Cecotec Power Matic-Ccino 7000 Test: Der individuelle Kaffeevollautomat

Kaffee – neben Wasser eines der beliebtesten Getränke weltweit. Dem Einen reicht der klassische Filterkaffee, für den Anderen darf es auch gerne frisch gemahlener Kaffee aus Arabica-Bohnen sein. Möglichst viele Geschmäcker und Sorten decken Kaffeevollautomaten ab. Sie bieten eine Vielzahl an Getränken und Einstellungsmöglichkeiten. Der Cecotec Power Matic-Ccino 7000 aus der Serie Nera verspricht alle klassischen Kaffeevarianten abzudecken und das zu einem Einsteiger-Preis. Wir haben den Kaffeevollautomaten getestet.

Kaffeemaschine steht neben zwei Glasflaschen

Treue Leser werden Cecotec als Marke bereits kennen. Vor einiger Zeit haben wir den Cecotec Conga 5090 Saugroboter gegen den Roborock S6 antreten lassen. Allerdings macht Cecotec neben smarten Haushaltshelfern auch verschiedene Küchengeräte wie den Juice&Live 3000 EasyClean Entsafter, welchen wir bereits getestet haben. Heut dreht sich alles um das Thema Kaffee, auch hier bietet Cecotec viele verschiedene Maschinen und Serien an. Wir haben den Power Matic-Ccino aus der 7000er Serie auf den Zahn gefühlt.

Die erste Inbetriebnahme: Ein Blick auf Lieferumfang und Qualität des Power Matic-Ccino 7000

Die 7000er Serie von Cecotec stellt den Einstieg zu den „vollwertigen“ Kaffeeautomaten dar. Es gibt beispielsweise keinen Griff am Auslass der nach jedem Kaffee erneuert werden muss wie bei günstigeren Modellen. Die Ccino 7000 mahlt frische Bohnen und deckt nahezu alle Getränke mithilfe des beiliegenden Milchbehälters ab. Doch kommen wir vorab zum Lieferumfang und Ersteindruck des Gerätes. Im großen Karton verpackt Cecotec folgende Produkte:

  • Ccino 7000 Kaffeevollautomat
  • Milchbehälter inkl. Schlauch
  • Messlöffel
  • Metallplatte (Tassen-Heizung)
  • Reinigungspinsel
  • Zusätzliche Gummidichtungen
  • Ersatz-Milchschläuche (2x)
  • Bedienungsanleitung
Lieferumfang von einem Cecotec Kaffeevollautomat

Übersichtliches Zubehör – Alles Wichtige ist vorhanden

Cecotec Power Mati Ccino 7000 Kaffeemaschine steht auf dem Boden neben einer Verpackung

Der erste Eindruck des Automaten geht in Ordnung. Alles ist solide verarbeitet und dem Preis entsprechend. Allerdings ist der schwarze Hochglanzlack wie gewohnt anfällig für Kratzer, Fingerabdrücke und Staub. Hier sollte man also öfter mit einem Lappen die Maschine reinigen. Das weiße Modell ist hier sicherlich pflegeleichter. Ansonsten besitzt der Kaffeevollautomat mit 45x27x35,5 Zentimetern und einem Gewicht von 10,5 Kilogramm übliche Maße für seine Klasse.

Tassimo und Kaffeevollautomat stehen im Vergleich nebeneinander

Die Ccino 7000 im Größenvergleich mit einer Tassimo Pad-Maschine

Hand haelt Wassertank fest der gerade befuellt wird

Der Wassertank bietet mit 1,7 Litern genügend Platz

Bevor der erste Kaffee aus dem Automaten fließen kann, sollte man in jedem Fall das Gerät einmal komplett durchspülen. Im linken Seitendeckel befindet sich der herausnehmbare Wassertank mit einem Fassungsvermögen von 1,7 Litern. Neben dem Wasser muss auch der Behälter für die Bohnen gefüllt werden. Dieser sitzt auf der Oberseite und bietet Platz für bis zu 250 Gramm Kaffeebohnen. Nach der ersten Füllung muss nur noch die Metallplatte zum Warmhalten der Tassen auf die Oberseite gelegt werden und die Ccino 7000 ist einsatzbereit.

