HiDock H1: Smarte Station mit integrierter AI-Technologie

Künstliche Intelligenzen und ChatGPT gehören mittlerweile fast zum Alltag. Sie kommen in immer mehr Gebieten zum Einsatz und erleichtern in den meisten Fällen die Arbeit und sparen Zeit. Genau hier setzt ein aktuelles Crowdfunding Projekt rund um das HiDock H1 an. Dieses clevere Gadget wird auf dem Schreibtisch platziert und hat mehrere Anwendungsgebiete. 

Smartes Dock Slate Grey auf Schreibtisch

Der HiDock H1 ist optisch eher unspektakulär und überzeugt eher mit seinen inneren Werten. Die kleine Station hat einen Lautsprecher, vier Tasten, einen Drehregler und einen Schieberegler. Auf der Rückseite sind die notwendigen Ports für Strom, Internet und die Verbindung zu anderen Geräten vorhanden. Zudem gibt es auch einen 2,5 Gbps Ethernet-Anschluss.

HiDock H1: Spart Zeit und Nerven

Der HiDock H1 kommt während Telefon- und Videomeetings zum Einsatz. Er kann die Gespräche aufzeichnen und filtert bidirektional Geräusche heraus (BNC). Am Ende des Termins kann eine Zusammenfassung dank KI erstellt werden. Dies geschieht aus der automatischen Transkription des Gesagten. Das lästige Mitschreiben und aufwändige Zusammenfassen der Notizen entfällt also.

HiDock H1 Platinum Grey neben Tastatur

Die Anwendungsgebiete können dabei vielfältig sein. Ob bei klassischen Meetings mit mehreren Personen, einfachen Telefoncalls mit wichtigem Inhalt, für die Aufnahme und Transkription von Podcasts oder Interviews, sowie bei Schulungen. Die Quellen für den Input-Audio können dabei vielfältig sein. Via Bluetooth und iPhone, Teams, WhatsApp und FaceTime sind nur einige unterstützte Möglichkeiten. Dank Bluetooth können Anrufe auch aufgenommen werden. Die Transkription ist mit der Software HiNotes möglich. Hierbei werden aktuell 57 Sprachen unterstützt. Auch die Anbindung von ChatGPT ist dort inkludiert. Sie wird für die strukturierten Zusammenfassungen am Ende des Meetings genutzt.

Durch die vielen integrierten Ports ist der HiDock auch als 11-in-1-Dockingstation nutzbar. Unter anderem sind Reader für SD und Micro SD-Karten, sowie leistungsstarke HDMI Eingänge verfügbar. Nur ein Knopfdruck aktiviert die Voice Mark Funktion. Dabei wird das aktuell gesprochene in der Transkription hervorgehoben. Die passenden Kopfhörer HiDock Earphones sind separat erhältlich und unterstützen die wichtigsten Funktionen der Station. So ist der Gang zur Kaffeemaschine während des Meetings problemlos möglich.

In zwei Farben erhältlich

Durch die aufwändige AI-Anbindung ist der Service HiNotes kostenpflichtig. Ein Kontingent von 1.000 Minuten Aufnahme kosten für Unterstützer 34 Prozent weniger und damit 9,99 Dollar. Für umgerechnet 179 Euro kann HiDock H1 auf Kickstarter unterstützt und bestellt werden. Das Interesse ist riesig, das wird durch das sehr weit überschrittene Finanzierungsziel deutlich. Noch während des Kaufprozesses kann man sich dann zwischen dem dunkleren Slate Grey und dem hellen Platinum Grey entscheiden.




4.5/5 - (2 votes)
* als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen, die durch den Klick auf gekennzeichnete Links (bezahlter Link) stattfinden.
Avatar-Foto

Laura Rockmann

Hi, ich bin Laura und seit 2016 in der Gadget Rausch Redaktion. Ich begeistere mich für Technik rund um den Haushalt und Praktisches für Camping und Familie.

Alle Beiträge ansehen von Laura Rockmann →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert