Anker SoundCore Pro+ Test: 25 Watt auf kleinstem Raum!

Für unser Empfinden hatten wir schon einige Bluetooth Lautsprecher im Test. Unsere Sammlung wächst und wir erhalten einen immer besseren Überblick über die Lautsprecher-Modelle auf dem Markt. Heute kommt ein neues Exemplar dazu, auf das wir uns besonders gefreut hatten, denn schon die Beschreibung im Internet kündigen ein mobiles Kraftpaket mit viel Bass an – es geht um den SoundCore Pro+ von Anker!

anker soundcore pro lautsprecher

Zugegeben, das Marketing vieler Marken ist einfach nur irreführend und man erhält bei einem mit „Bassbox“ beschriebenen Lautsprecher lediglich ein laues Lüftchen, das sich gezwungen durch die Membrane quetscht. Bei Anker sahen wir uns bis jetzt immer auf der sicheren Seite, denn hunderte Käuferbewertungen können sich nicht täuschen. Der SoundCore Pro+ wird mit „tiefem Bass und erstklassigem Klang“ beschrieben – ob das wirklich der Fall ist, soll unser Test nun zeigen.

Anker SoundCore Pro+ als schickes Kraftpaket

Der SoundCore Pro+ wurde uns in einer Anker-üblichen Verpackung geliefert. Schlicht, aber dennoch modern und mit dem nötigsten Zubehör. So findet man beim Auspacken lediglich den SoundCore Pro, ein 90 Zentimeter Micro-USB-Kabel sowie die Bedienungsanleitung vor. Alle Teile sind der Verpackung schnell entnommen und es kann schon losgehen, denn gekoppelt wird wie immer unkompliziert via Bluetooth – eine Sache von wenigen Sekunden, nachdem der Speaker über die Steuereinheit am Kopf des SoundCore Pro eingeschaltet wurde.

Erwähnenswert ist die hochwertige Verarbeitung der spannenden Materialkombination. Insgesamt macht der Lautsprecher einen sehr guten Eindruck und sorgt für ein angenehmes Gefühl, wenn er in der Hand liegt. Oben und unten ist der Lautsprecher gummiert, während seitlich rundum ein feines Metallgitter zum Einsatz kommt. Wir haben bei unserem Exemplar keine Spaltmaße finden können, alles wirkt stimmig und robust; ein IPX4 Wasserschutz rundet die Sache ab.

steuereinheit lautsprecher

anschlüsse soundcore pro

Eine weitere Funktion des Anker SoundCore Pro+ ist das Multitasking, wie es von Anker bezeichnet wird, denn neben der gewöhnlichen Musikwiedergabe kann der Lautsprecher auch weitere Geräte via USB-Kabel aufladen. Hierfür hat er unten auf der Rückseite eine Abkleidung spendiert bekommen, die ein 3,5mm Klinkenkabel, den USB-Ausgang sowie einen Ladeeingang versteckt. Mit insgesamt 8.000 mAh ist der verbaute Akku stark genug für insgesamt 18 Stunden Akkulaufzeit, in unserem Test konnten wir das mit rund 17 Stunden bestätigen. Die Musik wurde dabei durchschnittlich auf 70 Prozent der Lautstärke abgespielt, das ist bei 25 Watt Gesamtleistung schon ordentlich.

Wie klingt der SoundCore Pro im Alltag?

Jetzt kommen wir zum wichtigsten Punkt, dem Klang des SoundCore Pro+. Betitelt mit „viel Bass“ hatten wir uns viel erhofft und können schon jetzt vorweg nehmen, man wird nicht enttäuscht. Im Test hatten wir schon den Bruder Anker SoundCore Boost, welcher etwa auf dem gleichen Niveau spielt. Der SoundCore Pro ist nur etwas leistungsstärker, Bass-technisch spielen sie auf einem ähnlichen Level, der SoundCore Pro wirkt aber noch eine Ecke knackiger – das ist wohl auch der Mehrleistung zu verdanken. 25 Watt bringen insgesamt vier Membrane an den Start – zwei Hochtöner und zwei leistungsstarke Mittel-/Tieftöner.

Insgesamt überzeugt uns das Klangbild auf ganzer Linie. Instrumentale Musik diente in unserem Test zur Überprüfung der Detailreiche. Verschiedene Instrument sind klar identifizierbar, also gut aus dem Gesamtbild herauszuhören. Besonders bei normaler Musik erkennt man durch die Klarheit einige Töne mehr, die bei vergleichbaren Lautsprechern leider untergehen würden. Begleitet durch den satten Bass ist der Klang des Anker SoundCore Pro+ einer der besten, den wir bei einem Lautsprecher dieser Preisklasse bisher hören durften. Wenn man ihn wandnah in einem Raum aufstellt, entfalten die Bassmembrane ihre ganze Leistung und hüllen das gesamte Zimmer in ein Klangerlebnis, das auch von einem deutlich größeren Lautsprecher stammen könnte – wirklich eindrucksvoll.

anker soundcore pro

anker lautsprecher soundcore

Der SoundCore Pro+ kann problemlos mit einer Hand gehalten werden

Ermöglicht werden die tiefen Töne übrigens durch die BassUp Technologie von Anker, die auch schon im SoundCore Boost, den wir oben verlinkt hatten, zum Einsatz kommt. Der einzige Unterschied zum SoundCore Pro besteht lediglich darin, dass man die BassUp-Funktion nicht mehr separat einschalten muss, sondern sie standardmäßig aktiv ist. Ausschalten kann man sie zwar auch nicht, doch das möchte man ehrlich gesagt auch gar nicht. Der Klang ist sehr stimmig und auch im Freien zeigt der Lautsprecher keine Schwächen.

Mit dem Anker SoundCore Pro+ erhaltet ihr einen überzeugenden Lautsprecher für einen fairen Preis, der viel Volumen mitbringt und dennoch seine Höhen und Mitten nicht verliert. Zusammen mit seinen kompakten Maßen von 20,5 x 7,17 x 6,86 Zentimetern muss sich der Anker Lautsprecher vor keiner größeren Marke verstecken. Im Hinblick auf seine Maximallautstärke hängt er so manchen Topseller deutlich ab. Für 99,99 Euro ist der Lautsprecher zu haben. Wir sehen den Lautsprecher als preisgünstige Alternative zu Marken wie JBL oder Bose, ohne Einbußen bei Qualität und Klang.


SoundCore Pro+ kaufen


steuereinheit soundcore pro

Anker SoundCore Pro+ Test: 25 Watt auf kleinstem Raum!
4.7 (94.12%) 17 Stimme[n]

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.