add-e NEXT: Dieses Gadget macht jedes Fahrrad zum E-Bike

Wer öfters mit dem Fahrrad unterwegs ist, hat sicher schon festgestellt, dass E-Bikes auf der Straße keine Seltenheit mehr sind. Doch der Preis von mehreren Tausend Euro für die Anschaffung schreckt oft ab, vor allem wenn man doch ein einwandfrei funktionierendes normales Fahrrad hat. Genau in diesem Fall ist add-e das Richtige für euch. Denn mit diesem Kit kann so gut wie jedes normale Fahrrad zu einem E-Bike aufgerüstet werden.

Tretkurbel mit add e Motor

Mit einem Gewicht von insgesamt nur zwei Kilogramm wiegt add-e nur etwas mehr als ein gutes Fahrradschloss und fällt so unterwegs weniger stark ins Gewicht. Zudem ist der elektrische Antrieb fast geräuschlos , was ihn von vorherigen Versionen von add-e und Konkurrenzprodukten unterscheidet.

Ohne Mühe Fahrrad fahren dank elektrischem Antrieb

Besitzer von add-e können also ohne ins Schwitzen zu kommen zur Uni oder in die Arbeit radeln und haben durch den elektrischen Antrieb generell weniger Mühe bei der Benutzung des Drahtesels. Dabei trägt add-e deutlich weniger stark auf als ein herkömmliches E-Bike. Der Antrieb, der unter der Kurbel für die Pedale angebracht wird und das Hinterrad des Fahrrads durch ein Antriebsrad, das direkt auf dem Rad des Fahrrads aufliegt, antreibt, ist so unscheinbar, dass er fast übersehen wird. Und auch der Akku, der auf den ersten Blick von einer Trinkflasche kaum zu unterscheiden ist und auch in einem entsprechenden Halter untergebraucht wird, ist sehr unauffällig. So wirkt das Fahrrad deutlich weniger klobig als ein E-Bike, bietet aber trotzdem die Vorteile eines elektrischen Antriebs.

Man mit mit add e ausgestattetem Fahrrad

Über die letzten Jahre wurde add-e immer weiter entwickelt, woraus die jetzige Version add-e NEXT entstand, deren Motor gleichmäßig angetrieben wird, wodurch sich der Lärmpegel während der Benutzung deutlich reduziert. Zudem arbeitet der neue Antrieb deutlich effizienter, vor allem beim Bergauffahren. Mit der add-e App ist es außerdem möglich, die Unterstützung für die fünf verschiedenen Stufen, die direkt am Akku eingestellt werden, jeweils individuell festzulegen, um den Antrieb so optimal auf die eigenen Bedürfnisse abzustimmen. Hierbei soll eine Akkuladung für eine Distanz von bis zu 60 Kilometern reichen.

Fahrrad mit add e

Tretkurbel mit add e Motor von hinten

add-e: Für jedes Fahrrad verfügbar

Durch die zwei verschiedenen Kits zur Installation am Fahrrad ist es möglich, so gut wie jedes Bike mit add-e auszurüsten. Dabei kann auch einfach an mehreren Fahrrädern ein Kit installiert werden, so dass bei Bedarf nur der Motor und die Batterie vom einen ins andere Fahrrad gebaut werden müssen, was keinen besonders großen Aufwand erfordert.

Damit ihr im Straßenverkehr keine Probleme mit add-e bekommt, entspricht das Add-On fürs Fahrrad den europäischen Pedelec-Standards, was bedeutet, dass der Motor euch beim Treten unterstützt, jedoch nur solange bis man das Treten einstellt. Die kabellosen Sensoren, die an der Tretkurbel angebracht werden, leiten die Tretgeschwindigkeit an den Motor weiter, wodurch dieser gezielt beim Treten unterstützen kann und zusätzliche Steuergeräte am Lenker überflüssig macht.

Mann auf Fahrrad mit add e

Zu finden ist add-e NEXT derzeit auf Indiegogo, wo die Kampagne noch über einen Monat lang unterstützt werden kann. Dabei müsst ihr 790 Euro für die Lite-Version einplanen, die etwas schwächer als die Sport-Version mit 600 Watt ist. Die Auslieferung ist passend zur neuen Radsaison für April 2019 geplant. Wenn ihr bis dahin noch auf der Suche nach weiterem interessanten Zubehör fürs Fahrrad seid, dann schaut auch mal bei unseren Fahrrad Gadgets rein!

add-e NEXT: Dieses Gadget macht jedes Fahrrad zum E-Bike
5 (100%) 2 Stimme[n]

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.