BLUETTI EB55 Powerstation Test: Tragbarer Akku mit 230V Steckdosen

Strom ist ein fester Bestandteil unseres Alltags. In den letzten Jahren wurden immer mehr mobile Geräte mit Akkus ausgestattet, egal ob Werkzeuge, EDCs oder Smartphone Gadgets. Wer jedoch eingefleischter Camping Fan ist oder gerne abgelegene Orte besucht, steht oftmals ohne Strom dar. Damit die Lieblingsgeräte wie Smartphone, Fernseher oder auch elektrischen Werkzeuge weiterhin funktionieren, gibt es sogenannte Powerstations wie die BLUETTI EB55.

Viele Anschlüsse und ein kompaktes Design, die BLUETTI EB55 Powerstation

Genau diese mobile Stromstation haben wir für euch getestet. Weitere Modelle aus dem Segment findet ihr in unserem Solargenerator Test & Vergleich. Die BLUETTI EB55 Powerstation soll vor allem mit einem runden Gesamtpaket und einer hohen Ausgabeleistung von 700 Watt punkten. Inwiefern das realistisch ist, erfahrt ihr im kommenden Abschnitt.

Das Datenblatt im Überblick – Was darf man von der BLUETTI EB55 Powerstation an Leistung erwarten?

Der Hersteller BLUETTI bietet einige unterschiedliche mobile Akkusysteme an. Die EB55 Powerstation liegt dabei eher im preislichen Mittelfeld. Die technischen Daten lesen sich allerdings spannend. Hier ein kleiner Auszug der wichtigsten Key-Facts:

  • 537 Wattstunden Akkukapazität
  • 700 Watt Ausgangsleistung
  • Im Auto wiederaufladbar (12V o. 24V)
  • Eingebauter Solarladeregler (12-28V, max. 200W/8A)
  • Integriertes Batteriemanagementsystem (BMS)

Nach dieser Flut an technischen Daten möchten wir auf unseren ersten Eindruck und den Lieferumfang der BLUETTI EB55 zu sprechen kommen. In dem circa acht Kilogramm schweren Paket findet ihr neben dem mobilen Akku einige praktische Kabel. Einerseits erwartet euch ein Solarladekabel (MC4 auf XT60-F), ein Adapter-Kabel zum Laden im Auto (12V/24V auf XT90), das 200W Netzteil, sowie eine Bedienungsanleitung und eine Garantiekarte. Insgesamt gibt der Hersteller auf das Produkt selbst und dessen Zubehör eine Garantie von 24 Monaten.

Die beiliegenden Kabel erlauben eine große Flexibilität bei den Einsatzmöglichkeiten

Die Ladung der Powerbank dauert im Auto circa 7 Stunden

Die Powerstation macht einen robusten, wenn auch nicht allzu hochwertigen Eindruck. Der verbaute Kunststoff wirkt stabil, fässt sich allerdings weniger wertig an. Umso besser hingegen gefiel uns die Handhabung des integrierten Tragegriffs, sowie die Standfestigkeit der vier gummierten Füße an der Unterseite. Das Design ist wie immer Geschmacksache, aber in jedem Fall praktisch und funktionsorientiert. Vorderseitig integrierte der Hersteller allerlei Anschlussmöglichkeiten, auf welche wir gleich zu sprechen kommen.

Die Rückseite ist mit einem praktischen LED-Panel versehen. Dieses lässt sich über einen kleinen Knopf in zwei Helligkeitsstufen einschalten. Für Notfälle bietet es noch eine blinkende SOS-Funktion. Das warmweiße Licht eignet sich weniger zum Ausleuchten, dafür eher zum gemütlichen Kartenspiel-Abend am Campingtisch. Der geringe Stromverbrauch des LED-Panels hat den Vorteil, dass über 40 Stunden Dauerlicht möglich sind, insofern man die BLUETTI EB55 nur als Leuchtmittel benutzt.

Das LED Panel auf der Rückseite besitzt eine angenehm warmweiße Lichtfarbe

Anschlüsse und Ladeleistung: Praktische Einsatzzwecke und eine Stromversorgung für den Notfall

Das beigelegte 200 Watt Netzteil ist wie zu erwarten relativ klobig, dafür sorgte es in unserem Test aber auch für eine vollständige Ladung der Powerstation in weniger als vier Stunden. Für die verbaute Akkukapazität geht das unserer Meinung nach in Ordnung. Wer das EB55 hingegen in seinem Auto lädt, sollte circa 7 Stunden am 12V Anschluss einplanen. Es versteht sich von selbst, dass das Auto dabei fahren oder zumindest an sein sollte, damit die interne Batterie während des Ladevorgangs nicht belastet wird.

