Ekster Parliament Test: Schickes Leder-Wallet inkl. Tracker Karte

Eine Geldbörse wird immer häufiger von schlanken und ausgeklügelten Slim Wallets abgelöst. Die kompaktere Variante eines Portemonnaies ist vor allem bei Männern beliebt. So kann ein Ausbeulen der Hosentaschen vermieden werden. Ohnehin liegt der damit betriebene Minimalismus eher dem männlichen Geschlecht nahe. Nichts desto trotz sind diese Produkte unisex gehalten und sprechen sicher auch Frauen an. Das Ekster Parliament Wallet ist ein schicker Kompromiss aus Geldbörse und Slim Wallet. Die Bluetooth-Tracker Karte der gleichen Marke ist ebenso interessant und clever. Im folgenden Testbericht erfahrt ihr alles zu den beiden Produkten und deren Alltagstauglichkeit.

Kleiner Geldbeutel liegt in einem Auto neben einem Schaltknauf

Ekster Parliament Wallet: Verpackung und Ersteindruck der schicken Geldbörse

Der erste Eindruck wird nicht vom Produkt selbst, sondern der Verpackung geprägt. Auch wenn es nur Mittel zum Zweck ist, so ist die Haptik und Optik hier für uns ein nicht unwichtiger Punkt. Das Ekster Parliament Wallet wird in einem kompakten, schwarz matten Karton geliefert. Nach dem Abnehmen der oberen Hälfte sieht man das Produkt in dünnem Papier eingewickelt. Diese Art der Verpackung wirkt hochwertig und sehr edel. Schnell und unkompliziert kann dann das Wallet in den Händen gehalten werden.

Unser Testmodell hat die Farbbezeichnung Wacholdergrün. Das tiefdunkle Grün in einem natürlichen Ton ist sehr schick und sticht unter den meist schwarzen oder braunen Geldbörsen hervor. Es passt farblich übrigens auch sehr gut zum iPhone 11 Pro in Nachtgrün und gibt in Kombination ein tolles Bild ab. Der Aufbau ist zunächst etwas ungewöhnlich und war zumindest für uns bisher unbekannt. Im Gegensatz zu kompakten Geldbörsen, welche etwa im Format einer EC-Karte daher kommen, hat das Modell Parliament eine etwas länglichere Form.

Ekster Parliament Wallet liegt neben einem gruenen iPhone 11 Pro

Hochwertiges Leder mit individuellem Look

Die Haptik überzeugt sofort. Das Leder fühlt sich außerordentlich hochwertig an und verströmt den typischen, aber dennoch dezenten Geruch. Der innere Teil ist aus Aluminium gefertigt und wirkt ebenso robust. In der unteren linken Ecke befindet sich eine Aussparung, aus der ein Hebel hervorlugt. Dieser ist quasi das Herzstück des Wallets und befördert mit einer leichtgängigen Betätigung die zuvor eingeschobenen Karten geordnet und übersichtlich aus ihrer Aufbewahrung. Bis zu sechs Karten im gängigen Format können im Ekster Parliament untergebracht werden.

Slim Wallet mit Chip Karten steht auf einem Gehweg vor einer gruenen Wiese

Ekster Parliament Geldbeutel liegt auf einem Einkaufswagen

Der klappbare Teil kann auf der rechten Seite diverse Geldscheine aufbewahren. Zur Befestigung dient ein dehnbares und dennoch robustes Gummi, welches fest mit dem Wallet vernäht ist. Mittig befindet sich noch ein Logo-Patch aus Leder am Band. Dieses trägt zwar minimal zur Dicke des Produktes bei, dient jedoch sicherlich für die rutschfeste Aufbewahrung der Scheine. Die linke Seite hat ein zusätzliches Fach mit der optionalen Aufbewahrung von weiteren Karten, Geldscheinen oder eben auch Münzen. Auf Rückseite findet man ein weiteres Einschubfach.

Hand haelt aufgeklapptes Portmonee mit Geldscheinen fest

Ekster Slim Wallet liegt auf einem Holzstamm neben einem Eurostueck

RFID-Schutz für hohe Sicherheit

Die Aufbewahrung der Karten ist nicht nur praktisch, sondern auch sicher. Ein integrierter RFID-Schutz sorgt für einen sicheren Platz der sensiblen Karten, denn damit können Zahlungsinformationen nicht unberechtigt abgerufen werden. Das Leder entwickelt mit der Zeit eine individuelle Patina und wird somit einzigartig. Alles in allem gefällt uns das Ekster Parliament Wallet sehr. Die schnell verfügbaren Karten und die übersichtliche Art und Weise ist ein großer Vorteil. Auch das Fach für Münzen sucht man bei vielem kompakten Konkurrenten vergeblich.


