Roborock H6 Test: Beutelloser Akkustaubsauger mit viel Zubehör

Ein Staubsauger ist ein treuer Haushaltshelfer und wird nahezu täglich benutzt. Selbst mit einem Saugroboter kommt man um ein handliches Gerät nicht herum. Schwer zugängliche oder verwinkelte Stellen erreicht ein automatischer Sauger nämlich nicht. Im heutigen Testbericht stellen wir euch mit dem Roborock H6 einen akkubetriebenen Handstaubsauger vor, welcher genau diesen Job perfekt übernehmen kann. Selbstverständlich ist dieses Modell nicht nur Ergänzung, sondern auch ein perfekter Einzelgänger als Staubsauger im Haushalt.

Hand faehrt mit Staubsauger ueber einen Fu%C3%9Fboden mit Dreck

Ein akkubetriebener Handsauger ist wesentlich kompakter, als ein Modell mit Stromkabel, langem Saugrohr und flexiblem Schlauch. Er kann eine große Erleichterung für Haushalte mit mehreren Etagen und/oder verwinkelten Flächen sein. Die kabellose Technik erlaubt auch ein unkompliziertes Saugen im Gartenhaus, dem Auto oder anderen Bereichen. Das hauptsächliche Augenmerk bei eben diesen Modellen liegt häufig auf der Saugkraft und der Akkulaufzeit. Das Testmodell wurde in dieser Hinsicht natürlich genauestens unter die Lupe genommen.

Roborock H6: Verpackung und erster Eindruck

Bestellt man den Roborock H6 Staubsauger, so bekommt man einen länglichen Karton geliefert. Als Aufdruck sieht man schon eine kleinere Version des Haushaltshelfers, sowie einige Daten und Fakten. Für einen Sauger erscheint die Verpackung zunächst recht schlank und kompakt. Dies ist auf die clevere Aufteilung des Kartons zurückzuführen. Es gibt quasi zwei Etagen, in denen das Gerät inklusive aller Zubehörteile platzsparend verstaut sind. Zum Lieferumfang gehören neben dem Handstück und dem Saugrohr folgende Teile:

  • Bedienungsanleitung
  • Wandhalterung inklusive Schrauben und Dübel
  • Bodenbürste: Weiche Bodenleiste für kraftvolle und gleichzeitig schonende Reinigung
  • Teppichbürste: Mit antistatischer Carbonfaserbürste speziell für Teppiche
  • Staubbürste: Mit langen Borsten um ebene Flächen abzustauben
  • motorisierte Minibürste: Zieht den Staub aus Polstermöbeln
  • Fugendüse: Ideal für schwer zugängliche und schmale Stellen
  • Flexschlauch: In Kombination mit anderen Düsen für schwierige Stellen

Roborock H6 Staubsauger steht mit Verpackung vor einer roten Wand

Staubsauger Aufsaetze liegen vor einer Plfanze auf einem Teppich

Der erste haptische Eindruck des akkubetriebenen Handsaugers ist positiv. Das Gehäuse und die Zubehörteile sind solide verarbeitet. Die verwendeten Polycarbonate und ABS-Kunststoffe sind sehr leicht und wirken dennoch robust. Eben dieser schmale Grat ist bei einem handlichen und dennoch alltagstauglichen Gerät nicht einfach. Wir sind von der Verarbeitung positiv überrascht und können hier keine Mängel feststellen. Das Design überzeugt mit seiner Schlichtheit. Die Farben beschränken sich auf dunkles Grau, einen silbrigen Ton sowie rote Akzente. So wirkt der Sauger dynamisch und schick.

Akkusauger liegt gut in der Hand

Die angenehme Gewichtsverteilung fällt beim ersten Griff des zusammengesetzten Gerätes ebenso auf. Anders als bei vielen anderen Akkusaugern, liegt das Gewicht direkt vor der Hand. Der leichte Motor ist der schwerste Teil und befindet sich direkt am Handstück des Roborock H6. Damit lässt er sich gut fahren und auch anheben. Bei der regelmäßigen Nutzung eines solchen Gerätes ist das Handling wichtig und verdient unserer Meinung nach besondere Aufmerksamkeit. Im Ergebnis gehen wir hier deshalb nochmal gesondert auf die Handhabung ein.

