EarFun Air Test: Kabellose Kopfhörer mit Wireless Charging und Noise Cancelling

Nachdem Apple im Jahr 2016 erstmal die AirPods der Öffentlichkeit vorstellte, nahm die Produktgruppe der kabellosen Bluetooth Kopfhörer wortwörtlich gehörig Fahrt auf. Mittlerweile bietet fast jedes große Technologie-Unternehmen mindestens ein Modell an. Der Wegfall des Klinkenanschluss begünstigte zudem den Wechsel hin zu kabellosen Bluetooth Kopfhörern. Wir testen für euch heute die neuen EarFun Air. Das Besondere im Vergleich zur Konkurrenz: Eine nahezu technische Vollausstattung bei einem Preis von unter 60 Euro.

EarFun Air Kopfhoerer steht auf gruenem Tisch mit geoeffnetem Deckel 1

In den letzten zwei Jahren mauserten sich kabellose Headsets zu alltagstauglichen Gadgets. Die Akkulaufzeit ist ordentlich und die Haltbarkeit der meisten Modelle beträgt mindestens zwei Jahre. Geringe Latenzen und stabile Bluetooth Verbindung trugen ebenso zum Erfolg bei. Das chinesische Unternehmen EarFun hat sich auf jede Art des kabellosen Musikgenusses spezialisiert. So werden neben den EarFun Air auch Bluetooth Lautsprecher, Over Ear Headsets und weitere Kopfhörer angeboten.

EarFun Air – ein Überblick zu Lieferumfang, technischen Daten und Ersteindruck

Wer jetzt denkt, dass EarFun bei einem Preis von unter 60 Euro irgendwo gespart haben muss, liegt falsch. Die EarFun Air werden in einem kompakten gelb/weißen Karton ausgeliefert, auf welchem die Kopfhörer selbst und deren technischen Spezifikationen aufgedruckt sind. Mit dazu gibt es folgendes Zubehör:

  • EarFun Air Kopfhörer
  • Ladecase
  • USB-C Ladekabel
  • 4x In Ear Aufsatz-Paare
  • Bedienungsanleitung
  • Garantiekarte
EarFun Air Lieferumfang liegt auf einem braunen Tisch

EarFun Air: Der Lieferumfang im Überblick

Positiv hervorheben möchten wir hier den USB-C Standard, denn gerade im unteren Preissegment setzen viele Konkurrenzprodukte noch auf in die Jahre gekommenen Micro USB Anschluss. Das Auspacken selbst bereitet ebenso Freude. Der gelb eingefärbte Karton wird von einem Magnet verschlossen und lässt sich seitlich öffnen. Anschließend findet man die Kopfhörer inklusive Zubehör, weich eingebettet in schwarzem Schaumstoff. Das Ladecase an sich ist etwas größer, als das von den AirPods und schwarz matt eingefärbt. Das sorgt für ein angenehmes und rutschfestes Gefühl in der Hand. Die allgemeine Verarbeitung geht in Anbetracht des Preises in Ordnung, nichts klappert oder wackelt.

Kopfhoerer liegen in einem gelben Karton in einem gelben Busch

Nun möchten wir noch auf einige weitere technische Spezifikationen eingehen. Die EarFun Air sind mit dem aktuellen Bluetooth 5.0 Standard ausgerüstet. Das spart nicht nur Energie, sondern sorgt ebenso für hohe Reichweiten. Darüber hinaus sind gleich vier Mikrofone verbaut, um eine gute Sprachqualität bei Anrufen oder Sprachnachrichten und Noise Cancelling zu gewährleisten. Die In Ear Stöpsel, als auch das beiliegende Ladecase, sind kabellos ladbar – das können nicht mal die 100 Euro teureren Einstiegs-AirPods. Des Weiteren hat EarFun eine vollständige Touch-Kontrolle auf den Seiten der Kopfhörer integriert. Der IPX7 Standard sorgt zudem dafür, dass die EarFun Air auch problemlos beim Sport benutzt werden können, Schweiß und Feuchtigkeit sind also kein Problem

Unser Test: Überzeugen die EarFun Air mit ihrer üppigen Ausstattung?

Beginnen möchten wir mit dem Kopplungsprozess und Tragekomfort der kabellosen Bluetooth Kopfhörer von EarFun. Zum erstmaligen Verbinden mit dem Smartphone oder Tablet genügt es, das Ladecase aufzuklappen. Anschließend wird das kabellose Headset unter den verfügbaren Bluetooth Geräten angezeigt. Nach dem ersten Kopplungsprozess haben sich die EarFun Air anschließend immer zügig mit unserem Testgerät, einem iPhone 11 Pro, verbunden. Wer möchte kann die Kopfhörer natürlich auch an einem Laptop, Android Smartphone oder Tablet benutzen. Praktisch: Entfernt man einen der beiden Stöpsel aus dem Ohr, pausiert die Wiedergabe automatisch.

Frau haelt kabelloses Headset neben ein iPhone

Das iPhone 11 Pro im Größenvergleich mit den EarFun Air

Frau mit Brille steht im Freien und hoert Musik mit einem OhrstoepselUm die richtige Passform zu finden, liefert EarFun zusätzlich vier verschiedene In Ear Aufsätze mit. Uns haben sowohl die kleinen, als auch mittleren Aufsätze am besten gepasst. Hier sollte jeder etwas herum probieren. Oftmals unterscheiden sich die Größen sogar vom linken zum rechten Ohr. Als wir die richtige Passform gefunden haben, wurden wir positiv überrascht: Die EarFun Air dichten sehr gut ab! Die Abschirmung wird durch die vier verbauten Mikrofone und das Noise Cancelling zusätzlich unterstützt. Somit werden Umgebungsgeräusche deutlich gemindert. Das Tragen der EarFun Air war auch nach längere Zeit angenehm – jeder sollte hier für sich entscheiden ob In Ears die richtige Wahl sind.

