BALMUDA Rain Test: Stylischer Luftbefeuchter der Extraklasse

Im Winter wird man öfter krank? Schenkt man dieser Aussage Glauben, so geht der nächste Gedanke an den Grund für diese Tatsache. Der wohl größte Faktor, der in der kalten Jahreszeit entsteht, ist die trockene Heizungsluft im eigenen Zuhause. Durch die trockene Luft wird gleichermaßen auch die gesunde Schleimhaut im Rachen und der Nase gestört; sie trocknet aus. Abhilfe soll der BALMUDA Rain Luftbefeuchter schaffen – wir haben das schicke Gadget für euch unter die Lupe genommen.

BALMUDA Rain Pflanze Teppich Badezimmer

BALMUDA Rain – Designerstück oder Luftbefeuchter?

Um den Gedanken aus der Einleitung aufzugreifen: Eine trockene Schleimhaut ist nicht mehr so resistent gegen Keime und Bakterien und lässt uns Menschen schneller erkranken. Deshalb ist es im Winter bei aufgedrehten Heizungen umso wichtiger für eine gesunde Raumluft zu sorgen, die nicht zu trocken ist. Luftbefeuchter sind die Lösung hierfür und werten die Umgebungsluft im eigenen Heim wieder deutlich auf. Der BALMUDA Rain schafft das sogar auf sehr moderne und schicke Art und Weise.

BALMUDA Rain schafft angenehme Luftfeuchtigkeit

Rain ist ein ästhetischer Luftbefeuchter mit einem innovativen tanklosen Design. So kann Wasser einfach von oben in das Krug-ähnliche Gehäuse eingefüllt werden, kein separater Tank, den man heraus holen muss, um ihn nach dem Befüllen wieder mühsam einschieben zu müssen. BALMUDA hat mit dem klassischen und modernen Design sogar einen Reddot Design-Award gewonnen. Doch gehen wir noch etwas genauer auf die Funktionen ein, die der BALMUDA Rain zu bieten hat.

BALMUDA Rain Oberseite Pflanze

Ein OLED-Display auf der Oberseite

BALMUDA Rain Pflanze Lampe Wohnzimmer

BALMUDA Rain – modernes und zeitloses Design

Hinter dem formschönen Design versteckt sich nämlich hochmoderne Technik. An der Oberseite von Rain erhält der Nutzer durch einen Steuerungsring und ein OLED-Display die Möglichkeit den Luftbefeuchter zu steuern. Weiter unten gehen wir noch genauer auf die Bedienung des BALMUDA Rain ein. Was hervorzuheben ist: Die Leistungsaufnahme bei ausreichender Luftbefeuchtung liegt bei lediglich 2 Watt, das spart den Geldbeutel ungemein. Sollte man den Raum mit maximalen Luftvolumen schnell befeuchten wollen, dann kommt das Gerät auf 23 Watt – immer noch ein sehr sparsamer Wert!

Was geschieht mit schädlichen Bakterien und Keimen?

Die Feuchtigkeit, die durch den BALMUDA Luftbefeuchter durch Wasserzerstäubung erreicht wird, verteilt sich gleichmäßig im Raum. Bakterien in der von unten angesaugten Luft werden von einem Enzym-Vorfilter zersetzt. Staub und verschiedene Keime werden entfernt und die saubere Luft wird befeuchtet und anschließend wieder an den Raum abgegeben. Rain sorgt für eine hygienische und angenehme Luftfeuchte für ein gesundes Lebensumfeld auch in der trockenen Jahreszeit.

Zu trockene Luft fördert die Verbreitung von Viren, während jedoch zu feuchte Luft Schimmelbildung hervorrufen und beschleunigen kann. BALMUDA Rain schafft es jedoch mit seiner verbauten Technik wie den hygienischen Nasskomponenten, die für die Wasserzerstäubung zuständig sind, eine angenehme Luft mit einem Luftfeuchtigkeitsspiegel von etwa 50% aufrecht zu erhalten. Dabei handelt es sich um das gesündeste Klima für uns Menschen; auch für Möbel ist dieser Wert das Optimum.

Nasskomponenten? Der große Unterschied zur Konkurrenz!

Konventionelle Luftbefeuchter, die auch schon für einen schmaleren Geldbeutel zu haben sind, sind jedoch hinsichtlich der Hygiene ihrer Nasskomponenten problematisch. Früher oder später entstehen unangenehme Gerüche und Schleim an den Oberflächen, wenn sich Keime und Staub in der Luft befinden – ziemlich unhygienisch! Rain beseitigt die Bakterien in der von unten angesaugten Luft und verhindert so eine Verunreinigung des Wassers im Tank. Umgesetzt wird das Ganze durch den Enzym-Vorfilter, den wir weiter oben Im Testbericht bereits angesprochen haben.

Verpackungsinhalt und Verarbeitung des Rain

Geliefert wird der BALMUDA Rain Luftbefeuchter in einer schlichten Verpackung. Alle Einzelteile und Filter sind für einen sicheren Transport noch einmal separat verpackt. Der Ersteindruck konnte uns durchaus überzeugen. Obwohl das Gerät aus Kunststoff ist, macht es durch die schlichte weiße Hochglanzoptik einen wertigen Eindruck. Im Lieferumfang findet man das dreifache Filtersystem, eine Silberionen Patrone, das Oberteil inklusive des Wassertanks und den Drehring zur Steuerung. Zusätzlich liefert BALMUDA die eine obligatorische Anleitung, eine Garantiekarte und das proprietäre Netzteil mit.

