SwitchBot Pan / Tilt Cam Combo Test: Smartes 360 Grad Kamera-Set

Nach längerer Zeit testen wir heute gleich mehrere Smart Home Gadgets. Der Hersteller SwitchBot ist dabei für uns kein Unbekannter, bereits seit einigen Monaten haben wir den SwitchBot Bot, einen kleinen smarten Schalter, privat im Einsatz. Nun möchten wir das smarte Set mit intelligenter Rundum-Kamera, die SwitchBot Pan / Tilt Cam Combo, testen. Nachfolgend lest ihr unsere Erfahrungen mit den unterschiedlichen Geräten.

Zwei Pan Tilt Kameras stehen nebeneinander auf einem Holztisch

Kompakt, unauffällig und schick: Die Pan / Tilt Cam von SwitchBot

SwitchBot wurde als Unternehmen vor allen durch eine Kickstarter Kampagne und deren smarten Schalter bekannt, welcher jegliche Art von Tasten drücken kann. Als zweiter Bestseller des US-Unternehmens entpuppte sich die Curtain Rod, eine intelligente Zugmaschine für Gardinen und Vorhänge. Mit derartigen Gadgets konnte sich SwitchBot in den letzten Jahren eine ordentliche Fanbase aufbauen. Das Smart Home Portfolio wurde nun mit weiteren nützlichen Ergänzungen erweitert. Im SwitchBot Pan / Tilt Cam Combo Set sind gleich mehrere Produkte enthalten.

Ausgepackt und eingeschätzt: Der Ersteindruck und der Lieferumfang von Hub Mini, Pan / Tilt Cam und Contact Sensor

Beginnen möchten wir wie gewohnt mit einem kurzen Abschnitt zum Ersteindruck sowie dem Lieferumfang der Produkte. In unserem Test-Set befanden sich zwei Sicherheitskameras (Pan / Tilt Cam), ein Tür-/Fensterkontakt (Contact Sensor), sowie ein WLAN-Modul (Hub Mini). Vorab zusammengefasst: Um alle Geräte direkt in Betrieb zu nehmen, ist das passende Zubehör bereits mitgeliefert.

Switch Bot Tilt Pan Cam Combo Set auf einem TischZubehoer mit Batterie liegt auf einem TischIm Lieferumfang des Tür-Fensterkontakts sind zwei AAA-Batterien sowie eine Bedienungsanleitung enthalten. Zur Funktionsweise des Contact Sensors kommen wir später. Bei der Pan / Tilt Cam Sicherheitskamera ist neben der obligatorischen Bedienungsanleitung ein angenehm langes Ladekabel, ein 20 Watt USB-Netzteil, sowie verschiedene Materialien zur Befestigung an Wand, Boden und Co. enthalten. Allerdings haben wir hier leider schon unseren ersten Kritikpunkt: Die Pan / Tilt Cam kommt leider noch immer mit MicroUSB.

Ladekabel und Lautsprecher an einer SwitchBot Sicherheitskamera

Unter dem Lautsprecher sitzt der MicroUSB Ladeanschluss

Micro USB Anschluss an einem zentralen Hub

Leider hat der Hub Mini als Ladeanschluss ebenfalls noch MicroUSB verbaut

Hub Mini mit Ladekabel und Zubehoer auf einem TischBeim Lieferumfang des Hub Mini haben wir ebenfalls etwas zu kritisieren. Neben einem MicroUSB-Kabel, was wir bereits eben angesprochen haben, ist hier zudem kein weiteres Netzteil enthalten. Dementsprechend müsst ihr hier auf ein eigenes Netzteil zurückgreifen.

Neben dieser Kritik sind wir von der Verarbeitung aber durchaus angetan. Der verwendete Kunststoff wirkt robust und keineswegs günstig. Zudem ist die Oberfläche matt, das schützt nicht nur vor Kratzern sondern beugt ebenfalls Staub vor, zumindest ist dieser kaum sichtbar. Gerade bei der Sicherheitskamera sowie dem Hub Mini ist das ein sehr nützlicher Punkt, da so langfristig die schöne Optik in der Wohnung erhalten bleibt. Viele Konkurrenzprodukte setzen hier leider auf eine schwarze Klavierlack-Optik, welche Staub regelrecht magisch anzieht.

SwitchBot Pan Tilt Cam in einem Regal

Auf der matten Oberfläche ist glücklicherweise kein Staub zu sehen

WLAN Modul liegt auf einem Tisch

Einrichtung der SwitchBot Pan / Tilt Cam Combo im Detail – Das können die einzelnen Smart Home Gadgets

Doch nun genug zum Ersteindruck und Lieferumfang, kommen wir nun zum spannenderen Teil des Tests, der Einrichtung und den Funktionen der unterschiedlichen SwitchBot Gadgets. Die Zentrale zum Setup aller SwitchBot Geräte stellt die SwitchBot App dar, welche in den beiden großen App Stores verfügbar ist. Zu Beginn haben wir hier ebenfalls leider etwas Kritik, da die Übersetzungen der amerikanischen App teilweise noch nicht perfekt sind. Das stört zwar keineswegs bei der Einrichtung oder Benutzung der App, sollte aber dennoch mit einem Update behoben werden.

