Vegan & Smart Test: Apple Watch Armbänder aus Öko-Material

Armbänder für die Apple Watch gibt es schon direkt vom Hersteller in vielen Farben und unterschiedlichen Materialien. Der robuste Sportloop aus einem gummiartigen Material trifft bei der Produktpalette auf feinstes Leder, welches von einem Markenlabel gestaltet wurde. Die jeweiligen Arten der Bänder gibt es dann in verschiedenen Farben, welche allerdings auch kein allzu großes Spektrum abdecken. Insgesamt also eine eher unbefriedigende Situation für Träger der teuren Smartwatch. Hier springen viele weitere Anbieter auf den Zug und bieten tolle Alternativen für diese Art von Apple Gadgets. Im folgenden Beitrag haben wir die Bänder von Vegan & Smart im Test unter die Lupe genommen. 

Drei Apple Watch Baender aus Apfel

An den Füßen als Schuhe, am Oberkörper als Jacke und nicht selten am Handgelenk in Form eines Armbands – Leder hat sich komplett in unseren Alltag und Kleiderschrank eingeschlichen. Dass dieses Material nicht sehr nachhaltig und tierfreundlich ist, dürfte jedem Bewusst sein. Die robuste Beschaffung und schicke Optik ist oft jedoch alternativlos. Zumindest im Bereich der Apple Watch Armbänder stellen wir euch mit Vegan & Smart eine clevere Lösung dieses Problems vor. Das junge deutsche Unternehmen verwertet Produktionsreste zu widerstandsfähigen Materialien für eure Smart Watch.

Vegan & Smart: Aus Ananasblatt, Kaktus und Apfelrest werden Armbänder

Die außergewöhnlichen Materialien für die Herstellung der schicken Apple Watch Armbänder wurden mit Bedacht gewählt. Ein nachhaltiger Anbau inklusive Ernte und die Schonung der Pflanze stehen im Vordergrund. Bei den Äpfeln werden nicht für den Verkauf geeignete Früchte verwendet. Die Materialien werden dann professionell verarbeitet und zum schicken Leder-Konkurrenten getrimmt. Der Online-Shop ist gefüllt mit hübschen Bändern in tollen Farben. Die Modelle tragen Namen wie Bozen, Trentino und Zacatecas.

Alle Baender im Aufbewahrungsbeutel

Optisch erinnern die Apple Watch Armbänder von Vegan & Smart an ihr Vorbilder aus Leder. Bänder aus bunten und gedeckten Farben werden teilweise mit auffälligen Nähten verziert. Die Connectoren gibt es natürlich immer passend zur jeweiligen Uhr. In einer cleveren Vorschau kann man die Armbänder am eigenen Modell sehen und aussuchen. Ein Hinweis: Es macht die Wahl leider nicht leichter.

Nachhaltige Materialien werden zur schicken Leder-Alternative

Für unseren Test haben wir aus zwei Modellen gewählt. Die Bänder in Dunkelblau und Cognac stammen aus der Linie Meran. Das gelbe Armband aus der Kollektion Bozen. Alle Bänder bestehen aus dem Material Apple Skin. Hierfür werden Apfelreste getrocknet und zu Pulver gemahlen. Mit Pigmenten und Bindemittel gemischt wird es zum Trocknen auf eine Leinwand gegeben. Das Ergebnis ist eine lederartige Konsistenz, die mit dem Original mithalten kann.

Bozen in Gelb an goldener Apple Watch

Modell Bozen in Gelb

Meran Cognac auf Ladestation

Band Meran in der Farbe Cognac

Meran in Dunkelblau an schwarzer Apple Watch

Meran in Dunkelblau

Optisch können wir auf den ersten Blick keine Unterschiede zum nicht-veganen Material erkennen. Die Färbungen sind intensiv und die Haptik stimmt auch. Die Bänder fühlen sich robust und sehr angenehm an. Lediglich der markante Ledergeruch fehlt. Die Verarbeitung ist bei allen Armbändern von Vegan & Smart einwandfrei. Die Nähte sind sehr ordentlich und weisen keine Fehler auf. Die Connectoren passen perfekt an die Uhr, was für uns ein sehr entscheidendes Kriterium ist. Nicht alle Anbieter von Apple Watch Zubehör bekommen dies einwandfrei hin.

Connector von Vegan Smart

Armband Bozen an Apple Watch montieren

Apple Watch Armband aus Apfel

Beim Anlegen der Uhr ans Handgelenk werden wir auch hier wieder an Leder erinnert. Zunächst ist das Material nämlich etwas steif. Doch schon nach einigen Stunden Tragen, können wir feststellen, wie das Band anfängt nachzugeben. Schon nach wenigen Tagen fühlen sich die Bänder an den Handgelenken sehr gut an und haben eine schöne Form erreicht. Optisch können sie je nach Farbwahl zurückhaltend und edel oder aber auch auffallend sein.

Robuste Bänder und schicke Schnallen

Die Schnallen sind noch ein besonderes Highlight, wie wir finden. Das rundliche Aluminium passt farblich hervorragend zum Connector und selbstverständlich der Apple Watch. Das schlanke Design ist äußerst schick und natürlich stimmt auch die Handhabung. Bei Alternativen zu Leder wird neben der Optik als erstes die Robustheit unter die Lupe genommen. Diese können wir nach einigen Wochen Testphase komplett bestätigen. Einem echten Leder stehen die Bänder von Vegan & Smart bis jetzt in absolut nichts nach.

Meran in der Farbe Cognac

Vegan Smart Bozen an Apple Watch

Vegan Smart Band Meran an Herren Arm

Für einen Preis von 49 Euro pro Armband bekommt man eine hochwertige Lederalternative. Zudem ist die Auswahl sehr schön und für jeden Typ sollte etwas dabei sein. Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich hauptsächlich in den Materialen, der Oberfläche und den Nähten. Alle Apple Watch Armbänder der Firma werden übrigens in Deutschland per Hand hergestellt. Wer also auf das Feeling von Leder nicht verzichten und ohne schlechtes Gewissen zuschlagen möchte, der sollte sich auf der Homepage von Vegan & Smart umschauen.

Vegan Smart Meran Dunkelblau outdoor

Vegan Smart Bozen in Gelb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.