Nebula Cosmos Max: Beamer der Superklasse von Anker

Nachdem Anker über die Untermarke Nebula in der Vergangenheit bereits einige portable Beamer veröffentlicht hat, folgt nun ein größerer und leistungsstärkerer Beamer für das Home Cinema. Dabei werden zwei Versionen des Nebula Cosmos auf den Markt kommen. Ein preiswerteres Modell mit einer Auflösung von 1080p und etwas abgespeckter Leistung und das Topmodell Cosmos Max 4K, das dem Namen entsprechend eine viermal so hohe Auflösung und maximale Leistung bietet.

Nebula Cosmos 1080p und Max 4K im Vergleich

Derzeit ist Nebula Cosmos Max noch auf Kickstarter zu finden, der Releasetermin ist jedoch für April 2020 angekündigt. Bereits jetzt, nur wenige Tage nach Kampagnenstart wurde das Projekt schon zu unglaublichen 1500% finanziert, was bedeutet, dass bereits das 15-fache des ursprünglich angepeilten Betrags von 50.000 US-Dollar gesammelt wurde.

Nebula Cosmos: Leistungsstarker Beamer in zwei Versionen

Der Erfolg kam natürlich nicht zufällig, denn Nebula Cosmos bietet eine Vielzahl an Funktionen, die den Beamer von der Konkurrenz abheben und zu einem sehr interessanten Produkt machen. Dabei unterscheidet sich das 1080p-Modell in relativ wenigen Punkten vom 4K-Modell. Es ist etwas kleiner, bietet natürlich eine niedrigere Auflösung und liefert mit 900 ANSI Lumen auch ein etwas dünkleres Bild als der große Bruder mit 1.500 ANSI Lumen. Des Weiteren sind im Einstiegsmodell nur 16GB statt 32GB interner Speicher verbaut und es verfügt lediglich über zwei interne Lautsprecher, Cosmos Max 4K dagegen über vier, alle jeweils mit einer Leistung von 10 Watt.

Nebula Cosmos 1080p und Max 4K

Paar schaut Konzert mit Nebula Cosmos

Die restlichen Funktionen sind jedoch identisch, was auch bedeutet, dass beide Beamer ein Bild von bis zu 150“ an die Wand werfen, wodurch selbst zu Hause Kinofeeling aufkommt. Zudem unterstützen beide Modelle HDR 10, was das Bild noch kontrastreicher macht. Außerdem ist HLG integriert, was dafür sorgt, dass selbst Inhalte, die nicht in HDR vorliegen, vom Beamer mit höheren Kontrasten ausgegeben werden. Dabei ist auch die neue LED-Lampe von Vorteil, die mit einer Lebensdauer von 30.000 Stunden besonders lange hält und im Vergleich zu herkömmlichen Lampen zudem mit ansteigender Nutzungsdauer nichts an Farblebendigkeit oder Helligkeit einbüßt.

Dynamic Smoothing ist eine weiter Funktion, die vor allem bei schnellen Bildern trotzdem ein kristallklares Bild bietet. Dies wird von den Lautsprechern mit Dolby Digital Plus und Sound Dimension unterstützt, wodurch Dialoge besonders klar wiedergegeben werden, jedoch auch der Soundtrack eines Films überzeugend dargestellt wird.

Gartenfest mit Nebula Cosmos

Kinderleicht Nutzung dank Android 9 und hoher Konnektivität – Cosmos und Cosmos Max

Als Betriebssystem verwendet der Nebula Cosmos Android 9, wodurch der Nutzer Zugriff auf eine Vielzahl an Apps hat, darunter natürlich auch YouTube, Netflix oder andere Streaming-Anbieter. Die Steuerung erfolgt dabei entweder direkt über die mitgelieferte Fernbedienung oder über das Smartphone. So kann zudem auch die Größe des an die Wand geworfenen Bildes eingestellt werden, ganz ohne den Projektor an einem anderen Ort platzieren zu müssen. Die automatische Bildkorrektur sorgt dafür, dass das Bild ohne Zutun des Nutzers direkt ohne schräge Linien an die Wand projiziert wird.

Nebula Cosmos mit Apps

Um Inhalte von möglichst vielen Quellen wiedergeben zu können, verfügt Nebula Cosmos über zwei HDMI- und zwei USB-Anschlüsse, über die Computer, Konsolen, Blu-Ray-Player oder Speichermedien verbunden werden. Über einen optischen Ausgang kann zudem eine Audio-Anlage mit dem Gerät verbunden werden, dies ist jedoch auch über Bluetooth möglich. Zudem können Inhalte von Smartphones oder Laptops auch über Wi-Fi, Bluetooth oder Mirror Cast wiedergegeben werden.

Wie bereits zu Beginn erwähnt, ist die Kampagne von Nebula Cosmos auf Kickstarter bereits jetzt ein riesiger Erfolg und wird bis zum Ende der Kampagne in knapp zwei Monaten sicher auch noch einige Unterstützer finden. Bereits ab rund 386 Euro ist der Nebula Cosmos 1080p zu haben. Das Topmodell Nebula Cosmos Max 4K schlägt mit umgerechnet ungefähr 987 Euro zu Buche.


Unsere Testberichte zu Nebula Projektoren

Mit Akku und somit mobil sind zwei tolle Beamer, die wir euch bereits ausführlich in einem Testbericht vorgestellt hatten. Deshalb möchten wir auch hier auf diese beiden Modelle hinweisen. Der Nebula Mars 2 überzeugt mit 300 Lumen  Leuchtstärke und eingebauten Lautsprechern, alle anderen Funktionen lest ihr in unserem Test. Der Nebula Capsule Max ist nochmal deutlich kompakter als der Mars 2 und hat etwa die Größe einer Getränkedose, etwas größer vielleicht. Den Test zum Nebula Capsule Max lest ihr ebenso auf unserer Plattform.


Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.