SwitchBot App Screenshot

Die SwitchBot App ist intuitiv, hat aber noch ein paar Übersetzungsfehler

Contact Sensor steht mit Magneten auf einem TischWeisse drehbare Kamera steht auf einem TischDer Hub Mini als auch der Contact Sensor lassen sich ganz simpel über das Hinzufügen eines neuen Gerätes in der App aktivieren. Dabei muss beim Hub Mini noch das entsprechende Heimnetzwerk (WLAN) eingegeben werden. Anschließend kann man auf das jeweilige Gadget klicken, um individuelle Einstellungen vorzunehmen oder entsprechende Automationen und Szenen einzustellen. Die Pan / Tilt Camera hingegen besitzt eine kleine Besonderheit bei der Einrichtung. Neben dem Netzwerk-Setup erfolgt die Kopplung zwischen Smartphone App und Kamera mit einem QR-Code. Dieser wird auf dem Smartphone angezeigt und anschließend hält man dieses vor die Pan / Tilt Cam und ein kurzer Sound ist zu hören, schon ist die Kamera gekoppelt.

Als kleine Anmerkung dazu: Alle im Set enthaltenen Gadgets lassen sich via Alexa oder Google Home in bestehende Smart Home Szenen, Automationen und mehr einbinden. Lediglich HomeKit wird nativ leider nicht unterstützt. Hier kann man mithilfe von Siri Shortcuts lediglich über verschiedene Workarounds entsprechende Integrationen vornehmen.

Hub Mini auf einem schwarzen Regal vor einer Pflanze

Switch Bot Hub Mini klebt an einem Heizk%C3%B6rper

Der Hub Mini kann mit einem zusätzlichen Klebepad vielseitig befestigt werden

Hub Mini: Perfekt für die Cloud-Anbindung und zur Steuerung älterer Geräte via Infrarot

Nachdem alle Geräte mit der App gekoppelt und eingerichtet sind, kann der Spaß beginnen. Der Hub Mini ist als Produkt dabei schnell in seiner Funktionsweise erklärt. Das kleine Modul ist vor allem für zwei Einsatzzwecke gut geeignet. Einerseits bringt es alle SwitchBot Geräte in das heimische Netzwerk, sodass diese von überall aus steuerbar sind und zum anderen kann es nicht-smarte Geräte wie ältere Fernseher oder Klimageräte steuern.

Ersteres ist vor allem für all diejenigen praktisch, die von unterwegs aus ihre Geräte steuern möchten. Gerade mit der Pan / Tilt Cam und deren Drehfunktion kann das sehr nützlich sein, hierzu aber später mehr. Neben der Netzwerkverbindung kann über den Hub Mini auch auf die Cloud des Herstellers zurückgegriffen werden, hier entstehen aber zusätzliche monatliche Kosten.

Rueckseite mit Oeffnung fuer einen Nagel oder Haken

Die Aufnahme auf der Rückseite ermöglicht eine Wandmontage

SwitchBot Wlan Modul auf einem Tisch

Vorderseitig befindet sich am Hub Mini ein Infrarotsensor

Wifi Hub ist am Strom angeschlossenNeben der Netzwerk-Anbindung besitzt der Hub Mini einen integrierten Infrarotsensor, über welchen ältere Geräte wie Fernseher, Klimaanlagen und vieles mehr gesteuert werden können. Hat man den Hub Mini und das Gerät angelernt, kann man die bisher nicht-smarten Produkte nun praktischerweise über die App, Alexa, Google Home oder IFTTT steuern. Das konnten wir aus Mangel an einem entsprechend älteren Gerät leider nicht testen, es sollte aber problemlos funktionieren.

3M Klebepad an einem Tuerkontakt SensorFenster und Tuersensor von SwitchBot an einem Fenster

Contact Sensor: Diese Möglichkeiten bietet der Tür- & Fensterkontakt von SwitchBot

Der Fenster- & Türkontaktsensor ist ebenso simpel erklärt. Nach dem Einlegen der beiden AAA-Batterien, welche im Lieferumfang enthalten sind, kann das kleine Gadget an einem Fenster, einer Tür oder einem anderem Ort wie beispielsweise einem Garagentor montiert werden. Dabei steht euch neben dem 3M-Klebepad auch wieder eine dauerhafte Lösung in Form einer anschraubbaren Platte zur Auswahl. Der Magnet, also das kleinere Teil des Contact Sensors, sollte auf das zu bewegende Element des Fensters beziehungsweise der Tür geklebt werden.

