GoSun Go: Portabler Solarherd und Wasserkocher für Outdoorfans

Dieses Gadget geht an all die Camper und Wanderfreunde. Wer unterwegs für seine Freunde und sich selbst etwas kochen oder brutzeln möchte, der greift wohl auf eine der beiden prominentesten Möglichkeiten zu, dies zu tun: Entweder wird sich selbst um ein Lagerfeuer bemüht oder der Gaskocher findet Einzug in das Reiseequipment. Beide Optionen funktionieren bestens, sind aber aufgrund der Flammen immer ein Risiko, vor allem zu besonders trockenen Jahreszeiten. Portable Solarkocher können hier für mehr Sicherheit sorgen – heute geht’s um den GoSun Go!

GoSun 01

Heute möchten wir euch den GoSun Go Solarkocher vorstellen. Anders als vergleichbare Produkte, wie beispielsweise der GoSun-Grill, wurde beim GoSun Go besonderes Augenmerk darauf gelegt, einen leicht transportierbaren Grill zu entwerfen, den Camper auf ihre Abendteuer mitnehmen können.

Funktionsweise und Handhabung des GoSun Go

Der Grundaufbau ist recht simpel und schnell erklärt. Sonneneinstrahlung wird durch den gewölbten Spiegel gebündelt und auf eine Art Schublade konzentriert. In diese wird das Essen bzw. das Wasser gegeben, sie wird mit dem luftdichten Verschluss versiegelt und in den GoSun Go geschoben; den Rest übernimmt die Sonne. Dabei ist es auch nicht zwingend notwendig, dass diese sich direkt zeigt, denn auch an wolkigen oder kalten Tagen reicht die gebündelte Energie zum Kochen aus. Solange man einen Schatten wirft, kann der Solargrill genutzt werden.

Besonders geeignet für draußen macht ihn vor allem sein stoßfestes Case. Dies ist nicht nur besonders robust, sondern legt auch den Winkel fest, in dem die Spiegelfläche Richtung Sonne blickt. Dabei gilt vor allem: Speisen werden in waagerechter Lage zubereitet, Wasser wird im senkrecht ausgerichteten Zustand gekocht. Dies hat den Grund, dass die Tube so nach oben hin geöffnet werden kann, wenn Wasser gekocht wird. Die Tube selbst umfasst dabei eine Kapazität von 420 ml.

GoSun 02

GoSun 03

GoSun Go Solar-Wasserkocher (Bild: Hersteller)

Technische Eckdaten und Richtwerte

Gleich vorweg der wohl interessanteste Wert; bis zu 260°C Wärmeentwicklung verspricht der Hersteller unter guten Bedingungen. Das reicht mehr als aus, um seine Speisen zuzubereiten. Als Koch- bzw. Backzeit werden 20-30 Minuten angegeben, hier gilt es natürlich zu bedenken, dass diese auch von der Art der Speisen und den Wetterbedingungen abhängt. Beim Kochen von Wasser werden 30 Minuten für Tee/Kaffee angegeben und 45 Minuten um vor allem Flusswasser so stark zu erhitzen, dass es sterilisiert wird.

Ein paar Worte möchte ich an dieser Stelle noch über die fixierte Röhre, in die die Grillschublade geschoben wird, verlieren. Die Wände der Röhre sind vakuumgefüllt. Das sorgt für eine optimale Wärmeisolation. Essentiell wird dies vor allem, wenn man trotz kalter Außentemperatur grillen möchte. Denn der GoSun Go lässt sich auch problemlos auf einer zugeschneiten Bergspitze anwerfen. Die Spiegel bleiben übrigens stets kühl, was die Anwendung besonders sicher macht. Auf Kickstarter kann das gute Stück derzeit ab 85 Euro vorbestellt werden und wird voraussichtlich im April 2018, also rechtzeitig zur neuen Grillsaison, verschickt. Hier gibt’s mehr spannende Outdoor-Gadgets!

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.