Trickstick erzeugt Bilder mit einem Wisch durch die Luft

Leuchtstäbe fanden wir als Kinder immer schön. Im dunklen, am Besten noch in der Lieblingsfarbe etwas sehen, ohne das Licht im Raum einzuschalten. Später kamen dann kleine Ventilatoren auf den Markt, die durch verschiedene LEDs und der Rotation der Blätter sogar die Zeit anzeigen konnten. Das heutige Gadget mit dem Namen Trickstick funktioniert ähnlich wie die Technik des Ventilators – er kann jedoch mehr als nur die Uhr anzeigen.

Trickstick min

Trickstick ist ein circa 30 Zentimeter großer Stab, mit dem mittels Wedeln in der Luft ein vorher festgelegtes Bild erscheint und ausgerichtet wird. Somit können nicht nur verschiedene Lichtmalereien erstellt werden, sondern auch Freunden, Bilder aus dem letzten Urlaub gezeigt werden. Wie genau das Kickstarterprojekt funktioniert, erklären wir im nachfolgenden Text.

Die Bedienung von Trickstick

In der Bedienung soll das Gadget sehr einfach sein. Einfach den Trickstick via 4.2 Bluetooth mit dem Smartphone verbinden. Mittels der App kann dann auf dem Smartphone das Bild oder die Animation ausgewählt, zugeschnitten und auf den Stab übertragen werden. Danach einfach nur in der Luft wedeln und das ausgewählte Licht erscheint. Laut Hersteller funktioniert das alles sehr intuitiv. Mittels eines Beschleunigungssensors weiß das Gadget, wie schnell gewunken wird und lässt das gespeicherte Bild zur richtigen Zeit, in der richtigen Richtung und zum richtigen und Zeitpunkt in der Luft erscheinen indem abwechselnd die LEDs aufleuchten. Da mehrere Bilder auf einmal hochgeladen werden können, benötigt man die App nur hierzu. Die Navigation zwischen den Bildern findet auf dem Stab selbst statt.

Trickstick min

Trickstick2 min

Für was ist der leuchtender Trickstick zu gebrauchen?

Der Produzent verspricht vor allem eins. Viel Aufmerksamkeit. Es werden nicht viele so ein Gadget kennen, jedenfalls nicht in dieser hier vorgestellten Form. Die Marke oder das Objekt, das durch das Wedeln angezeigt wird, erhascht auf jeden Fall Aufmerksamkeit. Und zuletzt kann dadurch eine ungeahnte Vielfalt an Lichtmalereien erzeugt werden, was der Kreativität freien Lauf lässt. Trickstick, der leuchtende Stab mit dem Bilder erzeugt werden, kann auf der Crowdfundingseite Kickstarter.com noch bis Anfang Dezember subventioniert und für umgerechnet circa 95 Euro erstanden werden. Anbei wie immer das Video zur Kampagne.


Ein ähnliches und durchaus spannendes Projekt haben wir euch mit Balight vorgestellt. Hier wird ein ähnlicher Stab an die Speiche eines Fahrrads gespannt und schon erhält man bei Rotation der Räder, sprich beim Fahren, ein Bild auf dem Rad angezeigt. Besonders eindrucksvoll ist das Ganze nachts mit einem animierten Bild. So sehen außenstehende manchmal auf dem Vorderrad eine Katze, die von einem Hund auf dem Hinterrad verfolgt wird.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.