Ein paar Worte zum Klangbild, der Latenz und Reichweite des Einsteiger-Headsets

Nun müssen wir auch etwas Kritik loswerden. Vorab ein kleines Fazit zum Klang: Insofern man den Preis von unter 60 Euro im Hinterkopf behält, sind mir mit dem allgemeinem Klangbild zufrieden. Die Mitten sind zwar etwas flach, dafür liefern die EarFun Air ausreichende Höhen und ebenso etwas Bass. Wer nicht gerade ein Musikliebhaber ist und plant die Kopfhörer für sportliche Aktivitäten, in Bus oder Bahn, sowie beim gelegentlichen Schauen von Videos zu nutzen, wird hier zufrieden sein. Positiv hervorheben möchten wir die Reichweite, welche dem Bluetooth 5.0 Standard geschuldet ist. Mehrere Meter und auch mitteldicke Wände, je nachdem ob Beton, Holz, Gips o.ä., sind kein Problem.

Kabellose Kopfhoerer liegen in einer Hand

Mann hat EarFun Air Headset im Ohr

Klein, unauffällig und angenehm zu tragen

Als Manko möchten wir jedoch die minimale Latenz anführen. Schaut man beispielsweise ein Video auf YouTube, beim dem eine sprechende Person zu sehen ist, sind die Lippen etwas asychron. Das ist nicht störend, sollte aber beim Kauf bedacht werden.

Anschließend möchten wir noch zu ein paar positiven Aspekte der EarFun Air kommen: Die intuitive Bedienung, die üppige Akkulaufzeit und die soliden Mikrofone. Der Hersteller gibt für die Kopfhörer selbst eine Akkulaufzeit von 7 Stunden an, kombiniert mit dem Case sollen sogar bis zu 28 Stunden möglich sein. Nach einigen Ladezyklen konnten wir circa 6 Stunden bei mittlerer bis höherer Lautstärke erreichen – ein solider Wert. Zusammen mit dem Case kamen wir auf etwas über 25 Stunden, auch hier Chapeau. Damit ist ein verlängertes Wochenende ohne Ladegerät gesichert. Anschließend können die EarFun Air in 10 Minuten Ladezeit bereits zwei weitere Stunden Musikgenuss liefern. Die Restkapazität wird am Case sowie den Ohrstöpsel selbst mithilfe von LEDs visualisiert.

Ladecase von EarFun wird mit USB C Kabel geladen

Headset Case von EarFun steht auf einem QI Pad und wird geladen

Ein ungewohntes Bild: Die kabellose Ladung erfolgt im Stehen

Eine vollständige Ladung dauert knapp zwei Stunden. Wer möchte kann das Ladecase waagerecht auf ein Qi-Pad stellen und die Kopfhörer inklusive Gehäuse kabellos aufladen. In dieser Preisklasse ein wahres Alleinstellungsmerkmal. Ebenso überzeugt waren wir von der integrierten Touch-Bedienung. Beide Ohrstöpsel können mit dem Finger berührt und gesteuert werden. Folgende Gesten werden dabei unterstützt:

  • Leise: Lange Berührung links
  • Lauter: Lange Berührung rechts
  • Play/Pause: Doppel-Tip links/rechts
  • Sprachassistent: Dreifach-Tip links
  • Nächster Titel: Dreifach-Tip rechts
  • Anrufsteuerung: Doppel-Tip links/rechts
Mann tippt mit seinem Finger auf einen Ohrstoepsel

Die intuitive Touch-Bedienung macht die Steuerung einfach und schnell

In der Bedienungsanleitung sind noch weitere kurze Gesten, beispielsweise zum Halten oder Durchstellen von Anrufen vermerkt. Hier hat der Hersteller wirklich an alles gedacht. Im Gegensatz zu vielen anderen kabellosen Kopfhörern können die EarFun Air problemlos per Fingertipp und ohne das Smartphone gesteuert werden. Gerade bei sportlichen Aktivitäten ist das von Vorteil.

Für den aufgerufenen Preis ein gelungenes Gesamtpaket: Ein Fazit zu den kabellosen Kopfhörern von EarFun

Als abschließendes Resümee, hinterließen die EarFun Air bei uns einen positiven Eindruck. Lieferumfang und Verarbeitung sind ordentlich. Der Klang passt ebenso für den Preis. Die technischen Daten im Allgemeinen wissen zu überzeugen. Lediglich die geringe Latenz würden wir als Kritikpunkt werten. Überdurchschnittlich positiv ist die intuitive Touch-Bedienung, die solide Akkulaufzeit, die klaren Mikrofone (inkl. NC), sowie USB-C und Wireless Charging. Diese Features findet man sonst nur in höheren Preisklassen. Dank diesen Funktionen und Bluetooth 5.0 sind die kabellosen Kopfhörer zudem zukunftssicher.

Ohrstoepsel ist bei Frau im Ohr

Individuelle Passform: Die universellen Aufsätzen machen es möglich

Wer aktuell Zuhause arbeitet, sollte sich die kabellosen EarFun Air mal genauer anschauen, die Akkulaufzeit und Sprachqualität sind überzeugend. Weitere Home Office Gadgets findet ihr ebenfalls auf unserer Seite. Wer Interesse hat, kann die EarFun Air in den Farben schwarz und weiß für einen Preis von 59,99 Euro bestellen und ausprobieren.


EarFun Air kaufen


Kabellose Kopfhoerer von EarFun steht neben ihrer Verpackung

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.