JBL Live Pro+ Test: Überzeugender Preis-Leistungs-Sieger?

Zugegeben, wer die Bezeichnung “True Wireless Kopfhörer” hört, der denkt direkt an die mittlerweile sehr große Anzahl an Modellen auf dem Markt. Aus Fernost werden die Geräte tonnenweise nach Deutschland eingeführt. Eine Großzahl der Kopfhörer ist sehr preiswert, haben aber eine mangelhafte Qualität – nicht so aber Produkte von JBL. Wir haben uns mit den JBL Live Pro+ nun einen  TWS-Kopfhörer angeschaut, der viel verspricht – wir testen, ob er das auch halten kann.

jbl live pro test in ladecase

ie JBL Live Pro+ sind True Wireless Stereo (TWS) Kopfhörer, die man auf eine Stufe mit den Apple AirPods Pro stellen möchte. Wir möchten in diesem Testbericht keinen Vergleich beider Modelle anstellen, besonders, weil die Live Pro+ ein gutes Stück günstiger sind, dennoch wird der Name Apple wohl das ein oder andere Mal fallen. Vor dem Test haben wir uns bereits gut über die JBL Live Pro+ informiert, gehen jedoch wie gewohnt unvoreingenommen ran.

JBL Live Pro+ Kopfhörer – ein gutes Gesamtpaket?

live pro originalverpackung

Zunächst werfen wir einen Blick auf die Originalverpackung, deren Innenleben an einer Lasche herausgezogen werden kann. Dort blickt man auf beide TWS-Kopfhörer (links und rechts) sowie das Ladecase, fünf Silikonaufsätze in unterschiedlicher Größe und ein passendes USB-C Ladekabel. Weiter kann man mithilfe der beigelegten Anleitung auch sämtliche Fragen klären oder sich bei der Einrichtung unterstützen lassen. Die Nutzung und Inbetriebnahme ist jedoch sehr intuitiv umgesetzt, um das an dieser Stelle schon mal vorwegzunehmen.

Ersteindruck & Einrichtung via App

musikhoeren unterwegs und beim sport true wireless stereo klang

Das Ladecase besteht wie auch die Ohrstöpsel aus Kunststoff. In unserem Fall ist das Material schwarz. JBL bietet seine Live Pro+ auch in den Farben Rosa, Beige und Weiß an – hier habt ihr also die Wahl. Die Ohrstöpsel selbst sind an ihrem Steg schnell aus dem Ladecase entnommen und wandern in unser Ohr. Wir haben die voreingestellten Silikonaufsätze ausprobiert und via App einen Passform-Test gemacht; das hat auf Anhieb gepasst. Durch das Abspielen von einer Melodie unterschiedlicher Frequenzen ordnet der Kopfhörer die Passgenauigkeit ein.

einfache bedienung via app individuell anpassbar

Die App erläutert außerdem direkt die unterschiedlichen Modi für die Relevanz von Umgebungsgeräuschen. Die Steuerung über den linken und rechten Ohrstöpsel kann individuell belegt werden. Die Standard-Einstellung hat uns bereits gut gefallen. So steuern wir mit dem linken Kopfhörer die Wiedergabe der Musik während der rechte Stöpsel für ANC, Ambience und Talk-Through genutzt wird; dazu weiter unten im Test mehr Infos.

Komfort im Ohr – auch langes Tragen kein Problem

passgenauigkeitstest im ohr

Durch die gute Passform im Ohr mit den richtigen Aufsätzen, ist ein längeres Tragen kein Problem. Gewohnt sind wir tatsächlich auch normale AirPods von Apple (keine AirPods Pro). Bei diesen Kopfhörern bekommt man nach 50-60 Minuten starke Druckstellen und die Ohren schmerzen leicht. Das wird mit Silikon-Aufsätzen umgangen, wie sie bei den AirPods Pro und in diesem Fall auch bei den JBL Live Pro+ zu finden sind.

Wir haben die Kopfhörer von JBL lange getestet und auch mal an einem langen Arbeitstag längere Zeiten am Stück im Ohr getragen. Nach rund 10 Minuten vergisst man, dass man sie im Ohr trägt. Etwa drei Stunden lang hatten wir die Live Pro+ maximal im Ohr während der Testzeit; wir konnten keine Druckstellen feststellen. Die Kopfhörer sind wirklich sehr angenehm leicht im Ohr und erledigen ohne Schmerzen oder andere Nachteile ihren Job.

Die Reichweite ist übrigens überdurchschnittlich gut und geht durch mehrere Wände – so kann man das Notebook im Büro stehen lassen und zwei Räume weiter auf die Toilette ohne mit eingesteckten Ohrstöpseln die Verbindung zu unterbrechen.

