Dreame Bot Z10 Pro Test: Intelligenter Saugroboter mit LiDAR System

In den letzten Jahren konnten wir uns bereits von einigen Saugrobotern überzeugen. Neben den Platzhirschen am Markt wie iRobot, Ecovacs oder eufy, haben wir auch unbekanntere Marken wie Dreame getestet. Da uns vor kurzem der Dreame Bot L10 Pro gut gefallen hat, schauen wir uns heute ein größeres Modell des Herstellers an. Der Dreame Bot Z10 Pro bietet neben einer Wischfunktion auch eine intelligente Steuerung dank integriertem LiDar Laserscanner. Alle weiteren Informationen lest ihr im nachfolgenden Test.

Dreame Bot Z10 Pro steht auf einer Ladestation in einem Wohnzimmer

Dreame als Hersteller hat bereits einige intelligente Haushaltshelfer im Angebot. Die Tochtermarke von Xiaomi überzeugt in der Regel mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis, aktueller Technik und einem solidem Funktionsumfang. Auf dem Datenblatt verspricht auch der Dreame Bot Z10 Pro diese Punkte zu erfüllen. Inwiefern das gelingt, erfahrt ihr in unserem Test.

Schnelle Einrichtung und überschaubarer Lieferumfang: Der Dreame Bot Z10 Pro im Ersteindruck

Beim Auspacken des Z10 Pro sollte man keine Überraschungen erwarten. In der schwarzen Kartonage, welche noch einige Funktionen und Daten des Roboters abgedruckt hat, befindet sich folgender Lieferumfang:

  • Dreame Bot Z10 Pro
  • Absaugstation
  • 1x Wischmodul
  • 1x Frontbürste
  • 1x Staubbeutel
  • Bedienungsanleitung

Verpackung eines Saugroboters steht auf einem BodenWischpad und Zubehoer liegen neben einer Pflanze

Saug und Wischroboter saugt braunen Hartboden neben einem weissen Schrank

Die glänzende Oberfläche zieht Staub und Fingerabdrücke magisch an

Somit ist alles Wichtige enthalten, auch wenn der Lieferumfang im Vergleich zu anderen Modellen relativ gering ausfällt. Überzeugt hat uns hingegen die allgemeine Verarbeitung sowie der erste haptische Eindruck. Das schwarze Design der Absaugstation und des Roboters macht einen soliden Eindruck und fügt sich gut in verschiedenen Zimmern ein. Lediglich die glänzende Oberfläche des Dreame Bot Z10 Pro ist relativ anfällig für Fingerabdrücke. Hier hätte uns eine matte Farboption mehr zugesagt. Ansonsten sind alle Bürsten und beweglichen Teile solide verarbeitet, nichts klappert oder wackelt.

Saugroboter Unterseite vor einer Absaugstation

Hauptbuerste auf der Unterseite eines Dreame Roboters

Das Reinigen der Bürsten ist durch den leichten Zugang schnell und simpel

Ebenso reibungslos funktioniert die Einrichtung. Wer bereits andere Geräte aus dem Xiaomi Konzern sein Eigen nennen darf, benötigt keine zusätzliche App. Der Dreame Bot Z10 Pro wird über die Xiaomi Home App eingerichtet und gesteuert. Nachdem in der App der entsprechende Roboter ausgewählt wurde, muss eine Verbindung mit dem heimischen WLAN Netzwerk hergestellt werden. Ist dieser Schritt erledigt, gibt es noch eine kurze Einführung über die verschiedenen Funktionen des Roboters. Anschließend kann die erste Reinigung beginnen.

Xiaomi Home App Screenshots UebersichtDreame Bot Z10 Pro wird auf seiner Absaugstation geladen

Reinigungsleistung, Akkulaufzeit und Funktionsumfang: Wie schneidet der hybride 2-in-1 Roboter ab?

In puncto Funktionsumfang brauch sich der Dreame Bot Z10 Pro nicht vor seinen Konkurrenten verstecken. Neben Standardfeatures wie dem Reinigen nach Zeitplan, einem automatischen Leistungsschub bei Teppichböden oder Sperrzonen, bietet der Saugroboter auch die Möglichkeit Mehrgeschoss-Karten zu verwenden. Gerade Hausbesitzer werden sich über diese Funktion freuen. Zudem erkennt der hybride Saugroboter aus dem Hause Dreame automatisch einzelne Räume und Hindernisse. Ein Großteil dieser Erkennung basiert dabei auf dem integrierten LiDAR Scanner, welcher sich auf der Oberseite befindet.

LIDAR und Lasersensor auf der Oberseite eines SaugrobotersSensor auf der Frontseite eines Saugroboters

Dreame Bot Z10 Pro Saugroboter faehrt einen lila Teppich hoch

Auch höhere Kanten bis zu 2 Zentimeter schafft der Dreame Bot Z10 Pro

Kommen wir nun zum wichtigsten Part unseres Tests, der Reinigungsleistung. Für optimale Saug- und Wischergebnisse sorgt die manuell anpassbare Menge des Wischwassers sowie die der Saugkraft. Je nachdem ob ein Hartboden oder doch eher ein langfasriger Teppich gereinigt werden soll, bietet der Z10 Pro verschiedene Möglichkeiten. Die Standard-Saugstufe reicht dabei für Hartböden und Teppiche mit kurzen Haaren völlig aus. Wer einen Boden mit längeren Fasern reinigen möchte, kann auf eine maximale Saugstufe zurückgreifen. Die automatische Erhöhung der Saugkraft hat in unserem Test zuverlässig funktioniert.

