Olight Warrior X Pro Test: Taktische LED-Taschenlampe mit 600m Reichweite

Taschenlampe ist nicht gleich Taschenlampe; so unterscheidet man in Fachkreisen nicht nur in puncto Leuchtleistung, Reichweite und Akku-Technologie, sondern auch praktische Zusatzfunktionen wie eine magnetische Lademöglichkeit, verschiedene Leuchtmodi und ein Fallschutz spielen eine immer wichtigere Rolle solcher Outdoor Gadgets. Wir möchten uns heute einem wahren Flaggschiff widmen und testen die Olight Warrior X Pro. Der namhafte Hersteller verspricht Bestleistung – wir schauen uns die Profi-LED-Taschenlampe nun genauer an.

Olight Lampe liegt auf neben einem iPhone 11 Pro auf einer Metallstange

Olight Warrior X Pro vs. iPhone 11 Pro – Ein Größenvergleich

Wer sich auf dem Markt der erhältlichen LED-Taschenlampen nur kurz aufhält, dem wir bewusst, wie groß das Sortiment an verschiedensten Modellen mittlerweile geworden ist. So braucht es beste Qualität, gute Verarbeitung und Spitzenleistung, um gerade im Profi-Bereich Anschluss zu finden. Das Unternehmen Olight konnte sich bereits einen Namen in der Branche machen und überzeugt mit Produkten von bester Qualität und Leistung. Die Olight Warrior X Pro LED-Taschenlampe gehört dabei zu den Platzhirschen im Sortiment – wir möchten unsere Erfahrungen mit der Lampe mit euch teilen.

Warrior X Pro von Olight – Taktische Taschenlampe mit 2.250 Lumen

Bevor wir zum eigentlichen Test übergehen, möchten wir euch vom Lieferumfang und den Funktionen der Warrior X Pro Lampe berichten. Im Paket enthalten ist natürlich die Warrior X Pro selbst, aber auch ein praktischer Halfter, ein Edelstahl-Taschenclip sowie ein Magnetladekabel, das in dieser Klasse nicht oft zu finden ist, jedoch viel Vorteile bietet. Ein Benutzerhandbuch legt der Hersteller natürlich auch bei und erklärt dort die Handhabung der Profi-Taschenlampe für den Outdoor-Bereich. Erwähnenswert: Der 21700er Lithium Akku wird von Olight direkt mitgeliefert, so kann man nach Erhalt des Pakets direkt in die Dunkelheit wandern, sofern die Batterie ausreichend geladen ist.

Verpackung liegt in bl%C3%BChendem Baum zwischen %C3%84sten

Eine schicke weiße und magnetische Verpackung

Olight Warrior X Pro Taschenlampe h%C3%A4ngt an Holzbank mit Zubeh%C3%B6r wie Tasche

Lieferumfang der professionellen Olight-Taschenlampe

Der Hauptkörper der Hochleistungs-Taschenlampe wurde mit einer Aluminiumlegierung überzogen, das ganze Design macht die Lampe zusätzlich robust und griffig. Olight selbst spricht von einer „unschlagbaren Leistung und einer unverwüstlichen Bauweise“, mit der die Warrior X Pro ideal als professionelles Equipment bei der Jagd, nächtlichen Suchen und Rettung oder im Dienst geeignet ist. Auch bei einem Stromausfall gut geeignet, wenn man das Haus dennoch in einen Tageslicht-hellen Zustand versetzen möchte.

300 oder 2.250 Lumen? Ihr habt die Wahl dank der Hochleistungs-LED

Die 239 Gramm schwere, taktische LED-Taschenlampe schafft maximal 2.250 Lumen und erzeugt somit eine Reichweite von überzeugenden 600 Metern. Der Hochleistungsakku liefert dabei 5.000 mAh Kapazität und sorgt somit für eine lange Laufzeit – diese ist je nach Modus unterschiedlich lang. So kann man die Taschenlampe auch im zweiten Modus laufen lassen und erhält somit 300 Lumen und starke 8 Stunden Leuchtdauer. Die Optik der Warrior X Pro weiß außerdem zu überzeugen. Der taktische Heckschalter erlaubt einen komfortablen Wechsel zwischen den verschiedenen Modi.