BALMUDA Rain Oberseite Steckdose Netzteil

BALMUDA Rain hat ein ausreichend langes Stromkabel

Das Kabel ist mit 1,8 Meter zwar ausreichend lang, aber unterstützt leider nicht den USB-C Standard. Allerdings kann der Steckeraufsatz des schwarz-weißen Netzteils gewechselt werden. Dadurch ist der BALMUDA Rain international einsetzbar. Der Zusammenbau des Luftbefeuchters ist dank der gut bebilderten Anleitung schnell vollzogen. Zuerst steckt man die drei Filter zusammen und setzt diese in das Unterteil. Danach wird Deckel mit integriertem Tank darübergestülpt. Schlussendlich bringt man oben den Drehring an und der Rain ist einsatzbereit.

Einfache Steuerung und besonderes Einfüllverfahren

Auf der Rückseite befindet sich eine Taste zum Ein- und Ausschalten des Gerätes sowie eine 24h-Timer-Taste für eine zügige Aktivierung. In der Unterseite des Luftbefeuchters integrierte BALMUDA einen Lautsprecher, welcher beispielsweise beim Befüllen des Wassertanks ein Audiofeedback von sich gibt. Der Anschluss für das Netzteil befindet sich ebenso an der Unterseite des BALMUDA Rain. Befüllt wird das Gerät über die Oberseite. Das maximale Fassungsvolumen beträgt hierbei 4,2 Liter. Das Wasser gießt man direkt auf der Oberseite über das integrierte OLED-Display.

Dieses zeigt gleichzeitig den aktuellen Wasserstand in einer fünffachen Abstufung an. Nach dem ersten Füllvorgang startet das Gerät den Automatikmodus. Mithilfe des Drehrings, welcher auch gedrückt werden kann, navigiert man durch das Menü. Neben dem Automatikmodus, in dem die Luftfeuchtigkeit beim immer gleichen Prozentsatz gehalten wird, bietet der BALMUDA Rain eine Timer-Funktion und einen manuellen Modus.

Hand BALMUDA Rain Lampe Pflanze Lautsprecher

BALMUDA Rain – simple Bedienung mittels Drehring

Generell kann man zwischen 40 und 60 Prozent Luftfeuchtigkeit wählen. In unserem Test stellten wir den BALMUDA Luftbefeuchter im Automatikmodus auf 50 Prozent bei einer Raumgröße von etwa 22 Quadratmetern. Das Gerät ist in den Stufen 1-3 angenehm leise und blieb ihm Rahmen der oben angegebenen Stromwerte. Ermittelt haben wir diese mithilfe einer smarten Steckdose. Der geringe Strombedarf wird durch die intelligente Steuerung sowie die automatische Abdunkelung des OLED-Displays erreicht.

Im manuellen Modus kann der Nutzer die Stärke des Gebläses in fünf verschiedenen Stufen einstellen. Erst ab Stufe drei hört man den Lüfter des BALMUDA Rain. Die gesamte Steuerung erfolgt über das Drücken und Drehen des Rings auf der Oberseite. Dadurch entfallen zusätzliche Tasten, wodurch die schlichte Optik erhalten bleibt. Nachdem wir das Gerät mehrere Stunden aktiviert hatten, konnten wir tatsächlich eine Besserung der Luft in Bezug auf Reinheit sowie Feuchtigkeit feststellen.

BALMUDA Rain Wasser Arm Pflanze Lampe Kaminfeuer

Einfach das Wasser auf der Oberseite des BALMUDA Rain einfüllen

BALMUDA gibt je nach Lüftungsstufe eine Laufzeit von 6 bis 25 Stunden pro Wassertank an. Wir konnten in unserem mittelmäßig trockenen Wohnzimmer eine Laufzeit von knapp 20 Stunden erreichen. Allerdings gehen wir zukünftig von einer entsprechenden Verlängerung aus, da dies der erste Testlauf war und somit viel Wasser benötigt wurde. Das Filtersystem des Luftbefeuchters sollte laut BALMUDA alle sechs Monate getauscht werden. Ebenso sollte man es regelmäßig reinigen. Dazu genügt es die Oberseite des Gerätes zu entfernen und die Filter zu entnehmen. Danach wird alles unter warmen Wasser und mit Seife abgespült.

Deshalb überzeugt uns der BALMUDA RAIN – Fazit!

Nach unserem ausführlichen Test sind wir durchaus angetan von der leisen Arbeitsweise und der erreichten Luftqualität des BALMUDA Rain Luftbefeuchters. Im Vergleich zu günstigeren Konkurrenzprodukten kann der BALMUDA Rain mit einer dezenten Optik und einer extrem simplen und modernen Bedienung überzeugen. Zudem sorgt der BALMUDA Rain für eine immer gleiche Luftfeuchtigkeit, was gerade in den Wintermonaten mit trockener Heizungsluft oder für Allergiker extrem wichtig ist. Lediglich das Fehlen von USB-C und der vergleichsweise etwas hohe Preis von 399 Euro können wir nach unserem Test bemängeln. Wer einen optisch ansprechenden und einfach zu bedienenden Luftbefeuchter sucht, der mit seinen smarten Funktionen und der hochwertigen Verarbeitung überzeugt, wird mit dem BALMUDA Rain definitiv fündig.


BALMUDA Rain kaufen


Mit dem BALMUDA Rain sorgt ihr zuhause für eine angenehme Luftfeuchtigkeit in der kalten Jahreszeit. Wer auch im Sommer stilvoll und designbewusst zum Raumklima beitragen möchte, der sollte sich unseren Testbericht zum BALMUDA The GreenFan anschauen. Dort berichten wir über den unglaublich leise laufenden Design-Ventilator, der neben der enormen Laufruhe auch mit weiteren cleveren Funktionen daherkommt.

BALMUDA Rain Pflanze Lampe Laminat

BALMUDA Rain macht fast überall eine schicke Figur

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.