Startet man nun die Maschine wird für einige Sekunden lang vorgeheizt. Anschließend spült das Gerät kurz seine Düsen und Schläuche durch. Da dieser Vorgang bei jedem Einschalten wiederholt wird, empfehlen wir eine Tasse für das gebrauchte Wasser unterzustellen. So spart man sich das häufige Ausleeren der abnehmbaren Abtropfschale. Um eventuelle Rückstände aus der Produktion zu entfernen und einmal alles durchzuspülen, haben wir vor unserem ersten Kaffee mehrere Tassen heißes Wasser aus dem Automaten gelassen. Der Geschmack des ersten Kaffees war lecker, keinerlei Plastik-Geschmack kam hier zum Vorschein.

Loeffel steckt in Kaffeebohnen

Blaue Tasse mit Kaffee wird gerade gefuellt

Selbst normaler Kaffee besitzt einen leichten cremigen Schaum – völlig ohne Milch

Eine große Auswahl an Getränken: Wie schmeckt der frisch gemahlene Kaffee?

Die Bedienung des Automaten ist relativ simpel. Nachdem das Gerät hochgefahren ist und sich aufgeheizt hat, stehen einem eine Vielzahl an Getränken zur Auswahl. In der oberen Knopf-Reihe befindet sich eine Taste mit zwei abgebildeten Tassen. Drückt man diese vor der Getränke Auswahl, so wird der entsprechende Kaffee in doppelter Menge ausgegeben. Ein typisches Beispiel hierfür wäre der doppelte Espresso. Ansonsten stehen einem neben dem „normalen“ Kaffee noch Macchiato, Cappuccino, Espresso und Latte zur Auswahl.

Bedienfeld eines Kaffeevollautomaten der Marke Cecotec

Latte Machiatto auf einer Kaffeemaschine mit Bokeh im Hintergrund

Cappuccino und Latte Macchiato wie aus einer Kaffeebar

Tee steht unter der Cecotec Power Matic Ccino 7009 Serie Nera Kaffeemaschine

Tee ist dank der Heißwasser-Funktion ebenso möglich

Darüber hinaus gibt es zwei zusätzliche Tasten für heiße Milch und heißes Wasser. Somit kann man mit der Power Matic auch Tee genießen und spart sich den Wasserkocher. Unserer Meinung nach sind die ausgewogenen Kaffee-Werkseinstellungen für den Großteil der Nutzer zugeschnitten. Das Kaffee-Milch-Verhältnis ist angenehm und der Kaffee ist nicht zu stark oder schwach. Allerdings sollte man einmalig vor Gebrauch die Wasserhärte entsprechend anpassen, denn je nachdem entscheidet die Ccino 7000 im späteren Verlauf die Entkalkungsintervalle.

Da Geschmäcker jedoch verschieden sind, bietet der Cecotec Kaffeevollautomat die Möglichkeit jedes Getränk zu personalisieren. So können beispielsweise gemahlene Bohnenmenge in Gramm oder die Kaffeemenge und aufgeschäumte Milch in Millilitern einzeln eingestellt werden. Somit kann der Espresso, Kaffee, Cappuccino, Macchiato als auch der Latte jeweils separate Parameter erhalten. Ich persönlich habe die Bohnenmenge etwas erhöht, um ein intensiveren Geschmack zu erreichen. Hier sollte man natürlich auch auf die gewählte Sorte und Röstungsart achten.

Hand mit Kaffeesatz Box

Der Kaffeesatz-Behälter fällt unserer Meinung nach etwas zu klein aus

Cecotec Display einer Maschine die gerade Tee kocht

Wer gerne neue Kaffeebohnen- und Sorten ausprobiert, bekommt mit der Ccino 7000 die Möglichkeit seine Getränke entsprechend anzupassen. Die Maschine speichert alle Einstellungen und kann ebenfalls jederzeit auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Der Standby-Modus schaltet sich, je nach eingestellter Zeit, ab einer Stunde ein. Nach spätestens 10 Getränken sollte man das Abfall-Fach auf der rechten Seite leeren. Hier befinden sich die kreisrunden Überreste der gemahlenen Kaffeebohnen.

