RETO3D: Diese stylische Retro-Kamera nimmt Fotos in 3D auf

Wenn es ums Fotografieren oder Filmen geht, denken die meisten wohl an Material, das in 2D aufgenommen wird. Kinofilme stehen zwar öfters auch in 3D zur Verfügung, doch für Hobby-Filmer oder -Fotografen steht kaum Ausrüstung parat, um eigenes Material in 3D zu produzieren. RETO3D bringt die 3D-Kamera zum benutzerfreundlichen Preis zurück.

Fotografin mit RETO3D

Im Gegensatz zu unseren anderen Kamera Gagdets ist RETO3D wohl so ziemlich das einzige, das eine 3D-Funktion hat. Dies wird möglich durch die drei Linsen, die nebeneinander angeordnet sind und so das Motiv jeweils aus einem etwas anderen Winkel aufnehmen, wodurch das 3D-Foto entsteht.

RETO3D: Nutzerfreundliche und preiswerte 3D-Kamera

Selbst ambitioniertere Fotografen sind sich wohl oft nicht bewusst, dass es auch einen, wenn auch recht kleinen, Markt für 3D-Kameras gibt. Die älteren Modelle sind jedoch oft nur in gebrauchtem Zustand zu einem sehr hohen Preis zu haben. Die Macher von RETO3D nahmen dies zum Anlass, um ihre eigene 3D-Kamera zu entwickeln, die nicht nur klein und leicht, sondern auch erschwinglich und einfach zu bedienen ist. Über eine zusätzliche App können sogar mehrere Fotos hochgeladen und zu einem 3D-GIF zusammengesetzt werden.

Somit steht mit RETO3D eine 3D-Kamera zur Verfügung, die qualitativ vielleicht nicht ganz mit den teuren, professionellen Modellen mithalten kann, dafür aber kostengünstig und benutzerfreundlich ist, wodurch sie für Jedermann geeignet ist. Dies wird auch bei der Ausstattung deutlich. Die Brennweite der Kamera ist fest, ebenso die Blende und auch der Fokus kann nicht verstellt werden. Mit 1/125s ist auch die Belichtungszeit schon festgelegt. So muss sich der Nutzer keine Gedanken um die Einstellungen machen und kann sich voll und ganz auf die Bildkomposition konzentrieren.

RETO3D 3D GIF 1

Fotografin benutzt RETO3D

Retro-Kamera nimmt Fotos auf 35mm-Film auf

Auch wenn eine RETO3D-App, mit der 3D-GIFs erstellt werden können, verfügbar ist, so nimmt die eigentliche Kamera die Bilder doch ganz klassisch auf einem 35mm-Film auf. Dabei werden die Bilder im Halbformat aus den drei verschiedenen Winkeln gleichzeitig aufgenommen. Somit ist auf einem Film mit 36 Belichtungen Platz für 24 3D-Bilder. Der optional zuschaltbare Blitz sorgt hierbei auch im Dunkeln für ein gut ausgeleuchtetes Bild.

Zu finden ist die Finanzierungskampagne für RETO3D auf Kickstarter. Hier ist die Kamera ab einem Preis von umgerechnet rund 70 Euro erhältlich. Wer sich entscheidet, die Kampagne zu unterstützen, wird im Juni 2019 sein eigenes Exemplar der RETO3D in der Hand halten, sollte alles nach Plan verlaufen.

RETO3D: Diese stylische Retro-Kamera nimmt Fotos in 3D auf
5 (100%) 1 Stimme[n]

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.