Dreame H11 Max Test: Wisch-Akkusauger mit selbstreinigender Funktion

Der Hersteller Dreame ist mittlerweile eine bekannte Größe im Bereich von Haushaltsgeräten. Wir konnten bereits einige Produkte ausprobieren, erst vor kurzem haben wir uns vom neuen Dreame Bot Z10 Pro Saugroboter und Dreame T30 Staubsauger überzeugen können. Nun stellte der chinesische Hersteller seinen ersten Wisch-Akkusauger vor, den Dreame H11 und H11 Max. Inwiefern dem Unternehmen der Einstieg in eine neue Produktklasse gelungen ist, klären wir heute.

Dreame H11 Max Wischsauger steht neben einer Pflanze vor einer roten Wand

Als Tochtermarke von Xiaomi lieferte Dreame bisher einen soliden Mix aus guter Qualität und einer angemessenen Preis-Leistung. Zudem ist die dazugehörige Software funktionell und zuverlässig. Der Dreame H11 Max hingegen kommt ohne zusätzliche App oder Software aus. Nach dem Auspacken kann es direkt losgehen, vorab möchten wir jedoch ein paar Worte zum Lieferumfang und der Qualität verlieren.

Wischt jegliche Art von Hartboden: Lieferumfang und Ersteindruck des Dreame H11 Max

Beim Auspacken des Kartons fällt direkt das hohe Gewicht auf. Der Dreame H11 Max liegt gut in der Hand, wiegt allerdings nicht gerade wenig. Generell ist das Gerät etwas klobig und gerade für schwächere Personen nicht immer einfach zu halten. Die Bedienung wird allerdings durch die selbstfahrenden Rollen erleichtert, hierzu aber später mehr. Neben dem Wisch-Akku Sauger befindet sich noch folgendes Zubehör im Lieferumfang:

  • Reinigungsbürste
  • Rollen-Halterung
  • Ladestation
  • Ersatzrolle
  • Ersatzfilter
  • Netzteil
  • Bedienungsanleitung

Wischsauger steht neben einem Karton vor einer roten WandWischbuerste und weiteres Zubehoer liegen auf einem SesselDie generelle Haptik und Optik des Gerätes ist wie von Dreame gewohnt ansprechend. Die Verarbeitung lässt keine Kritik zu und das schwarze Design ist unauffällig. Die Bedienung des H11 Max erfolgt praktischerweise ausschließlich am oberen Griffteil. Dort befinden sich insgesamt drei verschiedene Knöpfe. Neben einem Hauptschalter, welcher für das Ein- und Ausschalten zuständig ist, gibt es eine weitere Schaltfläche zur Modi-Auswahl, sowie einen Knopf zur Selbstreinigung. Somit ist die gesamte Handhabung des Dreame H11 Max einfach und durch die Position am Griff intuitiv.

Knoepfe an einem Griff von einem Staubsauger

Die Knöpfe befinden sich alle in Reichweite und sind leicht zu erreichen

Die dazugehörige Ladestation wird zusammen mit dem beiliegenden Netzteil an einer Wand aufgestellt. Anschließend kann der H11 Max mit einem Handgriff in die Ladeschale gestellt werden. Neben dem Wiederaufladen dient die Station zeitgleich zur Reinigung des Wisch-Akkusaugers, hierzu aber später mehr. Der H11 Max wird betriebsfertig geliefert und ist sofort einsatzbereit. Hierbei wichtig zu erwähnen ist, dass der H11 Max lediglich auf die Reinigung von Hartböden ausgelegt ist. Wer also Teppiche saugen möchte, sollte sich eher nach einem anderen Modell wie dem Dreame T30 umschauen.

Dreame Wisch Station steht auf Teppichboden

H11 Wischer steht auf seiner Wand Ladestation

Die Ladestation ist angenehm kompakt und nimmt wenig Platz in Anspruch

Wischsauger wird an einer Ladestation an einer Steckdose geladen

Nass- und Trockenwischen: Der Dreame H11 Max reinigt sich auf der Ladestation von selbst

Bei der ersten Benutzung waren wir etwas überrascht, denn der Dreame Wisch-Akkusauger fährt nahezu von selbst. Startet man das Gerät, kann man sich zwischen einem Max oder Eco Modus entscheiden. Die benötigte Wassermenge entscheidet der H11 Max je nach Modi von selbst. Alle Informationen werden übersichtlich auf dem oben liegenden Display angezeigt. Prominent in der Mitte ist die Anzeige der verbleibenden Akkulaufzeit platziert. Darunter befinden sich noch verschiedene LEDs, welche unter anderem aufleuchten wenn der Schmutzwassertank gefüllt ist.

Startet man den H11 beginnt sich die Bürste zu drehen und das Gerät fährt wie von selbst über den Untergrund. Dadurch ist das Wischen mit dem H11 angenehm leicht und auch für kleinere Personen kein Problem.

