Slinger: Portabler Ballmaschinen-Rucksack für Tennisspieler

Wie bei jedem Sport ist auch beim Tennis ein regelmäßiges und effektives Training essentiell, um ein höheres Niveau beim Ausüben des Sports erreichen zu können. Um bestimmte Schläge besonders gut üben zu können, gibt es Ballmaschinen, die jedoch teuer und oft nur sehr schwer zu transportieren sind. Mit Slinger gibt es nun jedoch eine solche Maschine in Form eines Rucksacks, wodurch der Transport sehr erleichtert wird und das Gerät viel flexibler eingesetzt werden kann.

Slinger auf einem Tennisplatz

Derzeit ist Slinger auf Kickstarter zu finden, wo die Kampagne noch einen knappen Monat lang unterstützt werden kann. Das Finanzierungsziel von 25.000 US-Dollar wurde jedoch schon längst erreicht, derzeit sind bereits knapp 400.000 Dollar gesammelt, somit sollte der Massenproduktion nichts mehr im Wege stehen.

Ballmaschinen-Rucksack – für Profis und für Anfänger

Die Bedienung von Slinger könnte einfacher nicht sein; der Rucksack mit der Ballmaschine wird auf dem Boden abgestellt und nach dem Einstellen der persönlichen Präferenzen kann das Aufwärmen oder das eigentliche Training auch schon losgehen. Dabei stehen natürlich eine weite Variation an Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Abschussgeschwindigkeit der Bälle kann von 16 bis zu 129 Kilometern pro Stunde eingestellt werden, wodurch sowohl Anfänger als auch Profis ideal mit der Ballmaschine trainieren können. Zudem können die Bälle in verschiedenen Winkeln und Steigungen abgeschossen werden, um so verschiedene Schlagtechniken gezielt trainieren zu können. Die Abschussfrequenz wird zwischen zwei und zehn Sekunden festgelegt.

Im Rucksack selbst finden in geschlossenem Zustand beim Transport bis zu 36 Bälle Platz. Öffnet man die Vorrichtung jedoch, so passen bis zu 72 Bälle hinein, die natürlich auch während des Betriebs immer wieder nachgefüllt werden können. Soll Slinger transportiert werden, so wird er, wie für einen Rucksack üblich, auf den Rücken genommen; wer seinen Rücken lieber schont, kann ihn jedoch auch dank der integrierten Rollen einfach wie einen Trolley hinter sich herziehen.

Slinger mit Tennisspieler

Slinger schießt einen Ball ab

Slinger wird als Trolley benutzt

Praktischer Rucksack mit nützlichen Features

Natürlich wurde bei der Konstruktion von Slinger auch auf die Bedürfnisse von Tennisspielern geachtet. So hat man nicht nur die Möglichkeit, sein Handy während des Trainings über Slinger zu laden, sondern kann auch die nötige Tennisausrüstung gleich mit im Rucksack verstauen. In einem herausnehmbaren Einsatz finden zwei Tennisschläger, eine Wasserflasche und drei Handtücher Platz. Verzichtet man auf die letzten beiden, passen sogar bis zu fünf Schläger hinein.

Die Akkulaufzeit der Ballmaschine beträgt bis zu fünf Stunden und mit einem Gewicht von 5,5 Kilogramm lässt sich der Rucksack trotz seiner Größe durchaus noch relativ gut transportieren. Derzeit kann Slinger zu einem Preis von rund 203 Euro auf Kickstarter vorbestellt werden. Die Lieferung soll im Oktober 2018 erfolgen. Wer nach dem Training keine Lust mehr hat, seine Bälle selbst aufzusammeln, sollte sich auch einmal Tennibot anschauen, einen Roboter, der die Bälle selbständig wieder aufsammelt.

Slinger: Portabler Ballmaschinen-Rucksack für Tennisspieler
4.8 (96%) 5 Stimme[n]

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.