AIRROBO T10+ Test: Preisgünstiger Saugroboter mit Absaugstation

Inzwischen bietet der Markt von Saugrobotern mit den unterschiedlichsten Marken und Modellen eine breite Vielfalt und Auswahl. Wir testen daher immer wieder neue Modelle, einen Überblick findet ihr in unserer Rubrik Saugroboter. Heute haben wir wieder ein brandneues Modell für euch, welches mit einer Absaugstation und einem Preis von circa 350 Euro punkten möchte – den AIRROBO T10+.

AIRROBO T10 wird an Absaugstation geladen

Die Marke AIRROBO ist definitiv eine der Unbekannteren, was kein Nachteil sein muss, insofern Preis und Leistung stimmen. Der Hersteller hat bisher vor allem Luftreiniger, Luftbefeuchter und weiteres Zubehör vertrieben. Der neue AIRROBO T10+ ist nun der erste vollwertige Saugroboter mit Wischfunktion und automatischer Absaugstation. Ob uns das Gerät im Alltag überzeugen konnte und welche Kritikpunkte aktuell noch bestehen, lest ihr in diesem Test.

Angekommen, ausgepackt und angeschaltet: Ein Überblick zum Lieferumfang und zur Ersteinrichtung des AIRROBO T10+

Wie für Saugroboter mit Absaugstation üblich, kommt der AIRROBO T10+ in einem relativ großen Karton zu euch nach Hause. Darauf sind noch einmal die wichtigsten Features des Gerätes abgebildet. Im Lieferumfang erhaltet ihr neben dem Saugroboter folgendes Zubehör:

  • Absaugstation inkl. Kabel und Reinigungsbürste
  • Fernbedienung inkl. 2x AAA-Batterien
  • Wischmodul inkl. Mehrwegmopp
  • Einweg-Mopp
  • Einweg-Staubbeutel
  • Ersatz-Frontbürste
  • Bedienungsanleitung

Lieferumfang und Saugroboter stehen neben der Verpackung

Unterseite eines Saug und Wischroboters
Das Wischmodul kann auf der Unterseite wie gewohnt angebracht werden
Wischmodul und Staubtank auf einem blauen Tisch
Staub- und Wassertank sind bei AIRROBO kombiniert

Damit fehlt es an Nichts und man kann direkt loslegen. Durch den Ersatz-Staubbeutel und die Einweg-Wischtücher, vergeht einiges an Zeit bis die ersten Ersatzteile nachgekauft werden müssen – hierzu aber später mehr. Der Ersteindruck ist durchaus positiv, der Roboter fühlt sich hochwertig an und nichts wackelt oder knarzt. Der Druckpunkt der Fernbedienung ist ebenfalls angenehm. Lediglich die schwarze Klavierlack-Oberfläche sieht nur in den ersten Minuten gut aus. Anschließend ist diese von Staub und Fingerabdrücken überseht, hier hätten wir lieber eine matte Version gesehen.

Saugroboter steht auf einem Tisch

Absaugstation steht an einer Wand

Rueckseite der Absaugstation mit Netzkabel
Auf der Rückseite der Station kann das übrige Kabel praktisch verstaut werden

Positiv hingegen ist unserer Meinung nach die Größe der Absaugstation. Diese ist wirklich kompakt, besteht aus mattem Kunststoff und wirkt unauffällig. Zudem ist hier ein vollwertiges Farbdisplay auf der Vorderseite und ein Kabelmanagement-System auf der Rückseite installiert. Kommen wir nun zur Einrichtung.

Display auf der Absaugstation

Fernbedienung ist an eine Pflanze gelehnt

In puncto Einrichtung bekommt der AIRROBO T10+ den ersten kleinen Kritikpunkt von uns. Nachdem ihr die Absaugstation an den Strom angeschlossen und den Saugroboter angedockt habt, benötigt ihr noch die entsprechende App zur Steuerung. Wer möchte kann den Roboter auch vollständig über die mitgelieferte Fernbedienung steuern – gerade für ältere oder eingeschränkte Personen kann das definitiv ein Vorteil sein.

Wer sich jedoch wie wir für die App-Steuerung entscheidet, trifft nun auf das erste Hindernis. Die benötigte App heißt „Tuya“ und ist teilweise mehrfach in den App-Stores vorhanden. Die korrekte App besitzt ein oranges Symbol und kann kostenfrei geladen werden. Anschließend kann ein Account erstellt werden. Dies ist allerdings zur Nutzung erfreulicherweise nicht nötig.