Staubsauger liegt in einem schwarzen Auto Kofferaum

Das Gehäuse mit dem Motor liegt gut in der Hand. Der ergonomisch geformte Griff sollte jeder Handgröße entgegenkommen und von diversen Nutzern problemlos bedienbar sein. Direkt am Griff befindet sich eine Art „Auslöser“, dieser ist der Einschalter am Roborock H6 und kann bei kurzen Zügen gedrückt gehalten werden. Ist eine längere Benutzung absehbar, so kann man ohne die Hand umzulegen, mit dem Daumen die Feststelltaste betätigen. Obenauf am Handstück befindet sich ein letzter Knopf, welcher zum Einstellen der Saugstärke dient. Ein übersichtliches und klares LED-Display zeigt den aktuellen Modus, den visualisierten Ladestand und die verbleibende Akkuleistung in Prozent an. Im rückwärtigen Teil des Handstücks befindet sich der Eingang für das Ladekabel.

Wandhalterung für aufgeräumte Optik

Die mitgelieferte Wandhalterung ist schick und praktisch zugleich. Die meisten Staubsauger haben wohl einen festen Stellplatz in der Wohnung. Mit der Halterung wirkt der Roborock H6 samt Zubehör jedoch direkt viel aufgeräumter. Das zweigeteilte Zubehör kann die Düsen und das Handstück des Saugers auf verschiedenen Höhen halten. In unserem Beispiel haben wir beide Teile direkt untereinander platziert. Beim Hersteller gibt es auch noch einen Standfuß für das Set, um keine Löcher in die Wand bohren zu müssen. Natürlich kann der Akkusauger auch gegen eine Wand gelehnt und mit dem Kabel geladen werden.

Handstaubsauger haengt vor gruenen Pflanzen an einer Wand

Alle Aufsätze lassen sich einfach und intuitiv anbringen. Ein roter Knopf muss gedrückt und dann das passende Gegenstück angeschoben werden. Ein Klickgeräusch verdeutlicht die korrekte Anbringung. Das Auswechseln der Aufsätze geht leicht und kann auch einhändig gemeistert werden. Den mitgelieferten Flexschlauch kann man zwischen jede Düse setzen und macht den Roborock noch zugänglicher für wirklich schwierige Stellen. Um ein handlicheres Format zu erreichen, können die Bürsten auch direkt auf das Handstück gesetzt werden. Somit kann man perfekt Polster reinigen oder das Auto aussaugen.

Drei Modi für das beste Reinigungsergebnis

Drei verschiedene Modi unterteilen sich in einen längerwährenden, aber etwas schwächeren Eco-Modus, einer Standard-Zwischenstufe und der maximalen Saugleistung. In unserem Test haben wir hauptsächlich den normalen Modus verwendet und waren hier mit den Reinigungsergebnissen auf kurzflorigen Teppichen und glatten Böden durchweg zufrieden. Für langflorige Teppiche oder bei einer intensiveren Reinigung empfiehlt sich die höchste Stufe. Das wechseln zwischen den Modi geht einfach per Knopfdruck und wird über das Display visualisiert.

Frau saugt mit Handsauger eine Decke ab

Die Reinigung des Auffangbehälters geht leicht von der Hand. Der Roborock H6 ist nämlich nicht nur kabel- sondern auch beutellos. Das Gehäuse lässt sich mit nur einer Hand öffnen. Dabei ist der eingesogene Dreck von zwei Seiten erreichbar. Eine Seite legt zudem die Filter frei, um diese auch regelmäßig entnehmen und auswaschen zu können. Dabei sind alle Knöpfe und Riegel stets in Rot gehalten, um ein Drücken oder Schieben zu signalisieren. Deshalb ist das Vorgehen auch hier intuitiv und einfach gestaltet.