Höreindrücke: Überzeugen die Funktionen und der Klang?

schnell aus der magnetischen ladeschale entnommen

Dadurch, dass die JBL Live Pro+ den Gehörgang komplett abdichten, sind zum einen tolle, kräftige Bässe möglich und weniger Störgeräusche finden ihren Weg ins Innenohr. Während man früher wirklich abgeschottet von seiner Umwelt war und dagegen auch nichts machen konnte, gibt es bei den Live Pro+ mehr Möglichkeiten. Gerade im Straßenverkehr beim Radfahren oder beim Arbeiten im Büro kommen diese Funktionen, die JBL wirklich gut umgesetzt hat, zum Tragen. Die wichtigsten Funktionen möchten wir euch kurz erläutern:

  • ANC: Mit dem Active Noise Cancelling werden Außengeräusche nicht nur passiv, sondern aktiv unterdrückt. So werden Gegenschallwellen erzeugt, die monotone Umgebungsgeräusche herausfiltern und somit mehr Ruhe im Ohr erzeugen. Besonders praktisch, wenn man im Büro seine Ruhe möchte oder viel reist.
  • Ambience: Dieser Modus ist besonders praktisch, wenn man seine Umgebung nicht komplett “abschalten” möchte. Umgebungsgeräusche werden hier verstärkt ins Ohr geleitet. Die Musik bleibt dabei gut hörbar und ohne Einschränkung.
  • Talk-Through: Im Gegensatz zur Ambience-Funktion wird bei “Talk-Through” die Musiklautstärke stark gesenkt und die Musik wird in den Hintergrund gerückt. Die Umgebungsgeräusche werden nun fast 1 zu 1 durch die Kopfhörer weitergeleitet – so kann man sich uneingeschränkt mit seinem Gegenüber unterhalten und vermeidet dabei das störende Brummen seiner eigenen Stimme.

einzelne ohrstoepsel der jbl live pro

Das Klangbild der JBL Live Pro+ kann entweder mit verschiedenen voreingestellten Klangprofilen bearbeitet werden oder man greift auf den komplett manuellen Equalizer zurück und sorgt somit für die persönlich beste Musikwiedergabe. Eine tolle Möglichkeit, die wir sehr zu schätzen wissen. Oftmals fehlt den meisten Nutzern dann doch noch ein Ticken mehr Bass oder mehr Höhen. Das neutrale Klangbild ist dabei sehr ausgewogen, die Treiber spielen detailliert und fein aufgelöst.

Sprachassistenz mit an Bord & Akkulaufzeit

jbl live pro freigestelltes bild

Live Pro+ von JBL in der Nahaufnahme (Bild: Hersteller)

Durch ein langes Drücken der Ohrstöpsel holt man sich Gesellschaft ins Ohr, denn hiermit wird der Sprachassistent aktiviert. Sei es Alexa oder Siri; das hat im Test immer gut funktioniert. Die Akkulaufzeit liegt seitens des Herstellers bei 28 Stunden. So kommt ein Kopfhörer etwa 7 Stunden ohne Laden aus; das Ladecase sorgt für weitere drei vollständige Aufladungen. Wir haben im Test etwa 6-6,5 Stunden Wiedergabezeit rausholen können. Alles in allem kommen wir dann am Ende auf 24-26 Stunden und können die Herstellerangaben damit fast bestätigen. Tolle Werte, hier schneiden andere Hersteller deutlich schlechter ab.

ladecase mit usb c anschluss

ladecase kann auch induktiv via qi charging aufgeladen werden

Fazit zu den JBL Live Pro+

Die JBL Live Pro+ sind tolle TWS-Kopfhörer für den Massenmarkt. Das soll gar nicht abwertend klingen, denn sie bieten in jeder Hinsicht einen tollen Deal für fast jeden Anwender. Der Klang ist hervorragend und kann individuell angepasst werden, die Akkulaufzeit ist stark und der Komfort wirklich hoch. Aufgeladen wird entweder mit USB-C oder drahtlos mit Induktion. Hier kann man wenig meckern.

Auch die Nutzung im Alltag weist keine Mängel auf. Die Stöpsel wandern schnell und ohne viel Fummelei via Magnet ins Ladecase und sind einfach wieder herausgenommen. Die Touch-Bedienung ist intuitiv und daher leicht erlernbar. Einziges Manko ist vielleicht das leichte Rauschen bei aktivem ANC, doch das hat bisher keiner deutlich besser geschafft. Von uns gibt es daher für die JBL Live Pro+ eine uneingeschränkte Kaufempfehlung. Der Preis liegt bei etwa 180 Euro.


Du bist dir noch unsicher, ob es TWS-Kopfhörer werden sollen? Vielleicht sind die JBL CLUB 950NC Kopfhörer dann spannend für dich. Unser Test ist sehr positiv ausgefallen.


JBL Live Pro+ kaufen


preiswerte und hochwertige tws kopfhoerer von jbl

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.