Airblock: Die modulare Drohne zum Selbstprogrammieren

Drohnen sind in den letzten Jahren immer und immer beliebter geworden; Sei es bei Groß oder Klein. Das hat die Firma Makeblock – bekannt von vorherigen Projekten wie dem Codeybot – auch festgestellt und bietet mit der Airblock nun eine modulare Drohne an, die nicht nur zum Fliegen gemacht ist. Was Airblock noch so drauf hat sagen wir euch im folgenden Beitrag

airblock

Bei Airblock handelt es sich allerdings um mehr als nur ein Spielzeug: Unter dem Motto „Code to fly“ möchte der Hersteller mit seiner Drohne gleichzeitig Wissen über das Programmieren, die Physik und die Technik selbst vermitteln. Aber nicht nur für Anfänger ist die Airblock Drohne geeignet – auch Profis sollen auf ihre Kosten kommen.

Airblock – Stecken, Programmieren, Starten

Durch die einzelnen Module kann man den Aufbau seiner Drohne frei gestalten: Ob Hexakopter oder Hovercraft ist dabei völlig egal. Mit Letzterem besteht sogar die Möglichkeit über Wasser zu fahren beziehungsweise in geringem Abstand zu fliegen. Über die entsprechende App für iOS kann man die Drohne dann entweder direkt steuern oder vorher programmieren, um automatische Manöver fliegen zu lassen.

Das Programmieren funktioniert natürlich nicht über komplizierte Befehle, welche man selbst eingeben muss, sondern basiert auf dem gleichen Drag-and-Drop Prinzip wie im Lernprogramm „Scratch“. Hierbei kann man aus einer Reihe von Befehlen wählen, die man dann durch eigene Werte erweitern kann. Dadurch sollen sowohl Erwachsene als auch Kinder einfach ans Programmieren herangeführt werden. Hat man den Dreh raus, kann man dann eigene Manöver programmieren. Das soll, laut Hersteller, auch in der Praxis schnell und einfach von der Hand gehen.

airblock ipad

airblock parts

Geht bei einem Flugmanöver mal doch etwas schief, muss man sich keine Sorgen um das Gerät machen, denn alle Bauteile sind von Styropor umgeben – dadurch ist die Konstruktion sehr stoßresistent. Wer möchte kann sich also problemlos Luftkämpfe oder -rennen gegen seine Freunde liefern. Limitiert wird der ganze Spaß lediglich durch den 700 mAh Akku. Dieser ermöglicht eine Flugzeit von circa sechs Minuten. Das können Drohnen anderer Hersteller besser.

Airblock auf Kickstarter unterstützen

Das eigentliche Ziel von 100.000 US-Dollar wurde mit der Hilfe von derzeit rund 1.300 Unterstützern bereits gebrochen. Wer sich für die Drohne interessiert kann sie derzeit noch zu einem Preis von knapp 90 Euro vorbestellen. Lieferdatum ist der Februar 2017. Farblich muss man sich mit der Farbe Schwarz begnügen. Zur Kampagnenseite geht es über diesen Link, doch über den Folgenden kann die Drohne bereits auf Amazon gekauft werden.


Airblock Drohne kaufen





4.6/5 - (5 votes)

Was dir auch gefallen könnte...

Ein Kommentar

  1. Bennet sagt:

    Bin über YouTube auf das Produkt gestoßen und wünsche es mir zum Geburtstag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.