Blinky Shoes: LED-Streifen für das Tuning deiner Schuhe

Dass langsam alles smart und technisiert wird, haben wir bereits mit den LED-Schuhen Orphe eingeläutet. Die sogenannten Blinky Shoes haben nun auch ihren Weg auf die Crowdfunding-Plattform kickstarter.com gefunden und rüsten eure Schuhe mit separaten LED-Streifen auf, die auf Bewegungen reagieren.

geschenkefinder weihnachten gadgetrausch v1

blinkyshoes3

Um das Produkt aus San Francisco betreiben zu können, ist es zunächst erforderlich einen passenden Schuh zu finden. Zur Befestigung des LED-Streifens am Schuhwerk ist ein breiter Gummirand erforderlich, wo das Gadget problemlos halten kann. Anschließend findet noch ein kleiner Akku seinen Platz am Schuh und wird mit einem Kabel verbunden.

LED-Schuhe selbstgemacht

Nachdem das letzte Stück, ein Bewegungssensor, noch an der Ferse des Schuhs montiert wurde, ist das Gadget einsatzbereit und Blinky Shoes kann aktiviert werden. Durch den Bewegungssensor werden Schritte, Stöße und Sprünge erkannt und mittels der LEDs visualisiert. Tippt man nun mit der Schuhferse auf den Boden, so beginnt eine wellenartige Bewegung, die durch den LED-Streifen umgesetzt wird. Beim Laufen entsteht so ein interessanter Effekt und die Schuhe werden zum echten Hingucker – je dunkler die Umgebung, desto eindrucksvoller wirkt das Licht.

Über ein MicroUSB-Kabel kann der Akku der Blinky Shoes wieder aufgeladen werden und ist weitere Stunden einsatzbereit. Besonders auf Partys und beim Tanzen machen die Schuhe nun eine eindrucksvolle Figur. Uns gefällt die Idee, besonders da man nur das Kit an sich kaufen muss und dieses an seine eigenen bequemen Lieblings-Schuhe anbringen kann.

blinkyshoes2

Etwa 80 Euro kostet ein Kit zur Umrüstung. Das Projekt läuft noch rund einen Monat lang auf Kickstarter und kann bis zum 6. August unterstützt werden. Nachfolgend das Video der Kampagne. Auf der Herstellerseite findet ihr mehr Informationen zu den Blinky Shoes. Alternativ zum Kickstarter-Projekt findet ihr hier auch ähnliche Produkte.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.