Pocket Sky: Mehr Ausdauer und Motivation durch natürliches Licht

Wir als Menschen sind stark von Umwelteinflüssen abhängig. Das richtige Klima, eine ausreichende Lichtmenge und genügend Schlaf sind nur einige der essentiellen Dinge für ein ausgeglichenes Leben. Durch den stressigen Arbeitsalltag, Reisen durch verschiedene Zeitzonen oder durch einen langen Winter sind wir oftmals erschöpft und ausgelaugt. Das Wiener Startup Pocket Sky möchte dem mit ihrem gleichnamigen Produkt auf naturellem Wege entgegenwirken. Wie das funktioniert, erklären wir euch in diesem Artikel. Lust auf weitere Gadgets? Hier findet ihr mehr Produkte zum Thema Gesundheit.

Pocket Sky Augen 1

Pocket Sky ist das erste Produkt des Wiener Startups. Ihr eigens gestecktes Finanzierungsziel wurde aktuell bereits um das Doppelte übertroffen. Die Brille imitiert natürliches Sonnenlicht und möchte dadurch dem eigenen Körper eine höhere Leistungsfähigkeit verschaffen.

20 Minuten Pocket Sky machen dich fit für den ganzen Tag

Die Funktionsweise der Brille ist schnell und einfach erklärt. Sie imitiert blaues Tageslicht und stoppt damit die körpereigene Produktion von Melatonin. Simpel ausgedrückt steuert dieser Stoff unsern Tag-Nacht-Zyklus und unsere Müdigkeit. Benutzt man die Pocket Sky für circa 20 Minuten pro Tag soll sich laut Herstellerangaben die kognitive und physische Leistungsfähigkeit steigern. Dadurch eignet sich die Brille vor allem für Arbeiter, Studenten, Vielreisende oder auch Sportler. Die verbesserte Produktivität und Motion wird laut Pocket Sky zudem mit einer verbesserten Laune und angenehmeren Schlafphasen ergänzt.

Pocket Sky Brille

Mann Pocket Sky Klemmbrett

Ein weiterer sinnvoller Einsatz der Brille ist in den dunkeln Wintermonaten. Bedingt durch das fehlende Sonnenlicht, leiden nicht wenige Menschen in dieser Zeit an Winterdepressionen. Hier könnte die Pocket Sky Abhilfe schaffen. Der Sicherheitsaspekt wurde ebenso bedacht. Der integrierte Akku ist in einem Stahlmantel eingeschlossen, dadurch ist ein Aufblähen bzw. Explodieren nicht möglich. Zudem ist die Pocket Sky frei von flackerndem Licht, Bluetooth- und UV-Strahlung. Setzt man die Brille auf startet das Licht automatisch, nimmt man sie wieder ab erlischt es. Es werden keinerlei Apps oder Knöpfe zur Bedienung benötigt.

Pocket Sky Verpackung

Aufbewahrt wird die Pocket Sky im mitgelieferten Case. Dort wird sie zugleich kabellos über den QI-Standard aufgeladen. Brille und Case in Kombinationen bieten eine Akkulaufzeit von circa zwei Wochen. Die Brille selbst wiegt gerade einmal 12 Gramm und hat 56 LEDs verbaut. Diese werden bis zu 500 Lux hell. Pocket Sky und Case besitzen jeweils einen automatischen Schließmechanismus, welcher über Magnete funktioniert. Das Case hat Abmessungen von 132x50x17 Millimetern und wiegt 90 Gramm, aufgeladen wird es über den USB-C Standard. Die kompakten Abmessungen der Pocket Sky Brille erlauben den unkomplizierten Einsatz im Alltag oder auf Reisen.

Das Design der Brille wurde bereits mit dem Red Dot Design Award 2019 ausgezeichnet. Entwickelt und hergestellt wird die Pocket Sky in Österreich. Der Hersteller hat sich für eine One-Size-Größe entschieden. Allerdings werden drei unterschiedliche Nasenstücke mitgeliefert. Insgesamt ist das Design der Brille modern, robust und flexibel.

Pocket Sky verspricht eine natürliche Steigerung der Leistungsfähigkeit

Im Lieferumfang der Brille befindet sich das angesprochene Case, ein USB-C Ladekabel, sowie die drei Nasenaufsätze. Für 99 Euro kann man die Pocket Sky auf Kickstarter noch einige Tage lang mitfanzieren. Die Auslieferung soll laut Herstellerangaben im September 2019 erfolgen. Wer im Winter an Lichtmangel leidet, viel Sport treibt, auf Reisen ist oder einfach Stress im Alltag hat, sollte die Pocket Sky vielleicht mal ausprobieren. Im Vergleich zu Tabletten und chemischen Aufputschmitteln stellt die Pocket Sky eine natürlichere Variante zur Steigerung der körpereigenen Leistungsfähigkeit dar.

Pocket Sky: Mehr Ausdauer und Motivation durch natürliches Licht
4.5 (90%) 6 Stimme[n]

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.