Balluga: Cleveres Bett mit Massage- und Anti-Schnarch-Funktion

Wirft man einen Blick auf die bisher vorgestellten Schlaf-Gadgets, erhält man einen guten Überblick über die Produktideen, die unser Schlafverhalten verbessern möchten. Da wäre Luna, der Matratzen-Bezug für den intelligenten Schlaf und zum anderen das Anti-Schnarch-Kissen SLiiP. Jetzt kommt das Balluga Bett und scheint ein Allround-Talent zu sein.

matratze schlafen balluga

Balluga kommt in Form eines kompletten Bettes zu euch nach Hause und vereint einige der oben bereits genannten Funktionen. Doch zusätzlich bietet das Bett seinem Nutzer noch viel mehr und ganz besonders eines – einen entspannten Schlaf. Wie genau Balluga das verwirklicht und umsetzt, sagen wir euch in den folgenden Zeilen. Zunächst gehen wir hierfür auf die verschiedenen Funktionen ein, die das smarte Bett mit sich bringt.

Smarte Funktionen für smarte Matratze

Das smarte Bett besteht aus verschiedenen Schichten, während die oberste Schicht wohl den Kernpunkt des Gadgets ausmacht. Hier befinden sich zahlreiche Luftkapseln, die man entweder komplett manuell steuern kann oder automatisch arbeiten lässt. Die erste Funktion, die der Hersteller in seiner Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter beschreibt, nennt sich „Active Air Suspension“ und fungiert wie eine Art Druckausgleich. So ist die Matratze in der Lage an verschiedenen Stellen während dem Schlaf Druck aus den Luftkapseln zu entlassen oder diese mit mehr Luft aufzublasen.

Falls man also mit aktivierter Active Air Suspension Funktion aus Versehen auf einem Teil zusammengeknautschter Decke liegt und dadurch unangenehme Druckstellen entstehen würden, sorgt Balluga an dieser Stelle für einen Druckausgleich und sorgt wieder für eine ebene Fläche für den Schlafenden. Umgesetzt wurde dieses Feature mithilfe von Sensoren, die in Echtzeit den Druck messen, der auf jede einzelne Luftkapsel ausgeübt wird.

schlafen balluga

Des Weiteren kann man über eine stabile Bluetooth-Verbindung die Matratzen-Härte verändern. Schläft man lieber auf einem weichen Untergrund oder bevorzugt man es etwas härter? Über die Smartphone-App kann man Balluga perfekt an seine Bedürfnisse anpassen – sogar beide Betthälften unabhängig voneinander. Sehr praktisch ist ebenso die Klimakontrolle, die Balluga ermöglicht. Im Sommer kann man die Matratze auf diese Weise von unten her mit kühler Luft versorgen und direkt unter die Bettdecke schicken. In der kalten Jahreszeit hingegen dient das gleiche System für wohlige Wärme. Auch hier kann man beide Betthälften wieder unabhängig voneinander bedienen.

Eine Massagefunktion ist ebenso mit an Bord. Hier darf man sich jedoch keine übliche Massage erhoffen, die auch von bekannten Massage-Auflagen ausgeführt wird, sondern vielmehr leichter Druckausgleich der verbauten Luftkapseln. So entstehen an verschiedenen Stellen Erhöhungen, die in den Rücken des Nutzers einwirken und nach wenigen Sekunden bis Minuten wieder an anderer Stelle auftauchen. Ein Massagesitz in einem Luxus-Auto führt eine Massage auf gleiche Weise aus und verhindert somit Verspannungen, die durch gleichbleibende Sitzhaltung entstehen können.

smarte matratze bett

balluga matratze

Die Balluga-App trägt natürlich einen entscheidenen Teil zur Intelligenz des Gadgets bei. Mit ihr lässt sich die gesamte Matratze steuern. Zudem kann man mit der App auch in regelmäßigen Abständen den Schlaf analysieren. Angezeigt wird die Schlafqualität, das Schlafverhalten, die Wachphasen sowie die Phasen im Tiefschlaf. Alles in allem erhält der Nutzer eine gute Übersicht über seine nächtliche Aktivität. Zwei praktische Funktionen des Balluga Bettes haben wir jedoch noch nicht genannt. Sie sind jedoch jede Erwähnung wert.

Nie wieder Schnarchen mit dem smarten Bett

Ein Anti-Schnarch-Systen erkennt durch Sensoren und Mikrofone sobald der Schlafende anfängt zu schnarchen. In diesem Fall werden die hinteren Luftkapseln am Kissen aufgeblasen und kippen dasselbe von hinten an. Das ändert zugleich die Position des Kopfes und neigt diesen nach vorne – so wird das Schnarch-Geräusch ausgemerzt. Möchte man nachts aufstehen, hat man für gewöhnlich kein Licht oder muss erst an die Nachttischlampe greifen. Mit Balluga ist das künftig nicht mehr nötig, da das Bett beim Aufstehen einen LED-Streifen aktiviert, der sogar in individuell gewählten Farben leuchten kann. Steigt der Anwender wieder in das Bett, werden alle Lichter gelöscht und der Schlafvorgang kann fortgeführt werden.

Die smarte Technik lässt sich der Hersteller natürlich auch bezahlen. Vorbestellt werden kann Balluga ab rund 1.100 Euro. Dafür erhält man eine einfache Balluga Matratze für eine Person. Für 200 Euro mehr erhält man bereits ein Exemplar für Paare. Das Projekt kann noch bis zum 22. April unterstützt werden. Das Video zum intelligenten Bett haben wir euch im Folgenden eingebettet.


Ebenso smart sind zwei weitere Schlaf-Gadgets, die zwar nicht direkt den Schlaf verbessern, sich im Schlafzimmer jedoch durchaus nützlich machen. Zum einen wäre da DreamMe, ein kleiner Projektor, der stromfrei mit einem Linsensystem funktioniert und dein Smartphone-Display an die Zimmerdecke projiziert und zum anderen SensorWake – dieser Wecker weckt dich mit Gerüchen deiner Wahl.

Was dir auch gefallen könnte...

Ein Kommentar

  1. Marlis Gonschior sagt:

    Wo kann man etwas über Bestellung und Preise erfahren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.