Ecovacs DEEBOT N8 Pro+ Test: 2-in-1 Saugroboter mit 3D-Erkennung

Wer sich aktuell für einen Saugroboter entscheidet, hat wie noch nie zuvor die Qual der Wahl. Immer neue Produkte, Hersteller und Marketing Buzzwords fluten den Markt. Der mittlerweile etablierte Hersteller Ecovacs hat nun brandneu den DEEBOT N8 Pro+ vorgestellt. Wir haben das Modell getestet und mit seinen größeren Brüdern aus dem hauseigenen Konzern verglichen.

Ecovacs DEEBOT N8 Pro Plus Saugroboter mit Absaugstation steht neben einer Pflanze

Erst vor kurzem hatten wir das Oberklasse Spitzenmodell des Herstellers genauer unter die Lupe genommen, unsere detallierten Eindrücke erfahrt ihr im Ecovacs DEEBOT OZMO T8+ Test. Im Gegensatz zur T-Reihe ist die N-Serie von Ecovacs eher in der Mittelklasse anzusiedeln. Dennoch bekam der DEEBOT N8 Pro+ einige High-End-Features spendiert. Im kommenden Abschnitt gehen wir genauer auf die einzelnen Funktionen ein.

DEEBOT N8 Pro+ ausgepackt: Was ist dabei und wie ist der erste Eindruck?

Das Auspackerlebnis ist typisch Ecovacs und mit anderen Modellen des Konzerns vergleichbar. Der Saug- und Wischroboter wird euch gut verpackt in einem blau/weißen Karton geliefert. Im Inneren befindet sich die Absaugstation, der Roboter selbst und das Zubehör. Neben einem Wischmodul, der obligatorischen Anleitung und einem weiterem Staubbeutel sind noch 10 Einweg-Wischtücher im Lieferumfang enthalten. Hier werden also schon ein paar Abstriche im Vergleich zum DEEBOT OZMO T8+ gemacht. Dennoch ist alles Wichtige enthalten.

N8 Pro Plus Lieferumfang und Saugroboter mit Absaugstation steht nebeneinanderKnopf auf der Oberseite eines automatischen Staubsaugers

Wei%C3%9Fe Absaugstation steht neben bunten Blumen auf einem Teppich

Die weiße Optik ist schick und staubunempfindlich

Design ist zwar allgemein bekanntlich Geschmacksache, trotzdem möchten wir die Optik des DEEEBOT N8 Pro+ positiv erwähnen. Der hybride Saugroboter ist mit einer weißen Kunststoffoberfläche versehen. Das macht ihn nicht nur kratzer- und staubunempfindlich, sondern sieht dazu noch schick aus. Die gesamte Absaugstation ist in dem selben weißen Farbton gehalten und somit ebenso resistent gegen Staub. Generell mögen wir die weiße Optik, da ein Großteil der am Markt erhältlichen Roboter in schwarzem Klavierlack daher kommt. Mit 35,3×35,3×9,36 Zentimetern und einem Gewicht von 3,6 Kilogramm siedelt sich das Modell größentechnisch im Mittelfeld an.

Vor der Ersteinrichtung müssen noch die zwei Frontbürsten installiert werden. Hier hat Ecovacs die jeweiligen Seiten der Bürsten mit rot und grün markiert. Somit kann man links und rechts nicht ausersehen vertauschen.

Unterseite eines DEEBOT Roboters mit Absaugstation im Hintergrund

Zwei Frontbürsten sorgen für eine ordentliche Reinigung von Kanten

Haende mit Buersten und Reinigungswerkzeug

Das Reinigungswerkzeug ist auf der Oberseite unter dem Deckel zu finden

Um den DEEBOT N8 Pro+ in Betrieb zu nehmen, muss als erstes die ECOVACSHOME App installiert werden. Dort wählt ihr anschließend das Modell aus und gebt euer WLAN-Passwort ein. Nach der erfolgreichen Kopplung könnt ihr euren neuen Haushaltshelfer noch einen Namen geben. Nach der Ersteinrichtung führt euch die App mit einem kleinen Tutorial durch die wichtigsten Funktionen. Das ist gerade für Einsteiger ein sehr netter Schritt, welcher natürlich auch übersprungen werden kann. Ist das erledigt, muss nur noch eine Karte erstellt werden.

3D True Detect Lase auf der Oberseite des N8 Pro Plus

Durch die 3D TrueDetect Lasernavigation fährt der DEEBOT N8 Pro+ effizient

Laserflaeche einer Absaugstation mit bunten Neonroehren im Hintergrund

Wie beim großen Bruder setzt der Ecovacs DEEBOT N8 Pro+ auf die 3D TrueDetect Lasertechnologie, welche Vorteile das mit sich bringt, klären wir noch. Im Vergleich zum OZMO T8 AIVI ist also keine Kamera zur Navigation verbaut, Datenschutzbeführworter dürfte das freuen.

