Wattestäbchen ade: BeBird Ohrenreiniger mit Kamera

Auch wenn Wattestäbchen Jahrzehnte lang als das Mittel der Wahl zum Säubern der Ohren angesehen wurden, sehen die meisten die kleinen Plastikstäbchen mittlerweile etwas skeptischer. Durch die dicke Spitze wird Ohrenschmalz nicht selten nur weiter ins Ohr hineingeschoben, zudem wird oft der Umweltaspekt der Wegwerf-Wattestäbchen angeprangert. BeBird bietet eine einfache und komfortable Alternative, mit der die Ohren mindestens so gut wie mit einem Wattestäbchen gereinigt werden können.

Mann benutzt BeBird mit Smartphone

Das sogenannte Otoskop verfügt nämlich über eine Kamera am vorderen Ende, die ihr Bild auf das Smartphone überträgt. So können Verunreinigungen im Ohr ganz gezielt und mit minimalem Verletzungsrisiko entfernt werden.

BeBird: sicherer Ohrenreiniger mit nützlichen Funktionen

Der Hersteller beschreibt BeBird sogar als das „sicherste Otoskop der Welt“. Dies soll vor allem durch die integrierte Kamera und das intelligente Design gewährleistet werden. Die dünne Spitze aus einem sehr weichen Material sorgt dafür, dass der vor allem bei Kindern sehr empfindliche Gehörgang nicht beschädigt wird und auch das Trommelfell bei einer unabsichtlichen Berührung nicht zu Schaden kommt. Zudem ist ein Sicherheitsstöpsel in BeBird integriert. Dieser wird vor oder zurück geschoben, so dass das Gerät nur bis zu einem bestimmten Punkt ins Ohr geschoben werden kann, wodurch eine Verletzung des Trommelfells verhindert wird.

Mutter benutzt BeBird bei Kind

Da BeBird im Vergleich zu herkömmlichen Wattestäbchen natürlich öfters als einmal genutzt wird, ist es wichtig, das Gerät ausreichend zu reinigen. Deshalb ist eine UV-Lampe zum Sterilisieren des Kopfes bereits im Lieferumfang enthalten. So werden die Keime schnell und zuverlässig abgetötet und BeBird kann ohne Bedenken wiederverwendet werden.

Die integrierte Kamera überträgt ihr Bild per App in 1080p auf das Smartphone, wodurch die Navigation im Ohr vereinfacht und das Herausfischen von Fremdkörpern erleichtert werden soll. Besonders praktisch ist dabei, dass die Verbindung ganz automatisch innerhalb von wenigen Sekunden hergestellt wird, wodurch BeBird direkt ohne großen Aufwand einsatzbereit ist. Zudem ist es auch möglich, aufgenommene Bilder und Videos direkt zu speichern.

Mann benutzt BeBird

BeBird mit Aufbewahrungsbox

Sicheres Otoskop mit ausdauerndem Akku

Da die Kamera natürlich Strom benötigt, ist in BeBird auch ein Akku verbaut. Dieser hält rund 1,1 Stunden bei der Benutzung am Stück, was laut Hersteller im Alltag einer Benutzungsdauer von rund zehn Tagen entspricht. Über einen modernen USB-C-Anschluss wird das Gerät für den nächsten Gebrauch aufgeladen.

Derzeit ist BeBird auf Indiegogo zu finden, wo das Produkt bereits erfolgreich finanziert wurde. Die Kampagne läuft jedoch noch rund drei Wochen, so dass jeder die Möglichkeit hat, für circa 57 Euro sein eigenes Exemplar von BeBird vorzubestellen. Die Lieferung soll im Januar 2020 erfolgen.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.