Batterie Anzeige auf einem H11 Max Wischer

Das Display zeigt alle wichtigen Informationen gut lesbar und hell an

Unterseite eines Wischmopps mit Rolle neben einer Pflanze

Wischmodul auf der Unterseite eines StaubsaugersKommen wir nun zur wichtigsten Frage: Wie ist die Reinigungsleistung? Kurz zusammengefasst; Die Reinigungsergebnisse konnten uns überzeugen. Durch die sich drehende Rolle an der Unterseite gleitet der H11 nicht nur gut über den Boden, sondern schafft es zusätzlich auch festgetrockneten Schmutz zu entfernen. Die Kombination aus schneller Drehung und entsprechender Wasserzufuhr sorgt für wirklich gute Ergebnisse. Zum Vergleich: Um Hartböden ähnlich sauber zu bekommen, ist ein herkömmlicher Wischmopp, ein zusätzlicher Wischeimer und vor allem viel Kraft beim Aufdrücken notwendig. Alle diese Punkte fallen beim Dreame H11 Max weg.

Wisch Akkusauger steht in einer Kueche auf Hartboden

Je nachdem ob angetrockneter Schmutz oder Flüssigkeiten zu entfernen sind, kann man wahlweise trocken durchsaugen oder nass wischen. In beiden Fällen überzeugte uns der H11 in Sachen Reinigungsleistung. Selbst kleinere Pfützen sind kein Problem, da der Wisch-Akkusauger einen integrierten Abwassertank hat. Allerdings haben wir hier auch zwei kleine Kritikpunkte, welche das sonst positive Erlebnis etwas trüben. Einerseits ist die Akkulaufzeit mit den angegebenen 35 Minuten zwar ausreichend, dennoch könnte hier etwas mehr nicht schaden. In unserem Test hielt der Dreame H11 Max beim nassen Durchwischen von Linoleum und Parkett etwa 30 Minuten lang durch. Anschließend musste das Gerät wieder zurück auf die Ladestation.

Wo wir auch gleich bei unserem zweiten Kritikpunkt wären, der Größe des Abwassertanks. Mit 500 Millilitern ist dieser leider nur knapp halb so groß wie der eingebaute Frischwassertank, welcher immerhin 900 Milliliter umfasst. Das Befüllen geht zwar schnell und einfach, dennoch ist nach knapp drei Räumen der Abwassertank komplett gefüllt. Wird öfter gereinigt, füllt sich der Tank durch das verringerte Schmutzaufkommen weniger schnell. Das Entnehmen des Tanks geht zwar einfach, aber dennoch sollte man beim Ausschütten aufpassen. Das schmutzige Wasser läuft über eine Kante und spritzt dadurch etwas. Hier wäre eine geschwungene Form sicherlich besser gewesen.

Staubbehaelter und Wischbehaelter stehen nebeneinander auf Teppich

Die Form des Abwassertanks ist zum Ausleeren leider nicht optimal durchdacht

Hand fuellt Wasserbehaelter mit Wasser

Rolle an einer Wischbuerste an einem H11 Sauger

Neben dieser Kritik müssen wir das System an sich aber loben, denn der Dreame H11 Max reinigt sich von selbst. Ist man fertig mit dem Wischen, stellt man das Gerät einfach auf seine Ladestation und aktiviert per Knopfdruck die Selbstreinigung. Schon beginnt der H11 seine Bürste zu drehen und mit frischem Wasser durchzuspülen. Somit wird einem viel Arbeit erspart, zudem sind in unserem Testzeitraum von circa 3 Wochen bisher keine unangenehmen Gerüche aufgetreten. Dennoch sollte man hin und wieder die Hauptbürste per Hand reinigen beziehungsweise austauschen und den Abwassertank regelmäßig entleeren.

Kurz zusammengefasst: Super Reinigungsleistung, aber ein hoher Preis

Alles in allem sind wir mit dem neuen Dreame H11 Max sehr zufrieden. Das Gerät ist einfach zu bedienen und reinigt zuverlässig. Lediglich das relativ hohe Gewicht geht zur Lasten der Handlichkeit. Zudem hätten wir uns einen größeren Abwassertank und eine etwas bessere Akkulaufzeit gewünscht. Wer mit dieser Kritik leben kann, bekommt einen Akku-Wischsauger der gute Reinigungsergebnisse erzielt.

Die Ecke an einem Schrank wird feucht gewischt

Ecken und Kanten sind dank dem flexiblen Gelenk gut erreichbar

Wer das Gerät vorbestellt, bekommt den Hartbodensauger für einen rabattierten Preis von 350 Euro. Regulär kostet Dreame H11 Max auf AliExpress knapp 500 Euro. Zu diesem Preis können wir den Akku-Wischsauger nur dann empfehlen, wenn wirklich große Hartboden-Flächen häufig zu reinigen sind und man dabei auf einen herkömmlichen Wischmopp verzichten möchte. Wer hingegen auch Teppichboden Zuhause hat, ist mit dem Dreame T20 Pro besser bedient. Dieser kann zeitgleich staubsaugen und wischen.

H11 Max Wischsauger steht in einem Wohnzimmer vor einer Wand

Ein teurer Spaß: Der Dreame H11 Max kann schlussendlich mit seiner Leistung überzeugen

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.