Ekster Parliament kaufen


Portmonee steckt seitlich in einer beigen Hosentasche

Ekster Tracker Karte für einfaches Orten der Geldbörse

Die Tracker Karte vom gleichen Hersteller kommt in einem schlanken Karton in schwarz-matter Optik. Seitlich aufgezogen liegt der Blick auf das clevere Zubehörteil schnell frei. Die Karte kommt mit den gängigen Maßen und nur unwesentlich dicker daher. Ein Knopf befindet sich mittig und im oberen Drittel ist ein Solarfeld integriert. Darüber wird die verbaute Technik nachhaltig mit Strom versorgt. Eine universelle App mit dem Namen chipolo offenbart dann die vielfältigen Features hinter dem schlanken und unscheinbaren Produkt.

Solarbetriebene Bluetooth Tracker Karte in einer Hand

Die Ekster Tracker Karte wird in der Geldbörse und idealerweise natürlich im Ekster Parliament verstaut. Hierfür haben wir das rückwärtige Fach als idealen Platz empfunden. Die dazugehörige App lässt nach einer intuitiven und unkomplizierten Einrichtung nun verschiedene Optionen zum Tracking zu. Bewegt sich das Smartphone beispielsweise zu weit vom Wallet weg, so kann ein Signalton an die Geldbörse erinnern. Doch auch andersrum funktioniert das Prinzip einwandfrei. Sucht man das Ekster Parliament oder die beliebige Geldbörse mit Tracking Karte, so kann man diese mit der App klingeln lassen. Integrierte Lautsprecher spielen dann einen zuvor festgelegten Ton ab und weisen auf den Standort hin.

 

Ekster Slim Wallet App Uebersicht

chipolo-App in der Übersicht

Stabile Bluetooth-Verbindung zum Smartphone

Um einen der vorgeschlagenen Klingeltöne von der App auf die Karte zu laden, sind nur wenige Klicks notwendig. Die verbleibende Zeit kann man sich mit einer Runde Tic-Tac-Toe vertreiben. Ist das Handy mal unauffindbar, so kann die Ekster Tracker Karte auch dieses mit einem simplen Knopfdruck anpingen. Sie kann auch in Siri-Shortcuts integriert werden und sogar als Kamera-Auslöser dienen. Alle Funktionen zusammen mit dem Smartphone und der App laufen über eine Bluetooth-Verbindung. Der Radius der Nutzung ist also begrenzt und es lässt sich beispielsweise kein Diebstahl nachverfolgen.

Bluetooth Tracker Karte steht neben einem Eurostueck

Apple Watch an Handgelenk zeigt eine Benachrichtigung an

Apple Watch empfängt Nachrichten der Tracker-App

Zusammen mit der Apple Watch haben wir die Ekster Tracking Karte als perfekte Kombination empfunden. Die schnellen und unmittelbaren Push-Nachrichten können ohne viel Aufwand abgelesen werden. Das kleine Solarmodul liefert genügend Energie um die vielen Funktionen abzubilden. Nur drei Stunden Licht reichen dabei für ganze zwei Monate Betrieb aus. Hier kann man bei fehlender Sonneneinstrahlung auch unkompliziert die Taschenlampe des Smartphones zur Hilfe nehmen. Die Verarbeitung des Produktes empfinden wir als einwandfrei. Die kompakte Tracker Karte hat ein dezentes Wabenmuster und wirkt dadurch nicht langweilig. Sie passt in jede Geldbörse und trägt dabei kaum auf.


Ekster Tracker Karte


Ekster Parliament und Tracker Karte stehen mit Lieferumfang auf einem Tisch

Fazit zu Ekster Parliament und Tracker Karte

Wir fanden das Bundle aus dem Parliament Wallet und der Tracker Karte optimal. Die Verpackung beider Produkte ist ebenso hochwertig wie die Qualität derselben. Bei der Verarbeitung konnten wir keinerlei Mängel feststellen und die Haptik ist angenehm und wertig. Die Tracker Karte passt optimal in das Ekster Parliament Wallet und findet dank ihrer kompakten Maße auch in jedem anderen Geldbeutel Platz. Für die Vergesslichen ist das Produkt sicher eine hilfreiche Unterstützung im Alltag. Das Leder des Wallets fühlt sich besonders edel an. Die dunkelgrüne Oberfläche wird mit der Zeit eine Patina erhalten und ihre Farbe noch minimal verändern. Die Erreichbarkeit der Karten und die damit verbundene Übersicht gefällt uns sehr gut. Wir können für beide Produkte von Ekster durchweg eine Kaufempfehlung aussprechen.

Slim Wallet und Bluetooth Solar Tracker Karte stehen auf einem Tisch vor einem iPad

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.