Mira – Das stylische Fitness-Armband für Frauen

Am heutigen Sonntag möchten wir euch ein Gadget aus der Kategorie der Wearables vorstellen: Mira – das erste von Frauen und speziell für Frauen entwickelte Fitnessarmband, das zusätzlich auch als Mode-Acessoire dienen soll.

649f9dd3a095da41128d4c44532308c2 large

Von Frauen für Frauen entwickelt

Bei dem Mira Fitnessarmband handelt es sich grundsätzlich um ein marktübliches Fitnessarmband, das dementsprechend auch über die obligatorischen Funktionen eines solchen, wie zum Beispiel einen Schrittzähler, verfügt.

Doch die eigentliche Besonderheit des Armbandes liegt im äußeren Design. Wie die Macher des Projektes auf Kickstarter betonen, haben viele Frauen zwar grundsätzlich Interesse an Fitnesstrackern, kaufen sich diese aber nicht, weil diese den modischen Aspekt komplett vernachlässigen. An dieser Stelle setzt Mira an: Das Armband ist im Gegensatz zu der Vielzahl an Konkurrenz so designt, dass es nicht als Fitnessarmband heraussticht, sondern wie ein übliches Schmuckstück wirkt.

ce55868d903a2b8f4cea484fc2c02160 large

Daten auf dem Smartphone auswerten

Mit dem eigentlichen Tracker wird noch eine Halterung, die das Tragen überhaupt erst möglich macht, sowie eine Ladestation mitgeliefert. Außerdem können die über den Tag gesammelten Daten per Bluetooth an die zugehörige Smartphone-Anwendung übertragen werden, in welcher diese anschließend ausgewertet werden können.

beb4eaae4ae31fe860e02daada18150b large

Noch 15 Tage ab 65 € unterstützen

Das Projekt kann noch 15 Tage lang auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter unterstützt werden. Wenn euch der eigentliche Fitnesstracker schon reicht, könnt ihr euch für umgerechnet 65 € ein Early-Bird-Exemplar sichern, ab 122 € bekommt ihr ein zugehöriges Armband gleich mitgeliefert. Zu beachten gilt, dass das Produkt zunächst nur in den Vereinigten Staaten ausgeliefert wird, später wird dieses vermutlich auch nach Europa kommen.

Mira – Das stylische Fitness-Armband für Frauen
4.2 (84.17%) 24 Stimme[n]

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.