Screenshots der Tuya App

Knoepfe auf der Oberseite des AIRROBO
Der Roboter kann auch auf der Oberseite direkt bedient werden

Ist die App nun einsatzbereit steht man vor der Herausforderung sein Gerät zu finden, denn die App kann alles Mögliche steuern. Der AIRROBO T10+ wird hier namentlich nicht aufgeführt und eine Suche gibt es ebenso nicht. Daher muss man in der App auf die Kategorie „kleine Haushaltsgeräte“ klicken, dort weiter nach unten zu den Saugrobotern scrollen und „Saugroboter (Wifi)“ auswählen.

Erst dann baut der AIRROBO T10+ sein eigenes WLAN-Netzwerk auf mit dem ihr euch verbinden könnt. Danach gebt ihr das Passwort eures Heimnetzwerkes ein und migriert so den Roboter. Es hat zwar alles beim ersten Mal funktioniert, jedoch ist die Einrichtung hier deutlich umständlicher als bei anderen Modellen. Zudem gibt es noch einige Übersetzungsfehler in der App. Vielleicht bessert der Hersteller hier in Zukunft nach.

Staubsaugroboter reinigt unter niedrigen Moebeln
Der AIRROBO T10+ ist angenehm flach und passt auch unter niedrige Möbel

Los geht die wilde Fahrt: Das bietet der All-in-One Saugroboter an Leistung und Funktionen

Ist die Ersteinrichtung abgeschlossen, kann es auch schon losgehen. Gesteuert wird der AIRROBO T10+ wie bereits erwähnt über die passende App oder die beiliegende Fernbedienung. Nach unserem mehrwöchigen Testzeitraum lässt sich feststellen, dass beide Varianten zuverlässig funktionieren. Als Zusatz können Smart Home Besitzer den Roboter auch bei Alexa oder Google Home integrieren. Beim ersten Start erstellt der Roboter seine Heimkarte und unterteilt diese automatisch in mehrere Räume. In unserem Fall mussten wir hier im Anschluss die Räume noch etwas korrigieren, im groben und ganzen passte die Einteilung jedoch.

Hand mit Fernbedienung steuert Saugroboter
Die Fernbedienung ist praktisch im Alltag, da nicht jedes Mal das Smartphone benutzt werden muss

Saugroboter faehrt unter niedrige Moebel

Einzig und allein schräge Karten machen bei der manuellen Aufteilung der Räume etwas Probleme. Ansonsten lässt sich der Saugroboter punktuell verfolgen und liefert eine wirklich präzise Karte. Hierfür sorgt das verbaute Lasersystem auf der Vorderseite. Dementsprechend funktionieren Sperrzonen hier ebenso gut. Des Weiteren bietet die App alle gewohnten Funktionen wie einen automatisierten Reinigungsplan, das Einstellen der Saugstärke und Wassermenge, sowie die Häufigkeit der Beutel-Leerung an der Absaugstation.

Besonders gut hat uns aber die allgemeine Lautstärke gefallen. Jeder der bereits Besitzer eines Saugroboters war oder ist, kann den ungefähren Geräuschpegel einschätzen. Dabei ist man nur ungern zeitgleich im selben Raum und auch Tiere haben hiermit oftmals ein Problem. Der AIRROBO T10+ ist im Standard-Modus hier jedoch deutlich leiser als viele seiner Konkurrenten. Der Hersteller gibt hier gerade einmal 62 Dezibel an. Man möchte zwar weiterhin nicht im selben Raum sein, aber gerade für empfindliche Tier-Ohren oder schlafende Kinder ist dieser minimale Geräuschpegel optimal.

AIRROBO Saugroboter faehrt an einem Teppich entlang
Im Standard-Modus ist das Gerät angenehm leise

Teppichreinigung eines Saugroboters

Die Saugleistung leidet hierunter nicht. Selbst im Standardmodus wurden verschiedene Krümel, Staub und anderer Schmutz zuverlässig entfernt. Die Ecken wurden ebenso gut erreicht, auch wenn nur eine Frontbürste an der rechten Seite verbaut ist. Wer kurzhaarige Teppiche hat, muss sich ebenfalls keine Gedanken machen. Hier lieferte der AIRROBO T10+ ebenfalls ein solides Ergebnis.

