URI: Sparsame LED-Glühbirne als Designer-Objekt

Als die EU vor einigen Jahren die Glühbirne verbot, gab es viele Hersteller, die sich eine Lücke gesucht haben und weiterhin Glühbirnen mit Leuchtfaden verkauften. Aus dieser Lücke sind die sogenannten Deko-Glühbirnen entstanden: Kunstvoll verdrehte und arrangierte Leuchtfäden, die aus der klassischen Glühbirne ein Designobjekt machen. Nur leider haben diese Designleuchten zwei gravierende Nachteile – beide will das URI Projekt, das aktuell auf Kickstarter nach Unterstützern sucht, beseitigen. 

dae9cf611589fd657c3be7a1cb7b6558 original

Die URI im Einsatz

Der erste Nachteil der Design-Glühbirnen ist die geringe Leuchtkraft, die wiederum dem EU-Gesetz geschuldet ist. Der zweite Nachteil: Wie ihre Vorfahren gehen auch die Dekoleuchten recht schnell kaputt. Eine Brenndauer von 10.000 und mehr Stunden, bei heutigen LEDs Standard, ist für jede Glühbirne utopisch. Wer auf Retro-Design steht musste bis jetzt diese Nachteile in Kauf nehmen. Mit dem Projekt URI der in Hongkong beheimateten Design-Schmiede nap soll sich das jetzt ändern.

Nap wendet dabei einen Trick an, der nicht nur das Design der Leuchten ansprechend machen, sondern gleichzeitig auch für beeindruckende Lichteffekte sorgen soll, denn die eigentliche LEDs sitzen im Sockel der „Glühbirne“ und beleuchten von dort aus kleine Glasdrähte. Diese wiederum sind in komplexen Mustern zusammengesetzt, die eigentliche Herausforderung bei der Produktion der Leuchten. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen.

URI kommt in sechs Ausführungen

Strenggenommen müsste man sogar „Ergebnisse“ im Plural sagen, denn die Chinesen stellen im Zuge ihrer Kampagne ganze sechs verschiedene Designs für die Leuchten vor. Dabei ließen sich die Designer von den Planeten unseres Sonnensystems inspirieren – dementsprechend tragen die Leuchten so klangvolle Namen wie Venus, Mars, Jupiter oder eben Sonne. Sicherlich muss jeder seine ganz persönliche Leuchte für sich finden, aber Design-Freude werden sich freuen, endlich modern gestaltete Lampen mit allen Vorteilen einer LED bekommen zu können.

ba2823e13f03320d07ccd2dcadbd95ad original

Alle URI Varianten beisammen

Die Leuchten kommen bei der Kickstarter-Community scheinbar gut an. Das Finanzierungsziel wurde fast um das 4-fache  übertroffen. Und das trotz eines recht happigen Preises: Umgerechnet gut 40 Euro kostet eine (kleine) der schicken Leuchten. Dafür können schon viele herkömmlichen Birnen kaputt gehen. Wer mehr über das Projekt wissen möchte und sich die anderen Designs ebenfalls ansehen mag, sollte sich mal auf die Kickstarter-Seite klicken.




3.4/5 - (7 votes)

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.