Los geht die wilde Fahrt: Wie ist die Reinigungsleistung des Saug- und Wischroboters?

Bevor der DEEBOT N8 Pro+ eure Wohnung richtig und regulär reinigen kann, muss er eine Karte erstellen. Das passiert automatisch während der ersten Fahrt. Davor solltet ihr eure Wohnung einmal kurz aufräumen und Dinge wie Kabel vom Boden entfernen. Während der ersten Fahrt, werden alle Räume und Hindernisse gescannt. Wundert euch also nicht, wenn der erste Fahrtversuch etwas unkoordiniert aussieht. Ist dieser Vorgang abgeschlossen, steht euch eine detaillierte Karte inklusive bereits vorgeschlagener Raumaufteilungen zur Verfügung.

Ohne Titel.001 min

Die App bietet viele Einstellungsmöglichkeiten und eine Live Navigation

Natürlich könnt ihr bestehende Räume benennen und auch zusammenfügen bzw. trennen, falls die Automatik nicht richtig gelegen haben sollte. Wer möchte kann ebenso No-Go-Zonen einrichten oder auch festlegen in welchen Räumen nicht gewischt werden soll.

Kommen wir nun direkt zu einem großen Vorteil der 3D TrueDetect Navigation: Die Präzision. Durch die laserbasierte Fortbewegung ist der DEEBOT N8 Pro+ extrem „vorsichtig“ unterwegs. Nur in den seltensten Fällen fährt der Roboter gegen ein Hindernis. Im Normalfall tastet er sich so nah wie möglich heran, ohne den Gegenstand zu berühren. Besitzer empfindlicher Möbelstücke mit Hochglanzlack dürfte sich hier freuen. Auch sonst ist das allgemeine Reinigungsprinzip des Ecovacs Roboters sehr effizient. Nach dem Abfahren der Außenkanten zieht der Roboter gerade Bahnen durch den Raum, das spart Zeit und Akku.

Ecovacs DEEBOT N8 Pro reinigt zwischen schwarzen Stuhlbeinen

Hindernisse werden zuverlässig erkannt und vorsichtig umfahren

DEEBOT N8 Pro saugt blauen TeppichDabei hat der N8 Pro+ zuverlässig verschiedene Untergründe erkannt. Kommt der Saugroboter von Teppichboden auf Linoleum, drosselt er von selbst die Saugleistung. Der allgemeine Lautstärkepegel geht mit maximal 67 Dezibel in Ordnung, hier haben wir schon deutlich lautere Modelle getestet. Zudem könnt ihr die Saugleistung und damit auch die Lautstärke in vier Stufen anpassen. Maximal sind hier 2.600 Pascal möglich. Dennoch würde ich nicht empfehlen im selben Raum zu sitzen, den der Roboter gerade reinigt.

Die allgemeine Reinigungsleistung beim Saugen war wirklich ordentlich. Der Roboter fährt alle Kanten ab und sammelt Staub und Krümel dank den doppelten Frontbürsten zuverlässig ein. Dabei werden je nach Vorgang Sprachbefehle wiedergegeben. Wer eine besonders große Wohnung hat, kann sich in der ECOVACSHOME App eine Karte mit der WLAN-Abdeckung anzeigen lassen. Hier wird sichtbar, ob der Roboter überall guten Empfang hat.

Finger halten Ecovacs Staubtank fest

Der Staubbehälter ist relativ klein, wird dafür aber auch nach jedem Saugvorgang automatisch entleert

Hand fuellt Wasser in einem Waschbecken in den Wischwassertank

DEEBOT Wischroboter reinigt mit Wasser einen Hartboden in der Kueche

Neben der Saugfunktion kann der DEEBOT N8 Pro+ auch Hartböden nass wischen. Der dazu benötigte Wassertank befindet sich an der Hinterseite des Gerätes und umfasst 240 Milliliter, das ist nicht besonders viel, aber für normale Wohnungen und einzelne Räume ausreichend. Vor dem Starten der Nassreinigung muss noch das Wischmodul auf der Unterseite des Hybrid-Roboters eingehakt werden. Danach erkennt der N8 Pro+ automatisch das Modul und wechselt in den Wischmodus. Die Wassermenge ist auch hier in vier Stufen einstellbar und kann je nach Untergrund variiert werden.

Wischmodul auf der Unterseite eines Saugroboters

Die Wischplatte rüttelt nicht und wird nur über den Boden gezogen

Hier hat der DEEBOT N8 Pro+ einen kleinen Nachteil im Vergleich zu seinem großen Bruder, denn dieser besitzt eine rüttelnde Wischplatte. Der N8 Pro+ zieht somit den Wischlappen nur über den Untergrund. Für eine normale Reinigung von Staub und kleinen Flecken reicht das aus, wer hingegen festgetrockneten und klebrigen Dreck entfernen möchte, sollte nochmal per Hand nachwischen.