Dreckiger Staubsauger Behaelter wird %C3%BCber einem Muelleimer geleert

Auch die Bürsten haben den Praxistest durchweg bestanden. Ist die Teppichbürste installiert und es wird beim Saugen ein Teppich erkannt, so wird die Saugleistung automatisch erhöht. Diese Funktion kennen wir bisher nur von den cleveren Saugrobotern. Doch auch die übrigen Aufsätze haben sich bewährt. Der Flexschlauch hat genau das richtige Mittelmaß aus Flexibilität und Steifigkeit. So kann beispielsweise auch problemlos auf Schränken gesaugt werden. Für die Reinigung im Auto empfiehlt sich das Entfernen des Saugrohrs. Auch ohne das Zwischenstück kann man die Polster und Teppiche sehr gut saugen und der Roborock H6 ist immer noch leichtgängig und wendig.

Einfaches Handling durch gute Gewichtsverteilung

Die Wandhalterung hat sich als ebenso als nützlich erwiesen. Mit nur einem Handgriff kann der akkubetriebene Sauger entnommen und wieder hingehangen werden. Das Gesamtgewicht von 1,4 Kilogramm spielt dem Nutzer hier in die Karten. Auch bei der Handhabung wird das geringe Gewicht immer wieder deutlich, denn etwa das Umsetzen des Saugers geht leicht von der Hand. Dies ist auch auf die intelligente Gewichtsverteilung zurückzuführen, denn wäre das Gewicht am Saugrohr, so müsste man deutlich mehr Kraft aufbringen, um den Sauger anzuheben. Auch bei längerem Saugen ist das Gewicht nicht störend oder auffallend hoch.

Roborock H6 Staubsauger reinigt eine rote Decke

Das Display hat eine ordentliche Auflösung, sodass alle Symbole gut und eindeutig erkennbar sind. Beim Ladevorgang erscheint sogar eine kleine Animation. Den Herstellerwert von bis zu 90 Minuten Akkulaufzeit im Eco-Modus können wir aus unserem Test bestätigen. Auf der mittleren Stufe schafft der Roborock H6 gute 30 Minuten und kann damit rund 90 Quadratmeter an Fläche mit nur einer Akkuladung bewältigen. Die Ladezeithaben wir als relativ lang empfunden. Es dauerte vier bis fünf Stunden, um den Akku wieder vollständig zu füllen. Jedoch ist dies keine Kritik, wenn man bedenkt, dass ein Sauger nicht rund um die Uhr die volle Akkuladung bringen muss und er auch zwischendurch für eine „Notfall-Reinigung“ bereit ist.

Display auf einem Handstaubsauger vor einer Wand

Lediglich der seitliche Winkel der Teppichbürste ist uns als negativer Punkt aufgefallen. Hier hätten wir uns gewünscht, noch enger in die Kurven gehen zu können. Auch mit viel Schwung und Geschick im Handgelenk ist die Wendung relativ groß. Dies ist jedoch unser einziger Kritikpunkt am schicken Akkusauger. Der H6 hat uns im Praxistest voll überzeugt. Er liegt sehr gut in der Hand und lässt sich leicht über jegliche Fußböden manövrieren. Der hochliegende Schwerpunkt macht schwungvolle Bewegungen möglich und vor allem einfach. Das Display hält alle notwendigen Informationen auf einen Blick bereit. Das umfangreiche Zubehör und die einwandfreie Verarbeitung rechtfertigen den Preis durchweg. Die Aufsätze sind allesamt praktisch und sehr funktional.

Positives Fazit für beutellosen Akkusauger Roborock H6

Die Handhabung zum Reinigen des Staubsaugers hat uns ebenfalls gefallen. Die auswaschbaren Filter und der Verzicht auf Beutel tun ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit. Die Laufzeiten der einzelnen Modi bewegen sich in guten Rahmen und können mit der Konkurrenz gut mithalten. Abschließend können wir auch die Saugleistung als positiv bewerten. Der mittlere Modus reicht für die regelmäßige Reinigung von kurzflorigen Teppichen und glatten Böden gut aus. Der Turbo-Modus zieht tiefliegenden Staub aus allen Teppicharten. Wir sehen den Roborock H6 als ultimative Ergänzung der Haushalts Gadgets und können für den kompakten Handsauger eine absolute Kaufempfehlung aussprechen. Interessierte können den schicken Roborock H6 auf eBay für einen Preis von rund 410 Euro kaufen.

Robrock H6 Staubsauger unter einem Tisch

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.