Glovys – Die handschuhfreundlichen Smartphone-Folien

Draußen im Winter gibt es zwei Optionen sein Smartphone zu bedienen. Entweder ihr zieht eure Handschuhe aus und friert an den Händen oder ihr kauft euch spezielle Handschuhe mit Touchscreen-tauglichen Fingerspitzen. Die eine Möglichkeit ist unangenehm kalt, während die andere meist teuer oder nicht sonderlich schön anzusehen ist. Die neuste und womöglich beste Alternative kommt nun von Kickstarter in Form von Glovys.

glovys 1

Glovys – Displayfolie für Winterzeiten

Die Idee ist es, nicht mehr den Handschuh an das Display anzupassen, sondern das Display kompatibel zum Handschuh zu gestalten. Da es sich eher als unpraktisch gestaltet den Touchscreen abzumontieren und durch ein anderes zu ersetzten, kommt die Lösung in Form einer Folie. Diese wird wie die mitgelieferte Schutzfolie auf das Display aufgelegt und macht die Oberfläche somit empfänglich für Berührungen mit jedem beliebigen Handschuh.

Ermöglicht wird das nachempfundene und künstlich erzeugte Touchverhalten durch Spannnungen, die durch zwei separat getrennte Teilfolien entstehen. Werden durch einen Druck beide Folienteile aneinander gedrückt, so entlädt sich diese Stelle der Folie und simuliert auf dem eigentlichen Touchscreen des Smartphones einen gewöhnlichen Tipp. Der neue Touchscreen funktioniert nun so wie die älteren druckempfindlichen Kandidaten.


Touchscreen Handschuhe kaufen


glovys 2

Befestigt wird Glovys mit kleinen Klebeflächen an den Ecken der Folie. Die Hersteller versprechen permanenten Halt und kein verrutschen, ob beim Tanzen, Fahrrad fahren oder dem regelmäßigen Gebrauch unterwegs. Gleichzeitig ist die Folie aber problemlos wieder abziehbar und kann abgewaschen und erneut angebracht werden.

Das Projekt wird seit gestern über Kickstarter finanziert und versucht sein Ziel von 15.000 US-Dollar zu erreichen. Die Folien sind anfangs nur für Apple Smartphones für etwa 17 Euro zu haben. Alles Weitere zu Glovys findet ihr auf der Seite der Kickstarterkampagne.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.