Tennibot: Dieser Roboter sammelt Tennisbälle wieder auf

Tennibot: Dieser Roboter sammelt Tennisbälle wieder auf

Jeder der schon einmal aktiv Tennis gespielt hat, wird die Situation kennen: Nach einem spannenden Match oder Training hat sich eine Vielzahl von Tennisbällen auf dem Platz angesammelt. Bevor man weiterspielen kann oder wenn man den Platz verlassen möchte, muss man alle Bälle wieder per Hand einsammeln. Dieses mühselige Bücken ist vor allem dann anstrengend, wenn man mit einer Ballmaschine trainiert hat und dadurch viele Tennisbälle benutzt wurden. Diesem Problem wirkt der Tennibot entgegen. Wie er das macht, erfahrt ihr in unserem Artikel. Weitere spannende Gadgets rund um das Thema Tennis findet ihr ebenso auf Gadget-Rausch.

Tennibot

Der Tennibot ist ein kompakter und autonomer Roboter, der es zur Aufgabe hat, alle Tennisbälle die auf dem Platz liegen automatisch einzusammeln. Er wurde von der gleichnamigen Firma Tennibot als Crowdfunding Kampagne auf Kickstarter vorgestellt. Das Finanzierungsziel wurde bereits erreicht.

Überlegene Technik und viele Funktionen

Der Tennibot wurde so entwickelt, dass er autonom seiner Aufgabe nachgehen kann. Auf Wunsch sammelt er alle sich auf dem Platz befindlichen Tennisbälle auf. Betritt man den Platz steckt man einfach die mitgelieferte Basisstation an der Seite auf das Tennisnetz. Zusätzlich besitzt der Tennibot an der Front eine Weitwinkelkamera, um seine Umgebung nach vorhandenen Tennisbällen abzuscannen. Öffnet man nun die dazugehörige App, können dem Tennibot verschiedene Bereiche zugeteilt werden. Alternativ kann er auch automatisch alle Bälle auf dem Platz einsammeln. Zusätzlich wurde noch an eine Erweiterung für die Apple Watch gedacht. So kann der Tennibot bei Bedarf auch über die Smartwatch gesteuert werden.

Frau mit Kamera

Die Funktionsweise ist ebenso simpel wie genial. Der Tennibot wird von zwei Rädern angetrieben. Durch mehrere Rollen im Inneren befördert er die eingesammelten Tennisbälle in einen Behälter. Dieser Korb hat eine Maximalkapazität von 80 Bällen. Praktischerweise befindet sich an der Rückseite des Tennibot ein Griff und mehrere Rollen, was das Entleeren erleichtert. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit vier bis fünf Stunden an. Das sollte auch für ein längeres Training ausreichen. Falls nicht, ist er in circa 90 Minuten wieder voll aufgeladen.

Tennibot Tennisbälle

Wenn das Training oder das Match beendet wurde und der Tennibot alle Bälle eingesammelt hat, kann man mit einem Handgriff den Platz verlassen. Durch den integrierten Bügel kann der Tennibot wie ein Rollkoffer benutzt werden. Dabei kann der Korb mit Tennisbällen gefüllt bleiben, da ein Mechanismus implementiert wurde, welcher verhindert, dass die Bälle beim Laufen herausfallen. Durch die geringen Abmessungen von 92x41x28cm und einem Gewicht von nur knapp 12 Kilogramm kann der Tennibot ohne Probleme im Kofferraum eines Autos transportiert werden.

Tennibot schafft Zeit und trumpft mit smarten Features

Wenn der Tennibot die zeitaufwendige Arbeit des Bälle Einsammelns übernimmt, bleibt den Spielern mehr Zeit, um sich nach anstrengenden Matches zu erholen oder einfach länger zu trainieren. In der Tennibot App lässt sich nicht nur der Roboter selbst steuern, sondern man bekommt auch diverse weitere Informationen. Beispielsweise wird die Spieldauer aufgezeichnet und die Anzahl der eingesammelten Bälle. Der Tennibot ist umgerechnet für einen Preis von 585 Euro auf Kickstarter vorbestellbar. Die Auslieferung beginnt im Januar 2019. Wer sich rund um das Thema Tennis interessiert, sollte sich den Tennibot näher anschauen.

Tennibot: Dieser Roboter sammelt Tennisbälle wieder auf
4.6 (92%) 5 Stimme[n]

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.