu seinem Reinigungsgebiet gehört. Hier muss man wie gewohnt mit dem Staubsauger oder Staubsaugerroboter ran. Wer allerdings viele Hartböden hat, bekommt mit dem S5 eine solide Reinigungshilfe, welche Spaß bei der Benutzung macht.

Tineco Floor One S5 steht auf seiner StationBuerste des Tineco Floor One S5

Nun könnte man sich zurecht Fragen, wie die verdreckte Bürste gereinigt werden kann? Ganz einfach: Auf der Ladestation. Stellt man den Tineco FLOOR ONE S5 zum Aufladen ab, wird automatisiert eine Selbstreinigung angestoßen. Wer möchte, kann diese auch manuell über die App aktivieren. Anschließend reinigt der S5 sich über mehrere Minuten von selbst. Das hat in unserem Test sehr gut funktioniert und auch die Bürste müffelte selbst nach mehrmaliger Benutzung nicht. Lediglich der Schmutzwassertank muss ab und an geleert werden.

Für alle Hartböden-Besitzer: Die perfekte Ergänzung zum Saugroboter

Wie man unseren Erfahrungen nach entnehmen konnte, sind wir insgesamt sehr zufrieden mit dem Tineco FLOOR ONE S5. Das Gerät ist mit einem UVP Preis von 599 Euro alles andere als günstig. Daher würden wir eine Empfehlung auch nur an alle Hartböden-Besitzer, welche beispielsweise durch Kinder oder Haustiere viele Verschmutzung haben, aussprechen. Auf wen das zutrifft, der bekommt einen schicken und auch intelligenten Akku Nass- und Trockensauger mit einer soliden Reinigungsleistung. Hier findet ihr noch mehr Haushalts Gadgets.


Tineco FLOOR ONE S5 kaufen


S5 Sauger steht neben einer Pflanze

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.