GLIGO Smartwatch: Hybrid-Uhr mit zwei Jahren Akkulaufzeit

Nach dem ersten Hype den Smartwatches ausgelöst haben, flachte der Trend wieder etwas ab. Viele Leute fühlten sich von den ständigen Benachrichtigungen am Handgelenk gestört. Zudem nervte das tägliche Aufladen und der versprochene Mehrwert blieb verborgen. Nun gibt es seit einiger Zeit Hybrid-Modelle, welche die Kombination aus einer klassischen Uhr und einer Smartwatch darstellen. Unter anderem hatten wir schon die Skagen Hagen Connected im Test. Die GLIGO Smartwatch hingegen überzeugt mit vielen Funktionen und bietet eine Laufzeit von bis zu zwei Jahren. Wie das geht, lest ihr in unserem heutigen Artikel.

GIGLO Smartwatch am Handgelenk

Die GLIGO Smartwatch wurde im Juni auf Indiegogo als Finanzierungskampagne vorgestellt. Das Ziel wurde zügig überschritten und die Auslieferung der Uhr soll im September 2018 beginnen. Neben den klassischen Funktionen einer Armbanduhr, bietet die GLIGO ein E-Ink Display für Benachrichtigungen und viele weitere Funktionen. Durch die stromsparende Technik wird eine immense Akkulaufzeit erreicht.

Klassisch modernes Design und auch für Sportler geeignet

Die Abmessungen der GLIGO Smartwatch betragen 41×12 Millimeter. Somit ist sie für eine Smartwatch verhältnismäßig dünn und fällt durch das klassische Uhren-Design als solche nicht auf. Zudem wiegt sie angenehme 58 Gramm. Seitlich befinden sich drei Knöpfe zur Steuerung. An der Unterseite wurde ein Pulsmesser verbaut. Dadurch können auch Sportler von der Uhr profitieren. Zudem wurden clevere Funktionen für sportliche Aktivitäten integriert. Wenn man ein Workout startet, zeigt die Uhr am Rande des Ziffernblattes einen weißen Strich an. Dieser verändert sich je nach Fortschritt der Aktivität. Zudem kann gleichzeitig der Puls angezeigt werden. Das funktioniert durch das verbaute Display, welches über dem japanischen Quarz-Uhrwerk liegt. Nutzt man die Hybrid-Watch lediglich zum Ablesen der Uhrzeit, beträgt die Laufzeit laut Herstellerangaben circa zwei Jahre.

GIGLO Smartwatch wird bedient

GIGLO Smartwatch in schwarz

Nutzt man hingegen alle smarten Funktionen der Uhr, reduziert sich die Akkulaufzeit auf immer noch sehr gute 180 Tage. Erst danach muss der 100 Milliampere-Stunden kleine Akku der Hybrid-Watch über das mitgelieferte und magnetisch andockende Kabel aufgeladen werden. Nur die Matrix PowerWatch bietet eine noch längere Laufzeit. Weiterhin ist die Smartwatch nach dem IP65-Standard verifiziert und somit wasserdicht. Das verbaute E-Ink Panel kann wahlweise in weiß oder schwarz dargestellt werden. Dadurch ermöglicht die GLIGO Smartwatch ein nahezu perfektes Ablesen der Uhrzeit auch bei direkter Sonneneinstrahlung.

Benachrichtigungen können individuell in der dazugehörigen App angepasst werden und erscheinen schließlich auf dem Ziffernblatt der Uhr. Zudem bietet die GLIGO einen Vibrationsalarm. Hat man beispielsweise in der nächsten Stunde diverse Termine im Kalender stehen, werden diese durch weiße Markierung am Rand der jeweiligen Uhrzeit angezeigt, clever!

GIGLO Smartwatch am Handgelenk mit Rucksack

Leder oder Stahl, schwarz oder silber – Varianten der GLIGO Hybrid-Uhr

Die GLIGO Smartwatch verbindet sich dank dem stromsparenden Bluetooth 4.2 mit allen iOS oder Android Geräten. Ihre Bänder sind problemlos auswechselbar, da diese standardisiert sind. Wahlweise kann die Uhr in schwarz oder silber mit einem Leder- oder Stahlarmband auf Indiegogo vorbestellt werden. Umgerechnet ist die GLIGO Smartwatch mit circa 85 Euro eine der günstigsten Uhren auf dem Smartwatch-Markt. Dafür bietet sie hochwertige Materialien wie ein Gehäuse aus 361L Stahl und eine extrem lange Akkulaufzeit. Die GLIGO Hybrid-Watch ist ein gelungenes Gesamtpaket für alle Smartwatch-Fans die klassisches Design und eine lange Akkulaufzeit bevorzugen.

GLIGO Smartwatch: Hybrid-Uhr mit zwei Jahren Akkulaufzeit
4.3 (86.67%) 3 Stimme[n]

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.