breo Augenmassagegerät Test: Eine Auszeit für gestresste Augen

Die Augen sind ein wichtiges Organ und werden dementsprechend beansprucht. Für viele ist die enorme Leistung dieses kleinen Körperteils jedoch selbstverständlich. Auf der Suche nach entspannenden Gadgets sind wir auf ein Augenmassagegerät der Marke breo gestoßen und möchten euch dieses heute vorstellen.

breo massagegerät für augen

Massagen werden in Spas und Wellnesscentern für ziemlich jedes Körperteil angeboten. Die Augen werden dabei jedoch häufig vernachlässigt, obwohl sie doch so viel für uns leisten. Sicherlich ist eine Massage in diesem Bereich auch nicht jedermanns Sache und wir waren zunächst ebenso skeptisch. Ihr erfahrt nun mehr über das Gerät und seine Arbeitsweise.

Erster Eindruck vom breo Augenmassagegerät

Nach dem Auspacken überrascht uns ein Gerät, welches zunächst an eine VR-Brille erinnert. Es hat eine geschlossene Front, welche sich in der Mitte platzsparend einklappen lässt. Um sich jedem Anwender optimal anzupassen, gibt es einen breiten und anschmiegsamen Kopfgurt. Dieser ist dieser stufenlos und einfach verstellbar. Die Farbkombination der weißen Front und der braunen Stoffe lassen das Gerät modern und edel wirken.

praktisch faltbares massagegerät

weiches polster für angenehmen sitz

Die Haptik überzeugt ebenso. Die Front ist glatt und glänzend. Sie beherbergt das Firmenlogo und einen einzigen Knopf mit einer LED-Anzeige daneben. Hier wird der jeweils gewählte Modus dargestellt. Die Auflageseite für die Augen ist mit hochwertigem Veloursleder bezogen und weich gepolstert. Die Nasenpartie kommt mit einem matten Kunststoff in Berührung, welcher angenehm auf der Haut zu spüren ist.

Drei Modi lassen jeden Anwender schnell entspannen

Mit einem langen Druck auf den Knopf in der Front schaltet sich das Gerät ein und befindet sich sofort im sogenannten Sleep-Modus. Hier wird die Massage aktiviert, welche durch Rotation und Druck durch das Aufblasen von Luftpolstern spürbar wird. Dazu kommt die Wärmefunktion, die eine angenehme Temperatur für die empfindliche Augenpartie einstellt. Das Programm läuft nun zehn Minuten lang und ist ein perfekter Einstieg um das Gerät und die Wirkungsweise kennenzulernen.

Drückt man den Knopf im Sleep-Modus erneut, so gelangt man in den Med-Modus. Die Massage wirkt hier nach dem gleichen Prinzip. Die Dauer beläuft sich jetzt aber auf fünf Minuten mehr, in Summe also 15 Minuten. Zusätzlich zur Wärme und Massage kommen nun auch Klänge wie Vogelzwitschern oder Wasserplätschern aus dem Gerät, die beruhigend wirken sollen, für den ein oder anderen Anwender jedoch das Gegenteil bewirken.

sleep modus augenmassage

Ein weiterer Knopfdruck entfernt verbirgt sich der Hard-Modus. Hier wird nun voll aufgefahren und zusätzlich zum vorherigen Modus kommen auch stoßartige Vibrationen hinzu. Um dieses Repertoire genießen zu können, hat breo hier eine Dauer von 20 Minuten einprogrammiert. Bei den drei verfügbaren Modis wird jeder Anwender seinen Favoriten schnell finden.

Geladen wird das Gerät über einen gewöhnlichen Micro-USB-Anschluss, welcher sich an der Seite der Front, durch eine dezente Klappe verdeckt, befindet. Die Akkulaufzeit beträgt rund anderthalb Stunden, sodass man genügend Massagen vor der nächsten Batterieladung genießen kann. Für nur rund 53 Euro ist ein solches Augenmassagegerät bestellbar. Natürlich gibt es eine breite Auswahl an Geräten mit verschiedenen Modis.


Augenmassagegerät kaufen


breo augenmassage aufladen via micro usb

breo Augenmassagegerät Test: Eine Auszeit für gestresste Augen
5 (100%) 3 Stimme[n]

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.