Ein Überblick zur Akkulaufzeit, den Kletterfähigkeiten und der Absaugstation

Mit den verbauten 3.200 Milliamperestunden soll der Saug- und Wischroboter laut Ecovacs bis zu 110 Minuten lang durchhalten. In unserem Test schaffte der automatische Sauger immerhin die Marke von 100 Minuten. Für Wohnungen bis 100 Quadratmeter ist das auf jeden Fall ausreichend. Die Ladezeit ist mit vier Stunden eher durchschnittlich und könnte gerne etwas kürzer ausfallen.

Saugroboter mit aufgeklapptem Deckel in einem Wohnzimmer

Staubsauger Beutel in der wei%C3%9Fen Absaugstation

Je nach Benutzung hält der integrierte Staubbeutel vier bis sechs Wochen

Die Kletterfähigkeiten des Ecovacs Roboters sind im oberen Mittelfeld anzusiedeln. Die maximale Kantenhöhe die der Roboter in unserem Test erklommen hat, waren circa zwei Zentimeter. Bei diesem Kletterversuch verlor er sogar eine Frontbürste, aber kämpfe sich dennoch die Kante hoch.

Eines der größten Vorteile des N8 ist meiner Meinung nach die Absaugstation. Mit 420 Millilitern ist der integrierte Staubbehälter, welcher sich unter einer Klappe auf der Oberseite befindet, nicht besonders groß. Das ist allerdings kein Problem, da sich der Roboter nach jedem Saugvorgang von selbst an der Station entleert. Dieser circa 10-sekündige Vorgang ist extrem laut, dafür aber auch gründlich. Es bleiben nahezu keine Staubreste im Tank zurück. Dadurch muss man sich im Alltag kaum um den DEEBOT N8 Pro+ kümmern, lediglich nach vier bis sechs Wochen sollte der Staubbeutel in der Absaugstation getauscht werden.

Kritikpunkte, Fazit und Preis des Ecovacs DEEBOT N8 Pro+

Trotz des vielen Lobes habe ich auch ein paar Punkte zu bemängeln. Einerseits ist es nicht möglich in der App einzustellen, wie oft der Roboter sich an der Absaugstation entleeren soll. Bei anderen Modellen lässt sich beispielsweise konfigurieren, dass der Staubbehälter nur jede zweite Fahrt entleert wird. Ein weiterer undurchdachter Punkt sind die Mehrgeschoss-Karten. Zwar bietet die App die Möglichkeit eine weitere Etage anzulegen, aber danach ist bereits Schluss. Wer also ein Haus besitzt und drei oder mehr Etagen kartografieren möchte, sollte zu einem anderen Modell greifen.

DEEBOT Hybrid Roboter saugt Dreck und Schmutz von einem blauen Teppich

Wer mit diesem Punkten leben kann, bekommt einen ordentlichen Saug- und Wischroboter mit guter Navigation und Reinigungsleistung. Positiv hervorzuheben ist die Livenavigation in der App sowie die weiße Optik des Roboters und seiner Station. Aktuell ist der DEEBOT N8 Pro+ für eine UVP von 699 Euro erhältlich. Das ist meiner Meinung nach etwas zu teuer, da das größere Modell aus dem hauseigenen Konzern mittlerweile im Preis gesunken ist. Allerdings ist auch hier von einer baldigen Preissenkung auszugehen. Alles in allem konnte der DEEBOT N8 Pro+ mit seinem Gesamtpaket überzeugen.


DEEBOT N8 Pro+ kaufen


Ecovacs Roboter laedt an einer Absaugstation

Was dir auch gefallen könnte...

Ein Kommentar

  1. Slow mo sagt:

    Meiner Erfahrung nach haben Ecovacs Geräte leider auf Dauer mehr Fehler als Funktionen. Das fatale daran ist vor allem, dass es eigentlich nie Firmware-Updates gibt und auch die App-Updates eher kosmetische Dinge korrigieren. Viele Dinge merkt man auch erst im Alltag, und nicht in den jubelnden Kurzzeitests z.B. dass Ecovacs-Geräte seit Ewigkeiten immer wieder dazu neigen Ihre Karten zu verlieren oder auf dem Heimweg hilflos umherirren, oder nach dem Wischen Wischsperrzonen mit dem dreckigen und nassen Tuch ignorieren, wenn der direkte Rükweg über die Sperrzone der kürzeste ist oder (und das in 2021) nicht mit der Sommerzeitumstellung klar kommen … Der deutsche Support ist ein billiges Anhängsel, oft völlig ahnungslos und wird offensichtlich vom Mutterkonzern nicht ernst genommen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.