Domio: Mikro-Vibrationen machen deinen Helm zum Kopfhörer

Domio könnte bald auf so manchem Skater-Helm zu sehen sein – zumindest, wenn es sich bei den Nutzern um Musikfreaks handelt, die beim Sport gerne auch mal Musik hören. Während in einem Skatepark mit Sicherheit ein Bluetooth-Lautsprecher seinen Dienst verrichtet und eine ganze Gruppe beschallt wird, kann das Ganze allein schnell unangenehm werden, wenn man das Gefühl bekommt Passanten oder andere Sportler mit seiner Musik zu stören. Domio setzt genau hier an und bringt Musik direkt unter den Helm.

6803a8bd0406b09f35e6cbddbe376f44

Möchte man beim Sporttreiben seine eigene Musik hören, seine Mitmenschen jedoch nicht stören oder gar belästigen, dann sind Kopfhörer wohl die effektivste Lösung. So wird entweder zuerst der Helm angezogen und dann folgend die Kopfhörer oder genau anders herum. Genau hier entstehen bereits die ersten Probleme, denn oft vergisst man vor dem Abschnallen des Helms die Kopfhörer aus den Ohren zu nehmen. Die Situation ist zwar schnell gebändigt, jedoch trotzdem nervig. Domio möchte hier Abhilfe schaffen und hat einen Vibrationslautsprecher entwickelt, der direkt auf dem Helm aufgebracht wird.

Domio hält auf jedem Helm

Domio ist ein kleines Gadget, das direkt auf den Helm aufgesteckt wird. Es hält mit 3M-Klebeschicht und kann bei Bedarf schnell wieder abgenommen werden. Über eine Mikro-Vibrationstechnologie werden Schallwellen erzeugt, die dann über den Helm, der als Resonanzkörper fungiert, direkt an die Ohren des Trägers ausgegeben werden. Zudem werden Schallwellen über den Schädelknochen direkt ans Innenohr weitergeleitet und dort hörbar gemacht. Beides zusammen sorgt für einen Hörgenuss, der sich anscheinend nicht zu verstecken braucht. Dennoch kommt der Klang leider an keinen hochwertigen Kopfhörer heran – die Vorteile liegen dennoch auf der Hand.

Der wohl größte Vorteil von Domio liegt darin, dass die Ohren des Sportlers frei bleiben. So kann wie gewohnt dem Sport nachgegangen werden und man nimmt dennoch seine Umgebung wahr. Das dient nicht nur der eigenen Sicherheit, sondern auch der von Passanten und Zuschauern. Domio wurde so entwickelt, dass er an jedem Helm Verwendung finden kann. Also auch an einem Iron Man Motorradhelm, der zur Zeit im Trend liegt. Gekoppelt wird wie gewohnt mit dem Smartphone. Ein Tip und schon spielt die Musik – direkt unter dem Helm.

domio helm lautsprecher

Das Smartphone verschwindet direkt in der Hosentasche nachdem die Musik gestartet wurde. Für die schnelle Steuerung der Musik kann man Domio entweder mittig berühren und die Musik pausieren, oder aber am gesamten Gadget drehen und schon lässt sich die Lautstärke anpassen. Das Ganze scheint durchaus durchdacht zu sein. Zudem ist ein IPX5-Wasserschutz mit an Bord und auch ein Sturz aus knapp zwei Metern soll Domio nichts ausmachen. Eine Akkuladung hält dabei rund sieben Stunden, aufgeladen wird der Knirps via MicroUSB.

Vibrationslautsprecher kaufen

Der Preis ist attraktiv – gerade mal 49 US-Dollar soll das Produkt kosten. Das sind umgerechnet knapp 43 Euro. Auf der Herstellerseite von Domio könnt ihr euch das Gadget vorbestellen. Für Design-Enthusiasten legen wir euch die Knochenschall-Übertragungsbrille Zungle Panther ans Herz, die wir bereits vor wenigen Tagen für euch vorgestellt haben. Hier befinden sich ebenfalls Micro-Vibatoren im Brillenbügel und sorgen somit für Musik- und Gesprächsübertragung.

3.6/5 - (26 votes)

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.