Ein kurzer Überblick: Besonderheiten der Ccino 7000 und etwas Kritik

Neben den bereits angesprochen Möglichkeiten der Personalisierung bietet die Power Matic-Ccino 7000 noch mehr. Unter anderem lässt sich das Verhältnis zwischen Milch und Milchschaum per Regler im linken Seitenfach einstellen. Je nachdem produziert die Maschine mehr vom cremigen Milchschaum. Des Weiteren befindet sich im Bohnenfach ein Regler, welcher den Grad der Mahlung beeinflusst. Hier ist eine stufenlose Einstellung von 0 bis 6 möglich. Wir empfanden den von Cecotec empfohlenen Wert von drei am angenehmsten. Hier sollte man folgendes beachten: Je feiner die Bohnen gemahlen werden, desto intensiver und stärker wird später der Kaffee.

Kaffeebohnen liegen vor einem Kaffee

Das Mahlwerk ist zwischen 0 und 6 stufenlos einstellbar

Tasse steht auf beiheizbarer Metallplatte von Cecotec

Die Heizplatte bietet Platz für bis zu zwei Tassen

Unterhalb dieses Reglers befindet sich noch ein abnehmbarer Deckel. Dieser verschließt eine Öffnung die für Kaffeepulver gedacht ist. Per Knopfdruck kann der Cecotec Kaffeevollautomat umgestellt werden und anschließend Kaffee aus Pulver anstatt Bohnen brühen. Eine letzte praktische Funktion möchten wir noch kurz erwähnen: Die integrierte Heizplatte auf der Oberseite. Ist die Power Matic Maschine eingeschaltet, ist auch die Heizplatte aktiv. Man kann sich nicht daran verbrennen, aber dennoch werden darauf abgestellte Tassen angenehm warmgehalten.

Cecotect Kaffeevollautomat steht auf braunem Untergrund

Nun möchten wir noch ein paar Kritikpunkte ansprechen. Die anfängliche Bedienung war durch die vielen Einstellungsmöglichkeiten und Tasten etwas verwirrend, hier empfiehlt es sich einmal die Anleitung kurz durchzulesen. Anschließend ist die Bedienung relativ simpel. Darüber hinaus empfanden wir das schwarze Plastik in Hochglanzoptik nicht als optimal. Fingerabdrücke und Staub werden schnell sichtbar, auch wenn die Farbe kleinere Kaffeespritzer gut kaschiert.

Mahlwerk einer Kaffeemuehle

Man sollte das Innenleben des Cecotec Kaffeevollautomaten oft genug reinigen

Herausnehmbare Abtropfschale ist heraus gezogen

Die herausnehmbare Abtropfschale bietet viel Platz und ist leicht zu säubern

Milchbehaelter steht in einer Kueche

Insgesamt passen 400 Milliliter in das beiliegende Milchbehältnis

Zusätzlich sollte man darauf achten die Maschine und das Fach mit Kaffee-Überresten regelmässig zu reinigen, um einer Schimmelbildung vorzubeugen. Gerade im Mahlwerk finden sich immer wieder kleinere Reste der gemahlenen Kaffeebohnen. Der mitgelieferte Milchtank hat uns bis auf eine Kleinigkeit überzeugen können. Er hat ein schickes Design und hält dicht, allerdings spült die Ccino nur ihre Düsen und nicht noch den Milchschlauch. Somit sollte dieser spätestens alle zwei Tage unter warmen Wasser durchgespült und die Öffnung an der Maschine separat mit einem Lappen gereinigt werden.

Capuccino wird gerade in ein Glas gefuellt

Je nach Bedarf kann die Menge des Milchschaums individuell angepasst werden

Das Fazit zum Einsteiger Kaffeevollautomaten von Cecotec: Die Preis-Leistung stimmt

Trotz der eben genannten Kritik, sind wir alles in allem dennoch sehr zufrieden mit Cecotecs 7000er Serie. Die Ccino 7000 von Cecotec kostet rund 310 Euro. Für diesen Preis bekommt man einen ordentlich verarbeiteten Kaffeevollautomaten, welcher keine Wünsche offen lässt. Jegliche Heißgetränke, darin inkludiert Tee oder warme Milch, sind kein Problem für das Gerät. Darüber hinaus bieten die vielen Einstellungsmöglichkeiten ein individuelles Geschmackserlebnis bei dem jeder auf seine Kosten kommen sollte. Ihr könnt die Cecotec Power Matic-Ccino 7000 direkt beim Hersteller kaufen. Weitere nützliche und praktische Produkte findet ihr bei unseren Küchen-Gadgets.

Serie Nera Kaffeemaschine steht in einer Kueche

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.