SpreadTHAT! – Der ButterUp-Konkurrent für streichzarte Butter

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht hin und wieder eine mehr oder weniger schmackhafte Substanz auf sein Brot schmiert. Sei es nun zum Frühstück, zum Abendbrot oder ganz bayrisch zur Brotzeit. Deswegen dürfte es auch nur den wenigsten fremd sein, wie nervig und zeitaufwändig ein Brotaufstrich sein kann, der sich aufgrund der Kühlschranktemperatur gegen eine Fusion mit dem Gebäck sträubt.

Bildschirmfoto 2014 09 07 um 12.22.42

Es ist nicht das erste Messer, das mit Wärme arbeitet um den Aufstrich gefügig zu machen. Kaum zu glauben, aber selbst auf Kickstarter ist es nicht das erste Projekt das sich mit dieser Problematik beschäftigt. Denn mit „ButterUp“ hat erst vor wenigen Tagen ein anderes Messer die Kickstarter-Schmiede erfolgreich verlassen. Dieses wirkte allerdings rein mechanisch, und war mehr innovativ als elegant.

Mit „SpreadTHAT!“ ist es Erfindern aus Seattle (Washington, USA) gelungen, ein effizientes und ansehnliches Küchenutensil zu kreieren. Das Messer sieht nicht nur modern aus, sondern wird auch ganz ohne Stromzufuhr erhitzt. Die Wärme wird durch ein Rohr mit Kupferlegierung von der Handfläche an die Klinge übertragen. Das funktioniert nach dem Prinzip der Wärmeübertagung, bei der die Hitze sich in Richtung niedrigerer Temperaturen ausbreitet. Im Video ist eindrucksvoll zu sehen, wie sich die übertragene Hitze auf einen Eiswürfel auswirkt. Laut Hersteller hat das Produkt eine Reihe an Prototypen hinter sich, und besteht aus hochwertigen Materialien. Das Projekt wird am 28. September 2014 erfolgreich auf Kickstarter beendet. Inklusive Versand sind derzeit gut 23 Euro fällig.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.