Badio kombiniert Lautsprecher & Smart Home im Badezimmer

Die Hausautomatisierung ist eines der am meisten voranschreitenden Gebiete der Verbraucherelektronik. Immer mehr Unternehmen stellen Produkte vor, die sich mit dem Handy und dem Internet verbinden und so zentral digital gesteuert werden können. Verwaltet wird alles zusammen meist über einen zentralen Hub. mit dem dann verschiedene Signale an die Empfänger ausgegeben werden. So lassen sich zum Beispiel verschiedene Lautsprecheranlagen leicht aufeinander abstimmen und das Ganze kann dann auch nochmal mit dem Licht in Einklang gebracht werden.

Badio 1

Ein Gadget, das sich hier gut einreiht, ist das aktuell auf Indiegogo zur Finanzierung ausgeschriebene „Badio“-Projekt aus dem deutschen Saarbrücken. Hierbei handelt es sich um eine nicht wirklich gewöhnliche Deckenlampe für das Badezimmer. Doch was genau macht sie so besonders und wieso könnte man Badio künftig in einigen Badezimmern finden?

Das smarte Badezimmerlicht

Badio verfügt über viele verschiedene coole Funktionen. So ist das eingebaute Licht unter anderem per Smartphone steuerbar und auch ein Lautsprecher ist gleich mit eingebaut. Wer also gerne beim Duschen Musik hört, für den wäre Badio das ideale Produkt. Egal ob eigene Musik via Bluetooth oder das Internetradio mit über 35.000 verschiedenen Stationen (wofür Badio natürlich mit einem WLAN-Modul ausgestattet ist) – alle Möglichkeiten verschaffen einen angenehmen Klang im Bad und bringen den Besitzer eventuell bereits früh morgens zu guter Laune.

Die Musik von Badio kann nämlich so konfiguriert werden, dass sie beim Einschalten des Lichts direkt los spielt, ganz ohne viel Aufwand. Vor allem durch die Möglichkeit, verschiedene Einstellungssätze in Szenarien zu speichern, kann Badio die Laune über den Tag hinweg immer wieder aufrecht erhalten. Die Steuerung erfolgt per mitgelieferter Smartphone-App.

Badio 2

Einfache Installation von Badio

Badio ist laut dem Hersteller ebenfalls sehr einfach installierbar und sofort betriebsbereit. Dadurch wird bereits vor der eigentlichen Inbetriebnahme einiges an Stress erspart. Auch über die Privatsphäre und Sicherheit müsse man sich keine Gedanken machen, so die Beschreibung der Crowdfunding-Kampagne. Mir persönlich fehlt jedoch eine Integration mit anderen Diensten und Home Automation-Systemen wie zum Beispiel Apple HomeKit.

Aktuell lässt sich Badio auf Indiegogo ab einem Mindestpreis von 119 Euro bestellen, die ersten Auslieferungen sollen, sollte das Kampagnenziel von 95.000 € erreicht werden, im Februar 2017 erfolgen. Nachfolgend findet ihr das Video der noch bis zum August 2016 laufenden Kampagne.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.