Der größte Vorteil ist unserer Meinung nach jedoch die Absaugstation. Je nach Untergrund und Häufigkeit der Reinigung könnt ihr gut und gerne zwei Monate Ruhe haben, bis der erste Beutelwechsel ansteht. Der Wechselzeitraum wird durch die Beutelkapazität von 3,3 Litern erreicht.

Staubbeute in der Absaugstation
Ein Staubbeutel kann bis zu drei Monaten halten

Saugroboter liegt auf dem Kopf

Zu viel für den Alleskönner: Die Grenzen des Saug- und Wischroboters

Den einzigen wirklichen Kritikpunkt, den wir während dem alltäglichen Einsatz feststellen konnten, war das nicht Erkennen von herumliegenden Gegenständen. Wer also Ladekabel, Socken, Handtücher oder ähnliches auf seinem Boden hat, sollte diese immer entfernen. Ansonsten verfängt sich der AIRROBO T10+ schon nach kurzer Zeit darin und man muss ihn manuell davon befreien. Im Anschluss setzt er die Reinigung jedoch an der exakten Stelle fort.

Andere Modelle setzen hier auf eine zusätzliche Kamera und umfahren entsprechende Hindernisse. Fairerweise muss man jedoch dazu erwähnen, dass diese Modelle meist über einem Preis von 800 Euro liegen.

Lasernavigation auf der Oberseite

Saug und Wischroboter auf Fliesen

Als weitere Grenze möchten wir noch die Akkulaufzeit kurz beschreiben. Diese ist jedoch definitiv ein Pluspunkt des Gerätes. Nach einer gereinigten Fläche von 84 Quadratmetern hatte der AIRROBO T10+ noch immer eine Restkapazität von 58 %. Das ist definitiv ein sehr guter Wert und ermöglicht es Flächen von mindestens 150 Quadratmetern ohne Zwischenladung vom Schmutz zu befreien.

Wer also ein Haus oder eine wirklich große Wohnung mit über 160 Quadratmetern bewohnt, brauch sich hier keine Sorgen zu machen. Selbst im Wisch-Modus liefert der AIRROBO T10+ hier noch ab.

Hand fuellt Wassertank auf

AIRROBO T10 reinigt Fliesenboden

Abschließend möchten wir noch kurz auf den Wischmodus eingehen. Zum Wischen muss im Vorfeld der Kombitank, bestehend aus dem Staub- und Wassertank, mit Wasser gefüllt werden. Im Anschluss kann man in der App noch die Durchflussmenge regeln. Nun können die unterschiedlichen Hartböden feucht durchgewischt werden. Die Akkulaufzeit beeinflusst das nur unwesentlich.

Dabei sollte man beachten, dass hartnäckige oder eingetrocknete Flecken hier nicht entfernt werden. Die Wischfunktion eignet sich also eher für Staub und minimale Verschmutzungen. Im Gegensatz zur höherpreisigen Konkurrenz verfügt der T10+ über keine Reinigungsstation, die den Mopp wäscht und auch das automatische Anheben bei Teppichen sucht man leider vergebens. Somit ist die Wischfunktion für uns ein netter Zusatz, sollte jedoch nicht für den Kauf entscheidend sein.

T10 Sauger reinigt Hartboden

Der AIRROBO T10+ zusammengefasst: Ein fair bepreistes Gesamtpaket mit nur leichten Schwächen

Insgesamt sind wir mit dem Saug- und Wischroboter aus dem Hause AIRROBO wirklich zufrieden. Die Saugleistung ist ordentlich, die Navigation effizient und die Akkulaufzeit wirklich herausragend. Lediglich die Klavierlack-Oberfläche, die Einrichtung der App sowie die Wischfunktion sind hier noch ausbaufähig. Für einen Preis von circa 350 Euro ist das Gesamtpaket des AIRROBO T10+ mit Hinblick auf den Lieferumfang jedoch in Ordnung und man kann bedenkenlos einen Kauf wagen.


AIRROBO T10+ kaufen


AIRROBO T10 dockt an seiner Station an

4.7/5 - (3 votes)
* als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen, die durch den Klick auf gekennzeichnete Links (bezahlter Link) stattfinden.
Avatar-Foto

Lucas Klemp

Hey, mein Name ist Lucas und ich bin seit 2018 Teil des Gadget-Rausch Teams. Meine Leidenschaft sind vor allem Technik-Gadgets, insbesondere den Bereich Smart Home und alles rund um Apple finde ich dabei besonders spannend.

Alle Beiträge ansehen von Lucas Klemp →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert