ThinCharge: Das weltweit dünnste Akku-Case fürs Smartphone

Das Smartphone-Display ist gerade im Sommer meistens auf maximaler Helligkeit eingestellt und zwingt den Akku schnell in die Knie. Optimal sind hier Powerbanks, die das Smartphone wieder mit frischer Energie versorgen oder eben Akku-Cases, die man immer dabei hat, da sie am Smartphone anliegen.

thincharge

Letzteres ist oftmals ungern gesehen, da ein Akku-Case dem Smartphone hässliche Kurven aufträgt und das schlanke Design zerstört. Zudem haben die meisten Akku-Hüllen einen fingerbreiten Bereich, der weitere Akku-Zellen enthält. Insgesamt wirkt das gesamt Smartphone mit angelegter Hülle lang und klobig.

Schlankes Akku-Case mit 2.600 mAh

Das Indiegogo-Projekt zum ThinCharge hat sich diesem Problem nun angenommen und versucht für alle Klagenden eine Lösung zu finden. Das ThinCharge Case ist eine Akku-Hülle, die extrem leicht und sehr dünn ist und den breiten Rand an der Unterseite der Vergangenheit angehören lässt. Insgesamt sieht das Case aus wie ein gewöhnliches Zubehör – trotzdem schafft es ThinCharge 2.600 mAh Akku-Kapazität unterzubringen.

Die zusätzliche Energie ist im Stande das Smartphone ungefähr ein weiteres Mal komplett aufzuladen, was natürlich von der Kapazität des Handy-Akkus abhängt. Ein Druck auf den seitlich angebrachten Knopf löst den Ladevorgang aus und kann auf dem selben Weg wieder gestoppt werden. Neben der Eigenschaft als Akku-Case schützt die Hülle zudem vor Stürzen und Kratzern. Ein praktischer Ecken-Schutz soll das iPhone-Display vor Rissen und Sprüngen schützen.

thincharge3

Im Falle des iPhone 6, welches rund 6,9 Millimeter dünn ist, trägt das Case selbst gerade mal 5,9 Millimeter auf. Für eine Akku-Hülle sind das tolle Maße. Rund 50 Euro sollten für die Vorbestellung über indiegogo.com eingeplant werden. Weitere Akku-Hüllen findet ihr in dieser Auswahl auf Amazon.de.




4/5 - (5 votes)

Was dir auch gefallen könnte...

3 Kommentare

  1. essayn sagt:

    Wirds das dann auch für Android devices geben oder ist das nur Apple-Exclusive ?

    • Der Hersteller hat sich primär auf Apple-Geräte fokussiert. Sollte der Erfolg der Akku-Hüllen aber anhalten, könnte man im Jahr 2017 vielleicht auch mit Android-Varianten rechnen. Das sind aber nur Spekulationen.
      Allgemein werden Akku-Hüllen für Smartphones immer günstiger und dünner. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit bis ähnlich schlanke Produkte auch hier in Deutschland zu haben sind.

      • essayn sagt:

        Der Meinung bin ich auch. Denke ebenfalls, dass die „dicken“ Akku-Hüllen der Vergangenheit angehören und sie immer dünner und ergiebiger werden. Ist schonmal klasse, dass eben dieser Hersteller den ersten Schritt gemacht hat. Like Yoda: „Abwarten, ich werde.“

        Dennoch Danke für die Info. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.