Wer jedoch die maximale Ladegeschwindigkeit nutzen möchte, um die Powerstation wieder mit Strom zu befüllen, kann gleichzeitig zwei Ladegeräte anschließen. Hat man beispielsweise 2x das 200 Watt Ladegerät angesteckt, dauert der gesamte Vorgang nur circa 2 Stunden. Für alle Camping Fans ist das separate 200 Watt Solarmodul sicherlich ebenfalls interessant, da dieses auch zur parallelen Ladung genutzt werden kann.

Im Größenvergleich: Das Netzteil neben einem iPhone 13 Pro

Viel spannender als die Möglichkeiten die EB55 Powerstation wieder aufzuladen, sind die unterschiedlichen Anschlüsse zum Laden der verschiedensten Geräte. Auf folgende Ports könnt ihr bei der BLUETTI EB55 zurückgreifen

  • 2x AC 230V Steckdose (max. 700W)
  • 2x DC 12V/10A Steckdosen
  • 1x DC 12V/10A Kfz-Steckdose
  • 4x USB A 5V/3A
  • 1x USB Typ C (PD 100W)
  • 1x Wireless QI (Watt)

Für uns als interessierte Technik-Blogger ist vor allem der USB C Port interessant. Dieser bietet mit der PowerDelivery Unterstützung (PD) eine solide Ladeleistung von 100 Watt. Damit lassen sich viele unterschiedliche und teils leistungsstarke Laptops auch unterwegs problemlos mit Strom versorgen. Die zusätzlichen vier USB A Anschlüsse sind vor allem für Smartphone, Tablet und Co. Interessant. Wer sich für eine Powerstation entscheidet, hat diese vermutlich mehrere Jahre. Daher hätten wir gerne mehr als nur einen USB C Port gesehen, da der Anschluss deutlich zukunftssicherer ist als die etwas in die Jahre gekommene USB A Variante.

Der USB C Port liefert bis zu 100 Watt an Ladeleistung

Auf der Oberseite können Smartphones mit bis zu 15 Watt kabellos geladen werden

Ein weiteres cooles Feature befindet sich auf der Oberseite. Dort platzierte der Hersteller ein 15 Watt starkes QI-Lademodul. Smartphones, welche den kabellosen Ladestandard unterstützen, lassen sich somit ganz simpel auf der Oberseite laden. Die Wärmeentwicklung der EB55 hält sich dabei in Grenzen. Generell ist das Thermalmanagement der Powerstation solide gelöst und auf Dauerbetrieb ausgelegt.

Das Laden und benutzen vieler Geräte gleichzeitig (inkl. Reiseföhn) ist kein Problem für die EB55

Um Geräte mit der EB55 zu betreiben, schließt man diese an und aktiviert die Stromzufuhr über die jeweils links platzierte kleine Taste. Die Aktivität eines Anschlusses wird von der jeweiligen LED visualisiert. Das integrierte Display zeigt dabei live den aktuellen Stromein- und Ausgang in Watt an. Das ist vor allem dann interessant, wenn man die Powerstation via Solarpanel wiederauflädt.

Wir haben das Gerät in mehreren unterschiedlichen Alltagssituationen getestet. Eine kompakte Kaffeemaschine, ein Reiseföhn oder sogar ein 75 Zoll großer 4K TV waren keine Hürde für die BLUETTI EB55. Selbst kleinere Kühlschränke für unterwegs oder ein Mixer sollten problemlos anzuschließen sein.

Ein 75 Zoll TV mit 4K beim Camping oder im Freien – Mit der BLUETTI EB55 problemlos machbar

Zum Testen der Sicherheitsabschaltung haben wir einen 2000 Watt starken Heizlüfter an das mobile Akkupack angeschlossen. Nach dem Einschalten der elektrischen Heizung startete sofort der integrierte Lüfter und eine Meldung auf dem Display erschien, dass die Stromzufuhr wegen einer Überleistung (“Overload”) gestoppt wurde. Das sichert den Eigenschutz der Powerstation.

Gerade die zwei vollwertigen AC Steckdosen bieten eine hohe Flexibilität. Egal ob auf einer Baustelle mit kleineren elektrischen Werkzeugen beziehungsweise Lampen oder bei einem gemütlichen Campingabend mit TV und Beleuchtung, die Powerstation von BLUETTI bietet viele mögliche Einsatzzwecke.

Dem Stromausfall vorbeugen: Das kostet der mobile Powerakku von BLUETTI

Nicht nur für Camper, Schrebergärtner oder digitale Nomaden ist die Powerstation praktisch, auch im Haushalt kann man von dem kompakten Akku profitieren. Wer beispielsweise im Homeoffice dem Stromausfall vorbeugen möchte, findet mit der BLUETTI EB55 eine gute Lösung. Für circa 600 Euro bekommt ihr das Gerät inklusive dem genannten Zubehör. Optional bietet der Hersteller ein passendes Solarmodul und weitere Zubehörprodukte an. Alles in allem waren wir mit der Kombination aus Portabilität und Leistung zufrieden.


BLUETTI EB55 kaufen


Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.