Anker SoundCore nano: Der kompakte Speaker im Test

Anker SoundCore nano: Der kompakte Speaker im Test

Heute geht es um ein Produkt, das sich in unsere Kategorie der Bluetooth-Lautsprecher einordnet. Genauer haben wir für euch den Anker SoundCore nano unter die Lupe genommen, um herauszufinden, ob er mit seinen wirklich kompakten Maßen von 5,4 Zentimeter in Länge und Breite auch ordentlichen Klang erzeugen kann. Unsere Erfahrungen und alle genauen Details zum SoundCore nano verraten wir euch nun im folgenden Test.

DSC 0881

Einleiten möchten wir das Review mit der folgenden Situation: Man ist mal wieder mit seinen Freunden unterwegs und beschließt sich spontan an einem See, auf einer Wiese oder im Park niederzulassen. Dort fehlt dann meistens eine wichtige Sache, die in vielen Fällen zwar nur leise im Hintergrund geschieht, sich jedoch angenehm in die Gesamtsituation mit einbringt – die Rede ist von Musik. Ist die Gruppe etwas größer genügt der integrierte Lautsprecher des Smartphones leider nicht mehr aus und einen großen sperrigen Bluetooth-Lautsprecher hat man nur selten dabei. Mini- oder Nano-Speaker sind hier genau richtig, da sie einfach immer mitgenommen werden können und kaum ins Gewicht fallen. So ist es am Ende auch nicht schlimm, wenn man sie doch nicht benutzt.

Nano-Lautsprecher – Maxi-Sound?

Der Anker SoundCore nano ist eben genau so ein Mini-Lautsprecher. Mit seinen kompakten Maßen von nur 5,4 x 5,4 x 2,8 Zentimetern passt der SoundCore nano nicht nur in jeden Rucksack und in jede Handtasche, sondern er findet auch problemlos in einer männlichen Hosentasche seinen Platz. Er ist gerade einmal so hoch wie ein gefüllter Geldbeutel und schmiegt sich somit ähnlich am Oberschenkel an. Mitgenommen ist der Kleine schnell und das macht die Kategorie „Nano-Speaker“ auch so besonders. Wo man normale und große Lautsprecher lieber mal Zuhause lässt, weil man sie am Ende doch nicht nutzt, ist diese Frage bei einem Mini-Lautsprecher hinfällig – er wird einfach mal eingepackt.

Erstkontakt mit dem Anker SoundCore nano

Die Verpackung beinhaltet ein Micro-USB-Kabel, eine Trageschlaufe, die Bedienungsanleitung sowie den Anker SoundCore nano selbst. Bereits beim ersten Anfassen bemerkt man die hohe Verarbeitungsqualität, die der Lautsprecher bietet. Die Aluminium legierte Hülle ist elegant, schlicht und sehr robust. An vorhandenen Bedienungseinheiten spart Anker bei seinem Kleinsten – das soll jedoch keineswegs ein Negativpunkt darstellen, ganz im Gegenteil. Der SoundCore nano bietet lediglich einen einzigen Knopf, der unter der gummierten Unterseite des Geräts zu finden ist. Dieser schaltet mit einem langen Druck den Lautsprecher ein, und auf dem gleichen Wege wieder aus. Mehr braucht man nicht.

DSC 0875

DSC 0876

Das erste Einschalten bringt einen neuartigen Ton hervor, der anzeigt, dass der Lautsprecher nun aktiv ist. Bereits hier verblüfft der Nano-Speaker, da man ein solch hohes Klangvolumen erstmal nicht erwarten würde. Verbunden mit dem Smartphone war der Anker-Lautsprecher schnell. Einfach nur mit dem Handy in die Einstellungen navigieren und den Bluetooth-Speaker suchen – ein Fingertip und schon steht die Verbindung.

Um jetzt das Klangbild zu beschreiben bedarf es einigen Vergleichen. So spielt der Nano sicherlich nicht so voluminös wie ein Großer, die Mitten und Höhen kann man jedoch auf eine Stufe stellen. Der Anker SoundCore nano ist sehr fein aufgelöst, besonders Stimmen und Instrumente werden klar und neutral wiedergegeben. Die Bässe fallen etwas zurück, man kann sie jedoch erahnen – bei den kompakten Maßen und dem fehlenden Volumen aber durchaus überzeugend. Insgesamt schwingen 3 Watt Leistung in Form einer Membran. Die maximale Lautstärke ist bemerkenswert. Bluetooth 4.0 kommt zum Einsatz und zusammen mit dem integrierten Akku schafft der Knirps ganze 4 Stunden Wiedergabezeit. Unser Test hat sogar eine halbe Stunde mehr zum Vorschein gebracht.

DSC 0873

Fazit und Bestellung

Wir hatten den SoundCore nano viel mit dem Notebook verbunden, um den Speaker als externe Lautsprechereinheit zu verwenden und Filme zu sehen. Dabei ist schnell aufgefallen, dass er hierfür bestens geeignet ist. Seine wahren Stärken spielt er jedoch im Freien aus, wenn man mit Freunden unterwegs ist. Hier macht die Größe die entscheidenden Punkte, die ein größerer Lautsprecher eben nicht erzielen kann. Das Stichwort Mobilität ist beim Anker SoundCore nano ganz groß geschrieben.

In unserem Test konnte der SoundCore überzeugen. Dass man bei einem Lautsprecher dieser Größe kein wahres Klangwunder erwarten kann, ist keine Frage. In den Situationen, für die er entwickelt und gebaut wurde, ist der Kleine jedoch bestens geeignet. Bei uns wird der SoundCore nano ab jetzt immer mit eingepackt, egal wohin es geht. Unsere uneingeschränkte Kaufempfehlung sprechen wir vor allem aufgrund des günstigen Preises aus. Ab schmalen 18,99 Euro könnt ihr den SoundCore nano von Anker bestellen. Unser Review zum größeren Outdoor-Lautsprecher, dem Anker SoundCore XL findet ihr hier.


Anker SoundCore nano jetzt kaufen


Anker SoundCore nano: Der kompakte Speaker im Test
4.9 (97.5%) 8 Stimme[n]

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.