Lampe liegt aufgeschraubt mit Akku auf einer Metallstange

Der Hochleistungsakku ist binnen Sekunden austauschbar

Das mitgelieferte Ladekabel überzeugt durch den magnetischen Mechanismus und starke 2A-Stromzufuhr. Zum Aufladen der Olight Taschenlampe wird daher einfach das magnetische Pad an den Knopf der Taschenlampe geführt und lädt diese dann zuverlässig. Auf die Vibrationsbatterie-Anzeige, den taktischen Silikonring und den optionalen magnetischen Fernschalter gehen wir weiter unten im Testteil der Olight Warrior X Pro ein. Hervorheben möchten wir an dieser Stelle noch den IPX8 Wasserschutz sowie das Bestehen eines drei Meter Falltests. Der Vorgänger „Warrior X“ überstand beispielsweise nur einen Falltest aus zwei Meter Höhe. Die wichtigsten Daten nochmal im Überblick:

  • Hochleistungs-Neutralweiß-LED; Max. Leistung 2.250 Lumen und 600 Meter Reichweite
  • 5.000mAh 21700 Lithium Akku
  • Kopfabmessungen Länge: 149 mm
  • Kopfdurchmesser: 39 mm
  • Körperdurchmesser: 26,2 mm
  • Gewicht der Warrior X Pro: 239 g
  • Fallschutz aus bis zu 3 Metern

Haptik & Wertigkeit der Warrior X Pro + Zubehör

Geliefert wird die Olight Taschenlampe in einer dafür ebenbürtigen Verpackung. Ein stabiler Karton, welcher sich magnetisch öffnen lässt, beherbergt den bereits beschriebenen Lieferumfang. Die beiliegende Transporttasche ist aus einem harten Stoffgewebe gefertigt und lässt sich nicht ohne Weiteres eindrücken, um einen gewissen Schutz der Lampe während Einsätzen oder herausfordernden Wanderungen zu garantieren. Die Taschenlampe selbst hinterließ einen bleibenden guten ersten Eindruck.

Olight Lampe liegt in Wiese und leuchtet Gras an

Selbst bei voller Sonneneinstrahlung ist der Lichtkegel erkennbar

Beim ersten in die Hand nehmen fiel uns direkt das hohe Gewicht und die stabilen Materialien auf. Der große Akku gepaart mit der kompletten Metallverkleidung führen zu den bereits beschriebenen 239 Gramm. Dennoch ist die Lampe in Bezug auf ihre Größe nicht unangenehm schwer. Während unserem gesamten Testzeitraum ist die Warrior X Pro zu keinem Punkt herunter gefallen. Obwohl wir die Sturzsicherheit von drei Metern, welche Olight angibt, nicht mutwillig austesten wollten, sehen wir den angegebenden Wert in Anbetracht der robusten Materialien als realistisch an. Sollte der Warrior Pro X doch mal etwas zustoßen, gibt Olight solide fünf Jahre Garantie.

Da es während unseres Tests auch nicht regnete, haben wir die Taschenlampe in einen kleinen Bachlauf gelegt. Dank der festsitzenden Gummidichtungen am gesamten Gehäuse braucht man sich hier auch keine Sorgen zu machen.

Taschenlampe liegt im Wasser vor Gras

Staub, Regen oder Stürze? Alles kein Problem.

Bedienung, Funktionen und Leuchtkraft im Einsatz

Doch kommen wir nun zur wichtigsten Funktion: Dem Licht. Den beigefügten Fotos lässt sich unser Urteil vielleicht erahnen. Selbst bei voller Sonneneinstrahlung konnte man noch den Lichtkegel der Warrior X Pro erkennen. Bei Nacht konnte die professionelle Olight Taschenlampe mehr als glänzen. Selbst der 300 Lumen Modus ist ausreichend hell. Schaltet man mittels des hinten liegenden Knopfes auf 2.250 Lumen, erstrahlt die gesamte Umgebung unnatürlich hell. Gerade für Sicherheitskräfte, Jäger und Outdoor-Fans eine geniale Leistung wenn man die kompakte Größe der Taschenlampe bedenkt. Zum Umschalten von 300 auf 2.250 Lumen muss der taktische Knopf lediglich etwas fester gedrückt werden.

Silhouette einer Frau vor einem Lichtkegel

Surreale Helligkeit mitten in der Nacht

Verlgeich zweier Lichtkegel einer Taschenlampe bei Nacht auf einer Wiese

Ein Vergleich: Links 300 Lumen vs. Rechts 2.250 Lumen

Doch Vorsicht! Am Vorderteil der Lampe druckte der Hersteller nicht um sonst einen Warnhinweis auf, denn die Taschenlampe wird sehr heiß. Gerade in Taschen und bei kleinen Kindern sollte man hier erhöhte Vorsicht walten lassen. Hält man die Lampe nah an ein Blatt Papier so entzündet sich dieses nach kurzer Zeit! Ein weiterer Hinweis: Olight empfiehlt die Warrior X Pro nach dem Erhalt vollständig aufzuladen. In unserem Fall war dies nach knapp zwei Stunden abgeschlossen. Durch den magnetischen Ladepin erfolgt das An- und Abschließen schnell und unkompliziert. Die Akkulaufzeit bei Nutzung der 300 Lumen mit kurzen Wechseln zum Hochleistungsmodus lag bei circa sechs Stunden. In Anbetracht der extremen Helligkeit ein unserer Meinung nach guter Wert. Übrigens, während des Ladevorgangs kann die Taschenlampe weiterhin benutzt werden.

Die von Olight angegebenen 600 Metern würden wir bei klarer Sicht als „knapp erreicht“ beschreiben. Selbst weit entfernte und kleine Objekte wurden gut beleuchtet. Bedingt durch diese Reichweite eignet sich die Lampe hervorragend bei nächtlichen Suchaktionen. Ein weiteres nettes Gimmick: Der innere Vorderteil der Lampe ist mit einem fluoreszierenden Material versehen, sodass die Olight Warrior X Pro im dunkeln schnell gefunden werden kann.

Lichtstrahl leuchtet im Dunkeln auf einen Baum auf einer Wiese

Ein ca. 250 Meter entfernter Baum ist noch gut zu erkennen.

Die Bedienung und Handhabung ist denkbar einfach. Per leichten Druck auf den taktischen Knopf schaltet sich die Lampe ein (300 Lumen Modus). Drückt man denselben Knopf fest ins Gehäuse schaltet die Lampe auf den Hochleistungsmodus. Ist dieser aktiviert, wird die Taschenlampe nach wenigen Sekunden handwarm. Generell liegt die Warrior X Pro durch ihr Gewicht und den geriffelten Griff fest in der Hand, egal ob mit oder ohne Handschuhe. Der integrierte Taschenclip sowie die mitgelieferte Transporttasche halten ebenso sicher am Hosenbund bzw. der Jackentasche. Ein weiteres nettes Feature: Selbst wenn sich die Olight Taschenlampe in der mitgelieferten Transporttasche befindet, kann sie durch eine kleine Öffnung an der Unterseite geladen werden, clever.

Ladekabel ist an Taschen f%C3%BCr Taschenlampe angeschlossen

Warrior X Pro: Kann durch die Tasche hindurch geladen werden

Olight Taschenlampe ist an Baum angelehnt und wird geladen

Dank USB und einer Powerbank auch unterwegs schnell aufgeladen

Fazit zur Hochleistungs-Taschenlampe

Nach unserem Test lässt sich das Fazit der Warrior X Pro LED-Taschenlampe mit drei simplen Adjektiven beschreiben: kompakt, robust und „extrem hell“. Der gebotene Lieferumfang und die Verarbeitungsqualität haben uns gut gefallen. Am meisten hat uns jedoch die extreme Leistung in Anbetracht der Größe überzeugt. Dieses Gesamtpaket hat allerdings auch ein recht hohes Preisschild – mit der unten stehenden Rabatt-Aktion könnt ihr sparen. Wer jedoch viel im Außenbereich und gerade nachts arbeitet, bekommt für diesen Preis mit der Warrior X Pro von Olight einen zuverlässigen Begleiter mit Top-Leistung. Darüber hinaus bietet die Profi-Taschenlampe im Vergleich zu anderen Konkurrenzprodukten viele Zubehörprodukte. Beispielsweise gibt es optional einen magnetischen Fernauslöser.


Warrior X Pro kaufen


Lichtstrahl leuchtet im Dunkeln und Abendrot auf eine Wiese

Olight Warrior X Pro: Ein Flutlicht bei Nacht

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.