Klak: Selbstschließende 360-Grad Schutzhülle für dein Smartphone

Im Vergleich zu früheren Tastenhandys können Smartphones durchaus als fragil bezeichnet werden. Der in den letzten Jahren aufgekommene Trend zu Vorder- und Rückseiten aus Glas verstärken diese Tatsache. Daher sollte man über einen entsprechenden Schutz der immer teurer werdenden Smartphones nachdenken. Wer sein Gerät komplett schützen möchte, muss aktuell auf eine Hülle und eine Panzerglasfolie zurückgreifen. Das deutsche Startup Klak macht diese Kombination mit seiner selbstschließenden 360-Grad Klak Hülle überflüssig.

black friday week gadgetrausch v1

Klak Case Kaffee Limonade Buch Crossaint

Das Startup Klak hat laut eigenen Angaben mehr als vier Jahre an der selbstschließenden Smartphonehülle gearbeitet. Zudem ist die futuristische Funktionsweise patentiert. Nach mehreren Prototypen ist mittlerweile die funktionierende und finale Hülle fertig designt. Nun soll der Release, inklusive einer Vorbesteller-Möglichkeit, auf Kickstarter erfolgen. Ihr möchtet informiert werden, sobald das Projekt live geht? Dann könnt ihr euch auf dieser Reminder-Seite eintragen und erhaltet eine Benachrichtigung, wenn es soweit ist.

Das Klak Case schließt in 0,3 Sekunden und übersteht Mehrfachstürze

Ein Großteil der Smartphone-Nutzer verwendet Hüllen. Doch oftmals bieten diese nur einen unzureichenden Schutz und dienen lediglich der optischen Veränderung des eigenen Geräts. Ebenso sind sogenannte Folio-Cases (Klapphüllen) weit verbreitet. Prinzipiell bieten solche Cases einen guten Schutz, allerdings nur wenn die Hülle im zugeklappten Zustand bei einem Sturz auf dem Boden aufkommt. Damit zukünftig kein Sturz dem Zufall überlassen wird, schließt die Klak Hülle in 0,3 Sekunden automatisch. Selbst wenn das Smartphone vom Tisch fällt, ist die Hülle fest verschlossen bevor das Smartphone auf dem Boden aufkommt.

Klak CaseMann M%C3%BCtze Klak Case Hand

Durch die verwendeten Materialien und den schnellen Verschluss garantiert das Klak Case einen sicheren Schutz bei Stürzen auf egal welchem Untergrund. Selbst wenn das Smartphone mehrfach über den Boden hüpft, bleibt die Hülle laut Klak sicher verschlossen. Obwohl das Case einen 360-Grad Schutz bietet sind alle Öffnungen und Schalter gut erreichbar. Somit bestehen keine Einschränkungen im Alltag, egal ob beim Texten, Telefonieren oder beim Aufnehmen von Fotos. Sogar der Stummschalter des iPhones ist im geschlossenen Zustand erreichbar.

Dabei ist das Klak Case nur minimal dicker als gewöhnliche Cases. Aktuell werden das iPhone 6, 6s, 7 und das iPhone 8 unterstützt. Laut Klak sollen weitere Apple und Samsung Modelle nach einer erfolgreichen Kickstarter-Finanzierung hinzukommen. Ein weiterer Vorteil, welcher die Umwelt betrifft, ist die Herstellung der Hülle im eigenen Land – genauer gesagt in Rheinland-Pfalz.

Stra%C3%9Fe Arm Klak Case

Baldiger Start auf Kickstarter in mehreren verschiedenen Ausführungen

Im Vergleich zu Konkurrenzmodellen steht das Klak Foliocase diesen in nichts nach. Es bietet ein schlichtes schwarzes Design und ist problemlos einhändig bedienbar und gut zugänglich. Der kurz bevorstehende Kickstarter-Launch soll neben einem schwarzen Modell noch weitere Farben bieten. Wer sein Smartphone rundum schützen möchte, sollte sich das Klak Folio Case in jedem Fall genauer anschauen.


Alle Infos zum Klak Case


Klak Case Pullover Jeans

geschenkefinder weihnachten gadgetrausch v1

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.