Zusammen mit der App kann man nun entsprechende Automationen oder Wenn-Dann-Szenarien anlegen. Wird beispielsweise die Tür geöffnet, startet eine Kameraaufnahme oder der TV schaltet sich an. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Sicherheitskamera mit Lieferumfang liegt nebeneinanderIndoor Sicherheitskamera steht neben bunten Blumen

Pan / Tilt Cam: Die dreh- und schwenkbare Sicherheitskamera mit Objekt-Tracking im Detail

Die Rundum-Sicherheitskamera bildet jedoch das Herzstück des SwitchBot Pan / Tilt Combo Sets. Sie bietet neben der Überwachungsfunktion einige weitere coole Möglichkeiten für das eigene Zuhause. Vorab sollte man wissen, dass sich die Security Cam aus dem Hause SwitchBot lediglich für den Innenbereich eignet, es ist keine Outdoor-Cam. Zudem ist sie kabelgebunden und somit ist kein integrierter Akku vorhanden. Die Befestigung erfolgt über die Unterseite, hier befinden sich vier Standfüße und eine optionale Platte zum Schrauben an Wand, Regal und mehr.

Montageplatte mit Schrauben im Holz

Indoor Camera ist draussen vor einem Baum montiert

Sicherheitskamera in einer Werkstatt neben Werkzeug

Die Kamera eignet sich auch für die heimische Werkstatt oder Garage

Nach dem Aufbau und der Einrichtung kann es direkt losgehen. Die Übertragung kann dabei live in der App verfolgt oder wahlweise gegen Aufpreis in der Cloud von SwitchBot gespeichert werden. Hier hätten wir uns noch eine zusätzliche lokale Möglichkeit, beispielsweise auf dem Hub Mini oder in der App auf dem Smartphone gewünscht. Die Bedienung ist denkbar simpel, mit den gewohnten Touch-Gesten kann man die Kamera steuern. Dabei kann diese sich nicht nur fast 360 Grad um die eigene Achse drehen, sondern auch nach oben und unten Blicken. Die Drehbewegungen werden dabei angenehm leise ausgeführt.

Besonders cool: Hat man die Bewegungserkennung und Objektverfolgung aktiviert, verfolgt die Kamera die Person oder die Bewegung im Bild und dreht sich automatisch  mit. In unserem Test hat das zuverlässig funktioniert, auch bei Nacht. Durch die integrierte Nachtsicht und Beleuchtung sind die HD-Videos auch bei Nacht in ausreichender Qualität verfügbar. Des Weiteren können „Waypoints“ in der App festgelegt werden. Zu diesen kann die Kamera sich anschließend automatisch drehen, da sie abgespeichert sind. Das ist besonders für bestimmte Ecken im Raum praktisch, die man immer sehen möchte.

Kamera mit Kabel vor einem Katzenhaus

Perfekt um aus der Ferne zu schauen was das eigene Haustier macht

Pan Tilt Cam mit Micro USB AnschlussAuf der Rückseite der Kamera ist ein Lautsprecher integriert. Dieser kann als Gegensprechanlage genutzt werden. So kann beispielsweise mit dem Postboten kommuniziert oder der Langfinger live vertrieben werden. Für eine direkte Verbindung mit der Kamera kann man diese über die App anrufen und so eine bidirektionale Verbindung aufbauen und aus der Ferne kommunizieren. Die aufgenommenen Videos und Bilder sind optional mit einem Uhrzeit- und Datumsstempel versehen, das kann vorab eingestellt werden.

Die allgemeine Bildqualität sowie der abgedeckte Winkel haben uns gut gefallen und konnten überzeugen. Am meisten Spaß macht jedoch die zweiachsige Drehfunktion. Damit lässt sich nahezu der gesamte Raum überwachen. Gepaart mit der integrierten Personen- und Objektverfolgung ist das ein wirklich cooles Feature, da diese auch Push-Benachrichtigungen auf das Smartphone sendet.

Kamera steht in einem Regal unter einem TV

Fügt sich optisch unauffällig ein: Die SwitchBot Sicherheitskamera

Fazit: Solides Gesamtpaket und gelungene Heimüberwachung in jede Richtung

Alles in allem hat SwitchBot in ihrem Pan / Tilt Combo Set interessante Produkte zusammengestellt, welche prinzipiell auch überzeugen können. Lediglich der MicroUSB Anschluss, die Übersetzungsfehler in der App, sowie die preisliche Cloud-Anbindung könnten unserer Meinung nach in Zukunft noch verbessert werden.

Bis auf diese Punkte bietet der Hub Mini, der Contact Sensor, als auch die drehbare Pan / Tilt Cam ein spannendes Gesamtpaket. Der Gesamtpreis für das Set, bestehend aus den eben genannten drei Produkten, ist mit 90 Euro unserer Meinung nach angemessen. Persönlich fanden wir die Kamera am spannendsten, welche bereits für unter 30 Euro auch separat erworben werden kann.


SwitchBot Pan / Tilt Combo kaufen


SwitchBot Sicherheitskamera steht in einem Regal

Was dir auch gefallen könnte...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.