leazy im Test: Elastische Schnürsenkel zum Einhaken

Schuhbinden kann unter Umständen sehr nervenaufreibend sein. Besonders dann, wenn es mal wieder etwas schneller gehen muss. Die Uhr zeigt kurz vor knapp und ob man den Bus nun erwischt oder auf den nächsten warten muss hängt nur von Sekunden ab. Einen Schuh, den man nicht mehr binden muss wäre jetzt perfekt, um schnell das Haus verlassen zu können. Wir haben uns die elastischen Schnürsenkel von leazy genauer angesehen.

leazy schnürsenkel

Mit den Worten „einfach, genial & praktisch“ leitet das deutsche Unternehmen aus Frankfurt seine Produktbeschreibung ein und findet damit sogar genau die richtigen Worte, um die leazy Schnürsenkel zu beschreiben. Denn die Schuh-Gadgets sind einfach angelegt, genial umgesetzt und praktisch in der Handhabung. Wir haben die leazy flat Flachsenkel getestet und sagen euch wie die Schnürsenkel unsere Schuhe zum praktischen Slipper machen, was ihr beachten müsst und wieso wir die leazy nicht mehr missen möchten.

leazy flat und Schuhbinden ist vergessen!?

Die Verpackung der Schnürsenkel ist schlicht gehalten und lässt sich schnell und einfach öffnen. Auf der Front begrüßt uns zudem noch der Aufdruck „Nie wieder Schuhe binden“, mit dem wir unser Hauptproblem des lästigen Schuhebindens zu lösen denken. Aus der Verpackung herausgenommen halten wir die Flachsenkel das erste Mal in den Händen und sind angetan von der angenehmen Haptik und dem Grad der Elastizität. Ebenso gefallen uns die Farben in natura – während die Neon-Varianten auf Bildern schon ziemlich ins Auge stechen, stehen sie diesem Ersteindruck live in nichts nach. Auch alle anderen Farben, die wir für unseren Test zum Vergleich angeschaut haben, konnten mit ihrer Farbkraft überzeugen.

Soviel zur Verpackung der Schnürsenkel. Nun geht es ans Anlegen des praktischen Schuh-Zubehörs. Dieses Prozedere leitet der Hersteller mit drei einfachen Schritten an, die wir euch im Folgenden erläutern werden. Die Besonderheit der leazy flat: Sie besitzen ein flexibles Endstück, das für einen festen Sitz sorgt und somit nur einmal in den Schuh eingefädelt und installiert werden müssen.

keine schuhe mehr binden mit leazy

leazy Schnürsenkel Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  • Zunächst wird empfohlen beim Einfädeln der leazy Schnürsenkel die Schuhe am Fuß zu tragen. Nachdem die alten Schnürsenkel entfernt wurden, werden die Flachsenkel von leazy nun wie gewohnt von unten durch die Ösen gezogen – wie auch bei gewöhnlichen Schnürsenkeln.
  • Hat man die elastischen Senkel eingefädelt kann man nun die Endstücke durch die letzte Öse ziehen und umklappen – so hält der Schnürsenkel fest an Ort und Stelle. Je nach Bedarf lässt sich das Endstück innen oder außen durch die letzte Öse ziehen, um für einen etwas festeres oder lockereres Tragegefühl der Schuhe zu sorgen.
  • Mit dem letzten Schritt wird zwar kein Handgriff in dem Sinne erklärt, jedoch geht der Hersteller auf eine Eigenschaft der leazy flat ein. Einmal eingefädelt bleibt nämlich die gewünschte Zugkraft erhalten – die elastischen Schnürsenkel leiern also nicht aus, was wir während unserer Testzeit bestätigen konnten.

Die Handhabung der leazy flat Schnürsenkel ist also sehr einfach und verständlich. Das Einfädeln geht schnell von der Hand und ist für ein Schuhpaar innerhalb zwei Minuten erledigt. Lediglich an das elastische Material muss man sich zunächst etwas gewöhnen, während man die Senkel anbringt. Das Material bietet anderen Materialien gegenüber jedoch deutliche Vorteile. Während andere Schnürsenkel-Hersteller nämlich mit Silikon arbeiten, das auf Dauer porös wird und am Ende reißt, setzt leazy mit seinem leazy flat auf elastischen Stoff. Dieser ist nicht nur flexibler, sondern auch deutlich langlebiger und beständig gegen Witterung.

leazy am sportschuh

kein schuhbinden

laufschuhe-leazy

Die leazy Schnürsenkel wurden speziell dafür entwickelt das An- und Ausziehen der Schuhe zu erleichtern und auch uns haben die Senkel das lästige Schuhbinden erspart. Innerhalb von wenigen Sekunden waren die Schuhe fest am Fuß und man konnte das Haus wie gewohnt und mit sicherem Gefühl, die Schuhe nicht sofort wieder zu verlieren, verlassen. Ebenso schnell war das Schuhwerk wieder ausgezogen. Einfach hinein- und wieder rausschlüpfen – perfekt für Menschen, die das tägliche Schuhbinden lästig finden oder einfach körperlich so eingeschränkt sind, dass der Vorgang von Grund auf nicht möglich wäre. Praktisch sind die Schuh-Gadgets also auch für Kinder, Senioren oder Schwangere. Wer die leazy Schnürsenkel spontan an einem anderen Schuhwerk anbringen möchte, der kann sie ganz einfach wieder ausfädeln und am neuen Schuh anbringen.

schuhebinden nie wieder mit leazy

Der Hersteller bietet seine leazy flat in vier verschiedenen Größen an. So stehen dem Kunden S/M/L und XL zur Verfügung, je nachdem wie groß das eigene Schuhwerk ist. Die Größen werden nach der Ösenanzahl im Schuh bestimmt und reichen von 4 bis 7 Ösen pro Seite. Zudem gefallen uns auch die verschiedenen leazy-Modelle, die farblich variieren. Leazy bietet in seinem Online-Shop leazy flat in unterschiedlichen Farben an, sogar Neonpink und Neongelb sind mit dabei. Durch die Neonfarben fällt man im Straßenverkehr auch etwas mehr auf.

Wir sind von den leazy Schnürsenkeln begeistert und haben mehrere Paar Schuhe mit den elastischen Flachsenkeln ausgestattet. Besonders gut gefällt uns die einfache Anbringung, Handhabung und das langlebige Material. Bei Interesse könnt ihr die leazy flat auf der Herstellerseite für 8,99 Euro kaufen. Alternativ können sie natürlich auch auf Amazon erstanden werden. Im Anschluss noch das Image-Video zum Produkt.


leazy flat Schnürsenkel jetzt kaufen


leazy im Test: Elastische Schnürsenkel zum Einhaken
5 (100%) 51 Stimme[n]
Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, hinterlasse doch einen Kommentar, drücke "Gefällt mir" oder abonniere unseren RSS feed, um auch in Zukunft immer mit den neusten Crowdfunding-Projekten und Gadget-Highlights versorgt zu werden.

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.