Plankpad: Spielerischer Weg zu starkem Rücken und Sixpack

Die Fitness-Übung Planking ist so einfach und doch so effektiv. Während man den Körper gerade hält und sich nur auf Füßen und Unterarmen abstützt, werden im Vergleich zu anderen Übungen nämlich Muskeln im ganzen Körper und nicht nur in einem bestimmten Teil desselben aktiviert. Dadurch wird die Übung natürlich auch sehr anstrengend, wodurch die Position nur relativ kurz gehalten werden kann. Bringt Plankpad die Fitness-Revolution?

Plankpad 1

Mit Plankpad, das Ende 2017 als Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter zu finden war, wird die Übung mit Smartphone-Spielen kombiniert, wodurch die Position deutlich länger gehalten werden kann, was in Folge zu einem größeren Trainingseffekt führt. So kommt man schneller in den Genuss der vielen Vorteile des Plankings, darunter die Prävention und Minderung von Rückenschmerzen, bessere Haltung, Bildung eines Sixpacks und einer stärkeren Fettverbrennung.

Mit Plankpad und App zur längeren Ausdauer

Das Konzept des Plankpads ist einfach und zugleich gut durchdacht. Das Sportgerät ähnelt einem Balance-Board, das man nach links und rechts kippen kann, nur dass eben die Unterarme darauf abgelegt werden und nicht die Füße. Zudem wird das Handy zwischen den Armen platziert. Mit der dazugehörigen App kann nun eines von sechs Spielen geladen werden und während des Plankings gespielt werden. Die Steuerung erfolgt dabei einfach durch ein leichtes Kippen nach links oder rechts.

Plankpad 2

Dadurch, dass man sich beim Gebrauch des Plankpads nicht mehr darauf konzentriert, die Position so lange wie möglich zu halten, sondern sich voll und ganz auf das Spielen konzentriert, merkt man nicht mehr, wie die Zeit vergeht und kann so die Position deutlich länger halten als beim herkömmlichen Planking. Dementsprechend ist der Trainingseffekt natürlich auch höher und nebenbei wird sogar noch der Gleichgewichtssinn trainiert. Zudem bietet die App nicht nur Spiele, sondern auch Anleitungen für den perfekten Plank und Variationen der Übung.

Plankpad 3

Plankpad 4

Plankpad Fitness-Gerät mit Smartphone-Anbindung (Bild: Hersteller)

Hohe Qualität und weitere Updates für die App

Ein Sportgerät wie das Plankpad muss teilweise sehr hohe Belastungen aushalten und sollte deshalb stabil gebaut sein. Hier punktet das Plankpad mit Holz hoher Qualität mit einem Walnuss-Finish, das nicht nur lange halten soll, sondern auch gut aussieht. Auf der Oberseite befindet sich ein weicher und schweißresistenter Schaumstoff, der ein angenehmes Training ermöglicht. Zusätzlich ist im Lieferumfang sogar eine Bodenmatte enthalten, die einerseits den Boden für Schäden schützt, andererseits aber auch ein Wegrutschen und störende Geräusche vermeidet.

Die App soll in Zukunft Updates mit noch mehr Spielen und sogar einem Multiplayer-Modus erhalten. Also macht es vielleicht sogar Sinn, gleich zwei der interessanten Fitnessgeräte zu kaufen. Ein Exemplar kann derzeit für einen Preis von 74,99 Euro erworben werden. Die Kickstarter-Kampagne letztes Jahr war ein Riesenerfolg und das Finanzierungsziel von 10.000 Euro wurde bereits nach einem halben Tag erreicht. Mittlerweile ist das Plankpad schon auf dem Markt erhältlich und kann unter dem unten stehenden Link gekauft werden. Außerdem erhält das Trainingsgerät aktuell viel Aufmerksamkeit in den Medien; unter anderem durch die Gründershow „Die Höhle der Löwen“ (DHDL) auf VOX. Hier gibt’s noch mehr spannende Fitness Gadgets.


Plankpad kaufen


Plankpad: Spielerischer Weg zu starkem Rücken und Sixpack
3.5 (69.96%) 245 Stimme[n]

Was dir auch gefallen könnte...

2 Kommentare

  1. Angela Pucillo sagt:

    Da hat sich ein peinlicher Schreibfehler eingeschlichen. Der Schaumstoff des plankpad sollte wohl schweissresistent sein und NICHT wie von euch geschrieben scheissresistent sein.

    • Aaron Baumgärtner sagt:

      Hallo Angela, vielen Dank für deinen Kommentar und das Feedback; da geben wir dir Recht. Der Fehler ist nun korrigiert. Schön, so aufmerksame Leser zu haben! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.