ChopBox: Smartes Schneidebrett mit 10 nützlichen Funktionen

Wenn man in der Küche arbeitet, braucht man oft viele einzelne Geräte. Waage, Timer und Schneidebrett sind dabei nur einige der praktischen Küchenhelfer, die sehr oft beim Kochen benötigt werden. Das ChopBox Schneidebrett vereint diese in einem smarten Gerät und bietet zusätzlich andere nützliche Funktionen, die die Arbeit in der Küche erleichtern.

Sellerie wird gewogen mit ChopBox

Nur 25 Minuten benötigte die Kampagne von ChopBox, um das ursprüngliche Finanzierungsziel von 10.000 US-Dollar zu erreichen. Somit wird klar, dass ChopBox das ideale Küchen Gadget ist, da es die Funktionen von fünf Geräten vereint und diese somit überflüssig macht. Übrig bleibt ein smartes Schneidebrett in Form von ChopBox.

ChopBox: Hygienisches Schneidebrett ersetzt fünf Küchengadgets

Jedoch handelt es sich bei ChopBox nicht um ein, sondern sogar um zwei Schneidebretter. Das zweite, etwas kleinere Brett, wird unter dem ersten verstaut und steht so bei Bedarf sofort zur Verfügung und kann zum Beispiel zum Schneiden von Fleisch verwendet werden, während das andere Brett für Gemüse genutzt wird. Da sich an Messern und Schneidebrettern oft mehr Keime befinden als uns lieb ist, besitzt ChopBox auch eine praktische Desinfektionsfunktion. Dazu werden die beiden Bretter mit den Schneideseiten zueinander übereinander gelegt. Im entstehenden Schlitz können sogar bis zu drei Messer platziert werden, so dass sowohl Bretter als auch Messer innerhalb von wenigen Sekunden dank UVC-Bestrahlung keimfrei sind.

Zusätzlich befindet sich am linken Rand des Schneidebretts eine Waage, mit welcher die Lebensmittel direkt nach dem Schneiden gewogen werden können. Praktischerweise ist dort auch direkt ein Küchentimer integriert, so dass auch hier ein zusätzliches Gerät überflüssig ist. Zu guter Letzt besitzt ChopBox am Rand zwei Kerben, mit denen Küchenmesser geschärft werden können.

ChopBox mit zweitem Schneidebrett

Desinfektion mit ChopBox

Messer wird geschliffen mit ChopBox

Smartes und komplett recycelbares Schneidebrett

Natürlich überzeugt ChopBox aber auch in seiner ursprünglichen Funktion als Schneidebrett; durch eine Auffangrinne am Rand des Brettes werden Flüssigkeiten aufgefangen, womit eine Sauerei auf der Arbeitsplatte verhindert wird. Der integrierte Akku ist innerhalb von einer Stunde per aktuellem USB-C-Standard aufgeladen und hält in Folge bei regelmäßiger Nutzung 30 Tage lang. Mit einer IPX7-Zertifizierung ist ChopBox zudem bis zu einer Tiefe von einem Meter wasserdicht, was für den normalen Küchengebrauch absolut ausreichend sein sollte. Trotzdem wird eine Reinigung per Hand empfohlen, da die hohen Temperaturen in der Geschirrspülmaschine insgesamt nicht gut für Schneidebretter sind.

Sollte sich der Lebenszyklus von ChopBox dann doch einmal dem Ende nähern, so kann das Schneidebrett, das zu 100% aus recycelbarem Bambus besteht, nach Entfernen der elektronischen Komponenten komplett recycelt werden. Erhältlich ist ChopBox auf Kickstarter, wo ein Exemplar das smarten Schneidebretts für rund 90€ vorbestellt werden kann. Der voraussichtliche Liefertermin liegt im Dezember 2019.

Was dir auch gefallen könnte...

4 Kommentare

  1. Roemer sagt:

    Das Produkt gibt es, auch wenn noch fast kein Backer es erhalten hat wird es von anderen Firmen (bspw. brack.ch) verkauft. Ich bin auch ein Käufer und wie bei sehr vielen anderen, geht das UV Licht nicht oder die Waage ist schlecht verarbeitet. brack.ch hat das Produkt darum wieder aus dem Verkauf genommen, da dies zu massenhaft Reklamationen geführt hat. Also Achtung!

  2. Thomas sagt:

    Das Ganze ist vollkommen lächerlich bzw. ein Fake. Das Produkt gibt es überhaupt nicht. Vielmehr haben ein paar clevere Jungs jede Menge Geld eingesammelt und machen sich nun ein lockeres Leben irgendwo auf der Welt. Die Founder erhalten in unregelmäßgen Abständen „Updates zum Projekt“. Der Inhalt sind immer angebliche Gründe für die Produktionsverzögerung. Entweder das überraschende chinesische Neujahr, das 3 Wochen dauert, oder jetzt Corona, das zur Schließung aller Firmen in China geführt hat. Ein Blick in die Nachrichten bringt hier ein anderes Ergebnis.

    Fazit: Es handelt sich hier nicht um ein cooles Produkt, sondern um einen groß angelegten Betrug mit Tausenden von Geschädigten. Als der Unmut in den sozialen Netzwerken zu groß wurde!ga es wieder einen Newsletter in dem angeboten wurde zu stornieren und das Geld dann erstattet zu bekommen. Es gibt niemand, der auch nur einen Teilbetrag zurück erhalten hat. Man kann hier nur hoffen, daß Ihre Gier den Akteuren nicht zum Verhängnis wird und sie sich irgendwann tot in einer Mülltonne wiederfnden.

  3. kevO sagt:

    “Zusätzlich befindet sich am rechten Rand des Schneidebretts eine Waage”.. ist die Waage nicht links? :P

    • Aaron Baumgärtner sagt:

      Vielen Dank für deinen Kommentar zur ChopBox. Schön, so aufmerksame Leser zu haben :) wir geben dir Recht, die Waage ist selbstverständlich auf der linken Seite! Wir haben den Beitrag an dieser Stelle angepasst.
      Viele Grüße
      Aaron vom Gadget-Rausch Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.