Beam – Dieser smarte Beamer passt in jede Lampenfassung

Wenn man von Projektoren oder Beamern spricht, dann gewinnen große und im Hochbetrieb laute Geräte den Platz in unserem Kopf. Es gibt jedoch auch Gegenbeispiele für Beamer, die Vieles besser machen und auch smarte Zusatzfunktionen besitzen. Beam schließt hier an und befördert einen Projektor in die heimischen Lampenfassungen. Doch was genau bringt ein Projektor, wenn er an der Decke schwebt und auf den Boden strahlt?

beam1

Das Team hinter Beam schreibt seinem Produkt die Nutzeigenschaften zu beispielsweise über einem Tisch hängend, die letzten Urlaubsfotos auf die Tischoberfläche zu projizieren, oder auch kleine Spiele über das Smartphone laufen zu lassen, wo wir auch schon bei den cleveren Zusatzfunktionen des kleinen Gadgets sind.

Funktionen von Beam

Beam verbindet sich via Bluetooth mit dem Smartphone oder über Wifi mit dem heimischen Wlan-Netz. So können nun Bilder und Videos, aber auch ganze Homescreen-Spiegelungen des Smartphones auf den Projektor übertragen werden. Das Team zeigt in ihrem Video und auf der Crowdfunding-Seite, dass man den Projektor auch getrost auf den Tisch legen und gegen die Wand strahlen kann. Hierzu benötigt man lediglich ein etwas längeres Stromkabel, welches am Ende eine Lampenfassung bietet, um Beam rein zu schrauben.

Nützliche Funktionen wie IFTTT-Unterstützung sollen den Anwender im Alltag unterstützen. So kann dieser bequem einstellen, dass der Projektor beim Betreten des Hauses die letzten E-Mails abruft oder einfach das Wetter des nächsten Tages anzeigt. Ebenso kann man sich auch morgens von Beam wecken lassen und bekommt gleich noch die morgendlichen Nachrichten zum Lesen an die Zimmerwand gestrahlt.

beam2

Sicher ist das Gadget nicht das Hellste unter den Projektoren, für die Anzeige von Bildern oder Texten genügt die Lampenstärke jedoch auch tagsüber. An den Werbebildern kann man jedoch auch einige Negativbeispiele sehen, wo Beam seine Schwächen zeigt. Zum Beispiel beim Bestrahlen einer Wand aus größerer Entfernung. Kleine Abstände sind jedoch kein Problem.

Die Hardware von Beam Labs

Verbaut wurde eine 100 Lumen starke Lampe, zwei Lautsprecher mit jeweils zwei Watt, sowie ein Bluetooth und Wlan-Modul. Ebenso bietet ein Zwei-Kern-Prozessor mit jeweils 1,3 Ghz genug Rechenleistung. Insgesamt 8 GByte Filme und Bilder können auf der mit 854 x 480 Pixel auflösenden Projektion angesehen werden. Als aufgespielte Software bietet der Hersteller außerdem Android. Zur normalen Beleuchtung hat man zusätzlich gewöhnliche LEDs verbaut. Für etwa 320 Euro könnt ihr Beam auf der Crowdfunding-Seite vorbestellen und das Team somit unterstützen. Im Folgenden noch das Video zur Kampagne.


Beam Labs kaufen





3.9/5 - (21 votes)

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.