Ebenso positiv schnitt die Lasererkennung und das Fahrverhalten des Saugroboters ab. Im Vergleich zu vielen Konkurrenten fährt der Dreame Bot Z10 Pro extrem vorsichtig, dadurch stößt er nur sehr selten gegen Möbel oder andere Gegenstände. Das vorausschauende Fahrverhalten bringt allerdings nicht nur Vorteile mit sich, wer auf eine schnelle Reinigung seiner Wohnung hofft, muss sich leider etwas gedulden.

Bot Z10 Pro saugt unter Tischbeinen und Stuhlbeinen auf Teppich

Durch die vorsichtige Fahrweise ist der Roboter relativ langsam

Dreame Staubsauger reinigt unter einem Holz SchrankIn unserem Test benötigte der Dreame Z10 Pro für die Reinigung von 30 Quadratmetern stolze 50 Minuten. Das ist im Vergleich zu vielen anderen Modellen relativ langsam. Immerhin sind die anschließenden Reinigungsergebnisse trotz der einzelnen Frontbürste wirklich ordentlich. Kanten reinigt der hybride Roboter mit seiner rechten Seite, da sich dort die Bürste befindet. Die Akkulaufzeit würden wir als durchschnittlich bezeichnen. Mit einer Akkuladung schafft der Z10 Pro circa 80 Quadratmeter Wohnfläche. Für ein Großteil herkömmlicher Wohnungen sollte das ausreichend sein. Wer mehr Fläche hat, kann von der automatisch fortgesetzten Reinigung profitieren.

Darüber hinaus kann man in den Einstellungen die Häufigkeit der Entleerung an der Absaugstation einstellen. Da der integrierte Staubtank des Z10 Pro nicht gerade üppig ist, sollte man nach unserer Empfehlung die Entleerung nach jedem Saugvorgang eingestellt lassen. Die Absaugstation hingegen bietet mit einer Füllmenge von 4 Litern ordentlich Platz, sodass man laut Herstellerangaben bis zu 65 Tage ohne das Wechseln des Staubbeutels auskommt. Das ist definitiv ein Mehrwert in puncto Haushaltsreinigung.

Dreame Absaugstation steht an einer Wand

Absaugstation mit offenem Deckel und Staubbeutel

Die Absaugstation bietet mit 4 Litern ordentlich Platz

Für alle Interessenten mit Hartboden bietet der Dreame Z10 Pro eine Wischfunktion. Das mitgelieferte Wischmodul besitzt allerdings nur einen Tank mit Platz für bis zu 150 Milliliter. Da wir in der Regel die maximale Wassermenge eingestellt haben, ist der Tank entsprechend schnell leer. Hier hätten wir uns eine größere Füllmenge gewünscht. Ansonsten funktionieren eingestellte Zonen tadellos und die Ergebnisse an sich sind auch zufriedenstellend. Lediglich wirklich feste Ablagerungen oder klebrige Verschmutzungen müssen weiterhin per Hand entfernt werden.

Wischmodul liegt auf einem Waschbecken in einem Badezimmer

Das Wischmodul besitzt mit 150 Millilitern Füllmenge leider nur einen sehr kleinen Wassertank

Dreame Bot wischt einen Boden

Wenn der Roboter schon mehrere Monate seinen Dienst bei euch verrichtet hat, könnt ihr in den Einstellungen den aktuellen Zustand der Filter und Reinigungsbürsten einsehen und diese anschließend gegebenenfalls austauschen. Die Xiaomi Home App bietet einen soliden Funktionsumfang, welcher in der Regel problemlos funktioniert hat. Die Steuerung außerhalb des Heimnetzwerkes, also beispielsweise von unterwegs per Smartphone, hat in unserem Test ebenso zuverlässig geklappt. Lediglich eine tiefere Integration in bestehende Smart Home Systeme wäre wünschenswert. Apple HomeKit wird beispielsweise zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht unterstützt.

Abschließendes Fazit: Solider Saug- und Wischroboter mit praktischer Absaugstation

Nach unserem mehrwöchigen Testzeitraum kommen wir zu einem positiven Fazit, welches nur durch wenige Kritikpunkte etwas gedämpft wird. Die allgemeine Reinigungsleistung sowie die Steuerung und der Funktionsumfang der App sind einwandfrei. Hier lässt der Dreame Bot Z10 Pro keine Wünsche offen. Lediglich der Lieferumfang fällt etwas dürftig aus und die Akkulaufzeit ist eher durchschnittlich. Als wirklichen Kritikpunkt sehen wir den Wassertank, da dieser für unseren Geschmack zu klein ausfällt. Wer sich mit diesen Punkten arrangieren kann, bekommt den Dreame Bot Z10 Pro auf AliExpress für umgerechnet circa 420 Euro. Die inkludierte Absaugstation rechtfertigt den Preis und trägt zu einem rundem Gesamtpaket bei.

Z10 Pro Akku Staubsauger wird auf seiner Station geladen

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.