Quake: In-Ear-Ohrhörer mit 7.1 Sound, ideal für Gaming

Wer häufig am Computer spielt kommt fast nicht um gute Kopfhörer mit Surround-Sound herum. Diese sind jedoch oft relativ schwer, sorgen bei längerem Tragen für heiße Ohren und drücken nach einer Weile unangenehm auf den Kopf. Mit Quake sind nun auch In-Ear-Ohrhörer speziell für Zocker erhältlich, die die beschriebenen Probleme lösen sollen und mit einem virtuellen 7.1 Sound trotzdem für einen räumlichen Klang sorgen. Ein weiteres Produkt für unsere Gaming Gadgets.

Quake Ohrhörer auf schwarzem Untergrund

Auch wenn sicher nicht jeder ein Fan von In-Ear-Kopfhörern ist, so lohnt es sich doch, Quake einmal genauer anzuschauen. Denn die kleinen Ohrhörer bieten viele Funktionen, von denen vor allem Computerspieler profitieren, jedoch können sie natürlich genauso gut auch einfach ans Handy angeschlossen werden.

Quake: Klein und leicht trotz 7.1 Sound

Mit einem Gewicht von nur 18 Gramm sind Quake die kleinsten verfügbaren Ohrhörer, die einen Surround-Sound bieten. Dabei geben die Ohrhörer selbst jedoch, wie so gut wie jeder andere Kopfhörer auch, den Klang nur in Stereo wieder. Der Surround-Effekt am Computer entsteht erst in Kombination mit der dazugehörigen Kontrollstation. Diese sorgt dafür, dass bestimmte Geräusche für ein Ohr minimal früher als für das andere abgespielt werden und simuliert so natürliche Geräusche, die auch immer ein Ohr zuerst erreichen, wodurch erst die räumliche Klangwahrnehmung entsteht.

Zusätzlich zum normalen Modus kann an der Kontrollstation von Quake ein EQ-Modus aktiviert werden, der den Klang von Schritten und Schüssen noch einmal stärker hervorhebt und so die Ortung der Gegner bei zum Beispiel Ego-Shootern vereinfacht. Zudem sorgen die 10 Millimeter großen Vibrationseinheiten in den Ohrhörern für einen noch satteren Bass beim Spielen.

Mann trägt Quake Ohrhörer beim Spielen

Abnehmbares Mikrofon mit Noise-Cancelling sorgt für Ruhe beim Spielen

Wie es sich für gute Gaming-Kopfhörer gehört, verfügt Quake natürlich auch über ein Mikrofon, um sich während des Spielens zu verständigen. Mit der Noise-Cancelling-Funktion werden damit sogar Umgebungsgeräusche reduziert und die Qualität des eigenen Sprachchats verbessert. Auf Wunsch kann das Mikrofon jedoch auch einfach von den Ohrhörern abgenommen werden und stört so nicht, sollte es einmal nicht benötigt werden. Durch den Klinkenstecker kann Quake selbstverständlich wie ein normaler Kopfhörer auch an Handy, Tablet oder anderen Geräten genutzt werden.

Quake Ohrhörer mit Kontrollstation auf schwarzem Untergrund

Der 7.1 Surround-Sound wird dagegen nur in Kombination mit einem Computer und der Kontrollstation ausgegeben. Dadurch, dass die Kontrollstation auch über einen normalen Klinkenausgang verfügt, kann hier jedoch jeder beliebige Kopfhörer angeschlossen werden und gibt den Ton dank der Kontrollstation dann auch in 7.1 wieder.

Quake ist bereits ab ungefähr 39 Euro erhältlich. Dieser Preis gilt jedoch nur für die Kopfhörer an sich, wer Kopfhörer und Kontrollstation erwerben möchte, zahlt rund 68 Euro. Derzeit sammeln die Entwickler von Quake auf Kickstarter Geld für ihr Projekt, das bereits innerhalb von 24 Stunden komplett finanziert war. Demnach kann man auf eine planmäßige Auslieferung im Oktober 2018 hoffen.

Quake: In-Ear-Ohrhörer mit 7.1 Sound, ideal für Gaming
5 (100%) 1 Stimme[n]

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.